Fotokite PhiHeute startet die Crowdfunding Kampagne des Zürcher Unternehmens Perspective Robotics AG auf der Plattform Indiegogo für den Fotokite Phi. Das Unternehmen wurde 2014 von Sergei Lupashin gegründet und will sichere und einfache Lösung für Luftbildfotografie entwickeln. Da auch ein Kollege dort als einer von 10 Ingenieuren arbeitet, habe ich natürlich einen speziellen Bezug zur Kampagne und finde das Projekt als langjähriger Multicopter-Pilot natürlich auch interessant. Den ein Quadrocopter an der Leine hat auch seine Vorteile, nämlich bezüglich dem Flug über Menschenansammlungen welcher sonst bewilligungspflichtig ist.

Fotokite Phi: Quadrocopter an der Leine

Die Idee für einen Fotokite, quasi einen Lenk-Drachen mi Kamera, kam dem Firmengründer Sergei 2011 in Russland während Protesten. Die Vision einer einfach zu bedienenden und sicheren Drohne, mit der man unkompliziert und schnell Luftaufnahmen machen kann, wurde im Fotokite Phi umgesetzt. Dieser Quadrocopter ist mittels einer Leine immer mit dem Piloten verbunden und kann so auch ohne GPS-Signal oder Fernsteuerung fliegen. Dieser Punkt hebt ihn von allen anderen üblichen Lösungen auf dem Markt ab. Die Handhabung des Fotokites ist dank der Leine in nur wenigen Minuten erlenbar, handelsübliche Lösunge benötigen definitiv mehr Übung. Gemäss Perspective Robotics nutzen bereits grosse Medienhäuser wie BBC oder das SRF, den Fotokite für Luftaufnahmen und helfen so mit die Technologie laufend weiterzubringen.

“Wir hatten uns von Beginn an dazu entschieden, zunächst eine high-end Version des Fotokite zu entwickeln. Durch die Zusammenarbeit mit den Profis aus der Medienbranche haben wir viel gelernt, was die technischen Anforderungen betrifft. Eines der häufigsten Feedbacks, das wir bekommen haben, war aber der Wunsch nach einer preisgünstigen Basisversion des Fotokite für Hobbyfilmer und alle, die einfach Spass damit haben wollen. Nun sind wir sehr stolz darauf, mit dem Fotokite Phi ein solches Produkt entwickelt zu haben” sagt Lupashin.

Der Fotokite Phi ist extrem kompakt in einem Rohr verstaubar
Der Fotokite Phi ist extrem kompakt in einem Rohr verstaubar

Features des Fotokite Phi

Fotokite Phi ist die einzige Drohne auf dem Markt, die ohne GPS, Fernsteuerung oder Steuerung per App auskommt. Dies führt zu einer wesentlich einfacheren und schneller zu erlernenden Handhabung. Um Fotokite Phi zu starten, muss man das Gerät einfach in die gewünschte Flugrichtung ausrichten und die Drohne mit einer Drehbewegung des Handgelenks aktivieren. Sofort nimmt der Fotokite seine Fahrt auf, fliegt los und hält seine Position. Die Stabilisierung in der Luft erfolgt durch komplexe Algorithmen, die von Sergei Lupashin während seines Doktorrats an der ETH Zürich entwickelt wurden und durch ein Patent geschützt sind.

Faltbar, leicht und einfach zu transportieren

Fotokite Phi lässt sich einfach zusammenfalten und bequem in einem Rucksack oder einer Tasche verstauen. Das Gerät wiegt lediglich 350g (inklusive Kamera) und ist damit der leichteste Quadrocopter für GoPro Kameras auf dem Markt. Die mitgelieferte Transportbox hat die Grösse einer Thermosflasche und lässt sich überall mit hinnehmen.

Dank Leine ist der Fotokite Phi auch Indoor nutzbar
Dank Leine ist der Fotokite Phi auch Indoor nutzbar

Sicherheit für den Piloten und die Zuschauer

Dadurch, dass der Fotokite immer durch die 8 Meter lange Leine mit dem Piloten verbunden ist, kann es nicht zu einem “fly away” Unfall kommen. Und falls es tatsächlich einmal zu einer Durchtrennung der Leine kommt, bemerkt das Gerät sofort die fehlende Spannung am Seil und setzt zu einem sanften Landeanflug an. Die verwendeten Propeller sind zudem aus einem leichten Plastikmaterial und verursachen selbst bei einer Berührung während des Betriebs keine Verletzungen.

Betrieb mit hohem Verantwortungsbewusstsein

Aufgrund der ständigen Verbindung mit der Leine ist immer klar zu erkennen, wer den Fotokite fliegt. Aus diesem Grund hat der Fotokite in der Schweiz eine Ausnahmegenehmigung für den Betrieb in der Nähe von Menschenmengen bekommen.

Fotokite Phi Animation

Preis, Verfügbarkeit und Crowdfunding

Der Fotokite Phi kann ab sofort für 30 Tage auf der Crowdfunding Plattform Indiegogo zu einem Preis ab CHF 249 mitfanziert werden. Wird die Kampagne erfolgreich gefunded, von dem ich ausgehe, werden die Fotokite Phi im März 2016 ausgeliefert.

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.