EnviR Energiemonitor mit dem energiebewusstsein.ch Portal

Envir Energiemonitor im EinsatzIch habe im Oktober des letzten Jahres den Envir Energiemonitor hier vorgestellt, zusammen mit dem Leser und einer Netzanbindung habe ich damit meinen Stromverbrauch von überall her im Blick. Wie in meinem Bericht beschrieben läuft dies alles über das Portal auf my.currentcost.com. Seit einiger Zeit hat aber der Schweizer Vertrieb energiebewusstsein.ch sein eigenes Portal eröffnet und bietet einen für die Schweiz angepassten Funktionsumfang.

Funktionsumfang des neuen Portals

  • Hoch- und Niedertarif
  • Eigene Tarife können definiert werden
  • Alarme via Mail, wenn gewisse definierte Werte unter oder überschritten werden
  • Kompletter Export der Daten nach Excel möglich
  • Monatliche Report mit grafischer Darstellung pro Transmitter
  • Darstellung der Werte pro Phase
  • Definieren von virtuellen Sensoren

Das neue deutschsprachige Portal auf portal.energiebewusstsein.ch zeigt in einem Übersichtsscreen die wichtigsten Daten an. Dabei hat man einen Graphen der letzten 24h als Übersicht zur Verfügung, wie auch den aktuellen Verbrauch, die Kosten des aktuellen Monats und die Temperatur sofort im Blick. Ganz toll ist auch der virtuelle Stromzähler, so hat man den Zählerstand bequem im Auge. Man kann auch mehrere Logger am Envir zusammenfügen und zum Beispiel Heizung und Waschmaschine noch separat aufzeichnen und damit virtuelle Kanäle bilden. Der Umfang ist wirklich gut, zumal man sich monatliche Reports generieren lassen kann.

Übersichtsseite des Portals von energiebewusstsein.ch

Übersichtsseite des Portals von energiebewusstsein.ch

Das neue Portal ausprobiert

Das neue Portal glänzt aus meiner Sicht vor allem mit guten Analysemöglichkeiten und Datenverarbeitung. So kann das System mit den hierzulande weit verbreiteten Hoch- und Niedertarifen umgehen und diese kann man natürlich selbst konfigurieren und Strompreise und -zeiten anpassen. Damit erhalte ich auf dem Portal ein sehr genaues Abbild von dem was mich auf der nächsten Stromrechnung erwartet.

Besonderen gefallen habe ich an der Report-Funktion gefunden. Dabei kann ich mir eine detaillierte Auflistung in einer einfachen Übersicht pro Monat erstellen lassen. Ich selbst habe aktuell nur das Lesegerät am Stromzähler, daher habe ich hier einen Screenshot des Dem-Accounts verwendet – da ist der Report durchaus interessanter. Denn mit einigen Sensoren kann man gezielt analysieren wo man wie viel Strom braucht oder sich auch die Differenz vom „ganzen Haus“, minus Waschmaschine & Heizung darstellen lassen – damit lassen sich Stromfresser einfach identifizieren.

Neues Portal mit Monatsreports

Wie kommt man zum neuen Portal?

Wer bereits einen Envir Energiemonitor besitzt, der muss seine Bridge einschicken lassen, damit diese mit einer neuen Firmware versehen werden kann. Dafür wird bei energiebewusstsein ein Paket für 24.90 CHF angeboten, dieses beinhaltet ein 12 monatiges Abonnement für die Speicherung und Darstellung der Daten, sowie das erwähnte Update.

Fazit

Das englische Currentcost-Portal fand ich anfangs eigentlich ganz gut und war auch zufrieden damit – vor allem da es ja sonst keine Möglichkeit gibt den Stromverbrauch zu visualisieren und zu loggen. Mit dem eigenen deutschsprachigen Portal von Energiebewusstsein.ch wurde viel aufgewertet, jetzt können auch die Stromkosten reell berechnet werden und man kann sich ausführliche Reports generieren lassen. Das gefällt mir sehr gut, optisch würde dem neuen Portal sicher noch der eine oder andere Schliff gut tun – das Konzept stimmt aber! Eine gelungene Sache!

2 Kommentare

  1. tremo.ch 10. Februar 2014
  2. Trachsler 13. März 2015

Kommentar verfassen