21. Februar 2024
3 Minuten zu lesen

Tollbird Mautbox im Test: Was taugt die Mautbox im Urlaub?

Ich hatte hier schon zweimal über unsere Langstrecken-Reisen mit dem Elektroauto nach Italien berichtet, vor wenigen Monaten waren wir das letzte Mal in die Richtung unterwegs. Italien ist dabei nicht nur für seine Kultur und köstliche Küche bekannt, sondern auch für das Mautsystem auf den Autobahnen. Die Erhebung von Mautgebühren auf diesen Strassen ist notwendig, um die ständige Wartung, Modernisierung und den Ausbau des Straßennetzes zu finanzieren. Bei Mautstellen ist es nicht unüblich in längere Wartezeiten zu geraten, obwohl mittlerweile die meisten Fahrer einfach über die Kreditkarte abrechnen. Noch einfacher und bequemer ist aber Telepass, im letzten Herbst haben wir dank Tollbird zum ersten Mal das System nutzen dürfen.

Dank Mautbox direkt durch Mautstellen fahren ohne Wartezeit
Dank Mautbox direkt durch Mautstellen fahren ohne Wartezeit

Was ist die Tollbird Mautbox?

Die Tollbird Mautbox ist ein Gerät, das die elektronische Mautabwicklung in den Ländern Italien, Frankreich, Spanien und Portugal ermöglicht. Sobald die Tollbird Mautbox im Fahrzeug installiert ist, ermöglicht sie das Passieren (fast) aller Mautstationen sowie den Zugang zu mehr als 800 Parkgaragen, ohne anhalten, Tickets ziehen oder warten zu müssen.

Die Tollbird Mautbox kommuniziert drahtlos mit den Mautstationen oder den Antennen in den Parkhäusern und führt automatisch eine digitale Transaktion durch, die über Ihre hinterlegte Zahlungsmethode (z.B. VISA, Mastercard, Google Pay) abgerechnet wird.

Dieses kleine Box ist schon alles was es im Auto technisch benötigt.
Dieses kleine Box ist schon alles was es im Auto technisch benötigt.

Tollbird Varianten

Tollbird bieten zwei Varianten an, wobei für mich die Wahl als reiner «Urlaubsfahrer klar ist, ich habe «Captain Holiday» gewählt. Die Aktivierungsgebühr ist einmalig 24,90€ und danach fallen einfach in jenen Monaten wo ich die Mautbox nutze 3,90€ an. Im Jahr werden 7,90€ fällig. Wenn man 3 Monate und mehr im Jahr in Ländern mit Mautsystem unterwegs ist, lohnt sich die «Frequent Traveller» Variante».

Tollbird Abos
Tollbird Abos

Tollbird Mautbox im Test

Innerhalb von wenigen Tagen nach der Bestellung war die kleine Mautbox bei mir schon im Briefkasten. Die Tollbird Mautbox ist in Schwarz gehalten, etwas kleiner als eine Kreditkarte, ungefähr 5mm dick und wird batteriebetrieben. Der Hersteller gibt die Batterielaufzeit mit etwa 7 Jahren an. Es liegt eine Anleitung bei, wie und wo man die Mautbox am besten installiert. An unserem VW ID. 4 habe ich diese auf der Beifahrerseite neben dem Rückspiegel montiert, dort ist auch die Scheibe abgedunkelt. Vorteil dieser Position: Als Fahrer beeinträchtigt die Mautbox nicht das Sichtfeld und von aussen ist auch praktisch nicht erkennbar. Da sie wie erwähnt batteriebetrieben funktioniert, müssen auch keine Kabel etc. gezogen werden.

Montage der Tollbird Mautbox im Fahrzeug
Montage der Tollbird Mautbox im Fahrzeug

Danach ist die Mautbox schon aktiv und funktional, wir traten also unsere Reise nach Italien an. An der ersten Telepass Mautstelle nach Como in Grandate dann die Probe aufs Exempel. Fahrt langsam verzögert und sich in der gelb markierten Telepass Linie einreihen. Beim Durchfahren der Mautstelle piepst die Mautbox von Tollbird kurz und die Barriere öffnet sich. Ein weiteres Piepsen folgt und das war es auch schon, die Mautstelle ist innert Sekunden durchfahren. Kein Anstehen oder Warten an den Linien mit anderen Bezahlmethoden.

Tollbird Abrechnungen der Mautkosten in Italien
Tollbird Abrechnungen der Mautkosten in Italien

Im Tollbird Portal sind dann auch alle Vorgänge an Mautstellen einsehbar, der Betrag wird direkt der hinterlegten Kreditkarte belastet. Im System ist per Default das eigene Auto, sprich mit dem eigenen Kennzeichen hinterlegt. Man kann die Mautbox aber auch mit einem anderen Kennzeichen verknüpfen, z.B. ein Mietwagen oder wenn Du die Box verleihen willst.

Fazit

Wer keine Lust auf Warteschlangen an der Mautstation hat, dem kann ich die Tollbird Mautbox wärmstens empfehlen. Wir haben es enorm genossen, bei Mautstellen einfach «durchfahren» zu können. Gerade wenn man während Schulferien mit den Kindern in die Ferien fährt, sind Staus an Mautstellen nicht unüblich. Die Kosten halten sich aus meiner Sicht in den Grenzen und mir ist es der Aufpreis für die sorglosere Fernreise wert.

Die Tollbird Mautbox gibt es ab 32,80 € (Aktivierungsgebühr & erste Jahresgebühr) direkt bei Tollbird zu kaufen.

16 Comments

  1. Dominik

    Danke für den Bericht, bis jetzt haben wir den vom TCS ausgeliehen, wie einfach kann ich diese Box in der Familie teilen? (Mehrere Kennzeichen hinterlegen)

    • Hans

      Hallo Dominik,

      im Backend von Tollbird kannst du einfach weitere Kennzeichen hinterlegen. Tollbird empfiehlt den Kennzeichen-Wechsel 2 bis 3 Tage vor der Nutzung vorzunehmen, damit es bei den Autobahnbetreiber im System hinterlegt ist.

        • Peter

          Bip&Go à la carte kostet nur im Benuzungsmonat max. EUR 2.5 plus die normalen Autobahngebühren.
          Im Vergleich zu Telepass müsste es mehr als 20% sein. Die Homepage zeigt alles gut in Deutsch.

  2. Jan

    Wir sind nur einmal im Jahr aus Deutschland kommend auf mautstraßen in Frankreich unterwegs und wir sind Maut ja allgemein nicht gewöhnt, da es dies in Deutschland für PKW gibt.
    Man hat hier mit dem Transponder keinen Preisvorteil sondern nur einen Zeitvorteil. Der Betreiber hat den Vorteil das gesammelt abgerechnet wird und weniger Fahrspuren gebraucht werden.
    Ich verstehe nicht, wofür man hier eine extra Gebühr zahlen muss. Durch Gebühr ist es bei einem Monat Nutzung völlig unattraktiv, da es die Kosten deutlich erhöht.

    Ich kenne BroBizz aus Skandinavien, welches keine Grundgebühr verlangt, das ist fairer und daher gerne genutzt. Dort erhält man sogar Rabatte durch die Nutzung.

  3. Daniel

    Tolle Sache. Aber sind die eigentlichen Strassengebühren gleich wie bei Bezahlung per KK, oder gibts eine “Service Fee” für jede Transaktion?

    • Julian

      Habe Tollbird auch schon genutzt und die halten ihr Wort: Kein Aufschlag auf die Mautgebühren. Und die Zeitersparnis ist Wahnsinn. Letztes Jahr im SEptember hat mein Navi volle 45 Minuten von meiner Reise runter an der letzten Mautstation vorm Brenner.

  4. Christoph

    Hoi Hans
    Vielen Dank für den super Tipp! Ich habe mir einen Tollbird gekauft und wir haben den vergangene Woche in Frankreich benutzt – das System hat perfekt funktioniert!
    Das Elektroauto (einen VW e-Up) blieb zwar zu Hause, aber aber funktioniert auch mit einem Verbrennerauto 🙂
    Liebe Grüsse und auf weitere spannende Artikel
    Christoph

  5. Simon

    Guter Bericht, hoffe der stimmt auch.
    Über Bis&Go kann ich leider nur negatives berichten.
    Meine Zahlungen wurden nie akzeptiert, sodass ich das Geld über ein Bankkonto habe überweisen müssen. Ebenfalls funktionierte die erste Box nicht.

  6. Didier Brägger

    Habe mir den Tollbird nach dem Lesen des Artikels bestellt.
    Funktioniert in Italien tadellos. Für Frankreich habe ich das Kennzeichen (des anderen Autos) keine 24h vor Abfahrt eingegeben, hat dennoch geklappt.
    Möchte das Teil nicht mehr missen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Bitte teilen Sie Ihre Gedanken mit anderen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .