Autor

Ralph Bolliger

Browsing

Apple nennt sie Retina Displays. Die neuen hochauflösenden Displays im iPhone 4S (326ppi), dem neuen iPad (264ppi) und dem neuen MacBook Pro (220ppi). Natürlich ist auch das Apple Betriebssystem auf die neuen Displays ausgelegt. Sogar (einige) der Entwickler von Apps für iPhone, iPad und Mac optimieren ihre Produkte für die neue Display-Generation. Aber was ist mit den Webdesignern? Wer einmal mit einem MacBook Pro mit Retina Display im Internet unterwegs war, war einerseits von den…

Mit Mac OS X 10.7 Lion stellte Apple das Launchpad vor. Es ist als XXL-Dock zu verstehen in dem automatisch alle Apps aufgelistet werden. Der Benutzer kann die Programm Symbole innerhalb des Launchpads sortieren und – wie in iOS – benutzerdefinierte Ordner erstellen. Das Launchpad ist zuweilen ganz nützlich, wenn beispielsweise alle Büro Applikationen oder Games in einem Ordner zusammenfasst werden sollen. Mit dem Sortieren der Programme und dem Erstellen von Ordnern sind die Optionen…

Natürlich kann man mit den weissen Headphones mit Mikrophon und Fernbedienung von Apple durch die Gegend rennen und Telefonate führen. Aber wer ist nicht schon während einem Telefonat beim Aussteigen aus dem Auto, beim Ausziehen der Jacke oder beim Ablegen der Umhängetasche an den Kabeln hängengeblieben? “Hallo? Ja, bitte entschuldigen Sie. Ich bin gerade eben mit meinen Headphones irgendwo hängengeblieben… wo waren wir?” Spätestens dann entscheiden wir uns dazu ein kabelloses Headset zu kaufen. Aber…

Im Laufe der letzten Jahre hat Google die Office-Services wie Docs, Kontakte, Kalender, Mail und neu Drive immer weiter verbessert. Immer mehr Benutzer organisieren ihr privates und sogar ihr geschäftliches Leben mit den Google Apps. Das führt dazu, dass sich im Laufe der Zeit immer mehr Daten in den Accounts ansammeln: E-Mails, Kontakte, Dokumente, Kalendereinträge und Aufgaben. Unmengen an Daten Diese Datenflut ist teilweise schwer zu handhaben. Ein grosser Nachteil der Google Apps ist, dass…

Wer kennt das nicht? Man kommt nach Hause und muss erst einmal gründlich Staubsaugen. Die Katzen essen wie Schweine und hatten riesigen Spass daran, die Pflanzentöpfe einmal komplett um- bzw. auszugraben. Doch niemand hat Freunde daran, täglich nach einem harten Arbeitstag den Staubsauger zur Hand zu nehmen und eine Stunde lang alles aufzuräumen. Kann das nicht jemand anders tun? Roomba machts. Täglich, wenn Du willst. Schon seit Jahren gibt es Roboterstaubsauger. Jeder Hersteller behauptet den…