Seit kurzem erst sind iPad 3G erhältlich, diese kosten rund 100$ mehr als ihre 3G-losen Artgenossen welche “nur” WiFi unterstützen. Wie komme ich nun mit einem solchen Gerät trotzdem ins Internet wenn ich mal unterwegs bin. Dasselbe Problem kenne ich von meinem Notebook ohne SIM-Einschub. Da kann ich mir ein USB-3G-Modem zulegen und schon klappt das aber ohne Probleme. Genau dieser Ansatz funktioniert aber beim iPad nicht, mangels einer USB Schnittstelle. Nun wurde ich auf das Huawei e5830 aufmerksam. Das Huawei e5830 ermöglicht es einen persönlichen WiFi-Hotspot einzurichten und bis zu drei anderen WiFi Geräten so den Zugang zum Internet zu erlauben.

Geniale Idee, so kann ich mein Mobilabo nicht nur mit dem iPad, iPhone oder USB-Modem nutzen, sondern mit allen WiFi-fähigen Geräten die ich (sowie Freunde und Bekannte) besitzen. Das ergibt neue Möglichkeiten für die mobile Nutzung von Geräten, denn WLAN besitzt heute praktisch jeder Toaster. Das einzige Problem ist nur noch, wie man zum Huawei Gerät kommt, die Grossen der Elektronikbranche in der Schweiz führen das Gerät (noch) nicht, daher würde ich ebay zum Kauf vorziehen.

Was ist mit dem Huawei e5380 möglich?

  • WLAN Verbindung für bis zu 5 WLAN Clients
  • normale SIM-Karte (keine MicroSIM) für Verbindung zu Mobilfunkprovider
  • WiFi einfach über Knopfdruck auf Huawei einschaltbar
  • zusätzlicher SD-Karten Slot
  • Einfache Weboberfläche für Adminstration

Also wer sich schon ein iPad WiFi gekauft hat und doch noch Mobilfunkanbindung möchte, der kann sich den Kauf des Huawei einmal überlegen, könnte sich lohnen!

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Von D-Link gibt’s den myPocket 3.5G HSDPA Router DIR-457. Mit integrierter wiederaufladbarer Batterie. Das Datenblatt findet man hier: ftp://ftp.dlink.eu/datasheets/DIR-457.pdf
    Schon bald werden wir die Preispläne von Orange und Swisscom kennen, welche unseren Entscheid betreffend der eingesetzten Lösung beeinflussen werden…

  2. was ebenso geht ist das Handy HTC HD 2… denn dieses kann man ebenso als WLAN Router konfigurieren. Somit wird die Datenverbindung bis HSDPA vom Handy mitgenutzt. Insofern man einen entsprechenden Datentarif hat und die Kosten nicht ins Unermessliche gehen.

    ich persönlich nutze es so wenn ich mal unterwegs bin 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: