28. September 2011
2 Minuten zu lesen

Testbericht: i-Helikopter

Ich habe bereits einmal über den i-Helikopter von HappyCow gebloggt. Damals war es mehr eine Ankündigung, heute möchte ich euch mein Bericht zum kompakten Flieger geben. Den HappyCow i-Helikopter gibt es in mehreren Varianten, wobei ich mich für die grössere mit 25cm Spannweite für 59.- CHF entschieden habe. Geliefert wird der Helikopter zusammen mit dem IR-Sender den ihr an den Kopfhörerausgang des Mobiltelefons anschliessen müsst, sowie zwei Ladekabeln die über USB den IR-Sender und den Heli aufladen. Beigelegt werden auch einige Ersatzteile, wie zum Beispiele zwei Rotorblätter.

HappyCow i-HelikopterDer i-Helikopter hat zwei Rotoren die gegengleich drehen, so bleibt er jeweils ziemlich stabil in der Luft. Durch unterschiedliche Geschwindigkeiten der Rotorblätter kann der Helikopter an Ort und stelle drehen. Der kleine Rotor hinten dient nur dem Vorschub, das ist der grösste Nachteil dieses 3-Kanal Helikopters. Man kann die Höhe variieren, man kann drehen und nach vorne und hinten fliegen – aber die Seitenlage und damit attraktive Kurven fliegen liegt nicht drin. Aber für den Preis kriegt man einen hochwertig verarbeiteten Helikopter, der viele Elemente aus Metall gefertigt hat und nicht ein reines Plastikteil ist. Nach unzähligen Abstürzen und Kollisionen hat meiner noch keinen Schaden genommen und macht nach wie vor viel Spass!

Die Steuerung über das iPhone klappt gut, an einem HTC Legend funktioniert es kaum, da dieses nicht wirklich Multitouch-fähig ist, also Achtung! Etwas nachteilig ist dass man bei der Bedienung über den Touchscreen nicht immer genau weis wo der Finger ist, man hat kein haptisches Feedback. So muss man teilweise die Augen weg vom Heli auf das Phone fokussieren – was auch nicht immer unproblematisch ist. Aber es macht Spass und soll ja auch anspruchsvoll sein!

iHelikopter mit viel Metall verarbeitetFazit

Auf Grund der Verarbeitung durch stabiles Material ist der Helikopter sein Geld allemal wert, für 59.- CHF kriegt man Ersatzteile und als Fernbedienung dient gleich das Mobiltelefon. Aber Achtung, das ist auch der Nachteil, eine feine Steuerung ist hier wirklich nicht ganz einfach und besonders schnell reagiert der Helikopter nicht. Für den Spass zu Hause oder im Büro ist er aber genial und genau das richtige!

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

2 Comments

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Bitte teilen Sie Ihre Gedanken mit anderen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .