Netatmo Review

Wetterstationen gibt es seit Jahren wie Sand am Meer, sie unterscheiden sich durch Funktionsumfang und durch Design. Die meisten von ihnen sehen aber einfach schrecklich aus und das hat mich meistens abgehalten überhaupt eine solche im Wohnzimmer aufzustellen. Da kam mir die Netatmo Station ganz recht. Schlichtes Design und natürlich die volle Kompatibilität zum iOS System, das musste ich mir genauer anschauen:

Die Hardware

Das Netatmo Set besteht aus zwei  Messstationen, einerseits der etwas grösseren Basisstation für drinnen und einer kleineren für draussen. Während die Aussenstation von vier AAA Batterien betrieben wird, kann die drinnen entweder mit USB und Netzteil oder ebenfalls Batterien betrieben werden. Die beiden Stationen bestehen aus einem Aluminium Zylinder und sehen nicht nur hochwertig aus, sondern fühlen sich auch so an. An der Basisstation kann per Knopfdruck ein Messpunkt aufgezeichnet werden, danach leuchtet der längliche Streifen an der Vorderseite in Grün, Orange oder Rot und gibt damit ein einfaches Statement zur Luftqualität ab. Dieser Knopf ist übrigens schon das ganz an Bedienung, was man an der Station direkt einstellen kann.Der Rest läuft komplett über die Software. Dem Aussensensor liegt noch ein Klettband bei, damit kann man ihn auch irgendwo aufhängen oder festmachen. Zu beachten gilt es einzig dass dieser nicht direkt der Witterung ausgesetzt ist.

Netatmo Aussenstation

Einrichtung

Die Wetterstation von Netatmo funktioniert mit WLAN und verbindet sich so mit dem www. Zur Einrichtung am Besten einmal die Website von Netatmo besuchen, Konto erstellen und den Wizard herunterladen. Danach Wetterstation am Computer mit USB anschliessen und den Wizard starten. Dieser macht als erstes gleich ein Firmware Update. Nach dem Update und einem Reboot kann man der Netatmo das heimische WLAN-Kennwort übermitteln und los gehts! Die Basisstation hängt nun am WLAN und holt die Daten der kleinen Station von draussen ab und schickt sie an den eigenen Account. Jetzt kann man die Daten mit Hilfer der richtigen App, Netatmo für iOS oder
Netatmo für Android, darstellen und auswerten lassen.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Betrieb & Software

Nach der Einrichtung kann man also loslegen, dabei werden Daten alle 5 Minuten gesammelt und online abgelegt. Die App mit dem gelungenen Design stellt dann alle Messungen schön dar und listet diese auf. Das wären folgende Daten:

  • Innentemperaturen (0°C bis 50°C)
  • Aussentemperaturen (-40°C bis 65°C)
  • Luftfeuchtigkeit (0 bis 100%)
  • Luftdruck (260 bis 1260 mbar)
  • CO2-Gehalt (0 bis 5000 ppm)
  • Lautstärke (35 dB bis 120 dB)

Im Winter ist es vor allem spannend die Luftfeuchtigkeit im Auge zu behalten, die kann schnell mal zu trocken zu werden und da würde ein Luftbefeuchter sicher abhilfe schaffen. Auch Langzeitanalysen von Raumtemperatur sind für mich sehr interessant, um zu sehen ob man vielleicht zuviel oder zu wenig heizt und so weiter. Grundsätzlich hat man eine Fülle an Informationen die einem einfach und übersichtlich dargestellt werden, man kann sich auch per Push auf dem Smartphone benachrichtigen lassen wenn kritische Werte erreicht werden.

Netatmo App

Fazit

Die Netatmo ist definitiv der Ferrari unter den Wetterstationen für zu Hause, von dem was ich bisher gesehen habe. Eine einfache Einrichtung und direkte Anbindung ans Netz, so stelle ich mir das vor! Da gelungene, schlichte Design lässt auch keinen Besucher ab der Station stören und die einfache und übersichtliche Darstellung auf dem Smartphone oder Tablet, garantiert auch Durchblick durch die gesammelten Daten. Klingt doch soweit genial, ich kann wirklich nichts schlechtes anfügen, ausser beim Preis. Die Netatmo Wetterstation kostet satte 169.- €, beziehungsweise deren 209.- CHF bei DataQuest. Also definitiv kein Schnäppchen, dafür kriegt man aber ein ausgereiftes und hochwertiges Produkt!

[button link=”http://amzn.to/XS419S” color=”blue” target=”blank” size=”small”]Netatmo Wetterstation für 169€[/button] [button link=”https://shop.dataquest.ch/4DACTION/WebAction_ShowItem/iz0130″ color=”blue” target=”blank” size=”small”]Netatmo Wetterstation für 209CHF[/button]

Zusatz: Die Netatmo Station ist jetzt auch bei den grösseren Manor Filialen zum Kauf verfügbar.

Hans
Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Avatar

    Super Wetterstation! Habe ich seit ca 6 Monaten in Betrieb und möchte sie nicht mehr missen. Funktioniert bisher perfekt!

  2. Avatar

    Funktioniert bei euch etwa der Betrieb der Innenstation mit Batterien???
    Also bei mit blinkt die Innenstation dann lediglich Rot in Dreier-Intervallen.
    Nur über den Stromanschluß funktioniert die Innenstation.

    • Avatar

      Nein, Innenmodul funktioniert nicht mit Batterien/Akkus. Das war ursprünglich mal vorgesehen (deshalb das Batteriefach im Modul), dann habe sich aber wohl herausgestellt, daß die zahlreichen Sensoren zu viel Strom benötigen (Angaben laut Netatmo-Support).

  3. Avatar

    Nutzer der 1. Stunde und immer noch zufrieden.
    Anmerkung: man sollte immer mal wieder die Homepage aufsuchen, denn da gibt es immer wieder Neuerungen.
    So in letzter Zeit Wetterwarnungen (Nebel, Wind…) vom Wetterdienst.
    Auch kann man seine Stationsdaten (Aussen) anonymisiert freigeben und damit ein Weltweites Stationsnetz aufspannen

  4. Avatar

    Bin auch begeisterter Nutzer seit gut 6 Monaten.

    Was in dem Bericht nicht genannt wird, sind die Statistik-Nachrichten die es alle paar Wochen gibt. Beispielsweise dass die durchschnittliche Außentemperatur in den vergangenen 3 Wochen gestiegen/gefallen ist.

    Die neuen Push-Nachrichten irritieren ein wenig und sind für meinen Geschmack auch aktuell etwas zu häufig, aber daran gewöhnt man sich oder es ändert sich noch etwas (ist scheinbar auch eine neue Funktion).
    Interessant fände ich noch ein paar Punkte und Ideen, was die Zukunft der Netatmo noch bringen könnte:
    – Regensensor
    – Windsensor
    – Mehrere Räume überwachen mit 1 Basis und zusätzlichen Innenraum-Modulen
    – Anzeige der Daten über die Webseite ähnlich wie bei den Apps
    – Push-Nachrichten auch bei Firmware-Update (ich weiß z.B. nicht ob automatisch aktualisiert wird bzw. welches die aktuellste Firmware sein müsste)
    – Einstellbare Grenzwerte bei denen benachrichtig werden soll (Vor allem für Lautstärke interessant, wenn man außer Haus ist und es eigentlich ruhig sein müsste)

    • Avatar

      Zusätzliche einzeln bestellbare Module sind laut Netatmo-Support derzeit in Vorbereitung und sollen in Kürze verfügbar sein. Für Mitte des Jahres sind auch Wind- und Regensensor geplant.
      Man darf also gespannt sein.
      Die Module sollen auch mit der aktuellen Station voll kompatibel sein.

  5. Avatar
    Karl Heierli Reply

    Ich benutz die Station seit einigen Monaten und bin hellbegeistert.

  6. Avatar

    Ich habe die Station seit 4 Monaten und möchte sie nicht mehr missen. Endlich kein Extra-Bildschirm mehr, der irgendwo rumhängt oder rumsteht. Alles mit dem iPad und iPhone ablesbar. besser geht es nicht. Und wen die Meldungen von netatmo stören: die kann man auch abschalten… Super finde ich das Sonometer, nun weiß ich auch aus der Ferne, ob zu Hause alles ruhig ist oder die Party läuft 😉 .

  7. Avatar

    Servus,

    Oben in den Bildern wird eine min / max Wertehistorie gezeigt.
    Wie kann ich das dieses Chart mit den zwei Kurven auf meinem ipad sehen??

    Habt ihr schon ne Software für den PC gesehen?

    Danke

    • Avatar

      Ach ja, noch ne Frage. Wie kann ich die CO2 Messeinheit kalibrieren?

      • Hans

        Min/Max geht ganz easy, einfach die Timeline zusammenziehen. Dann zeigt er Min/Max anstatt deren zig Datenpunkte.

        • Avatar

          Danke! Ist ja wirklich ganz einfach. Ab einer bestimmten Zoomstufe schaltet es zwischen Einzel- und Min./Max.-Anzeige um.

  8. Avatar

    sieht interessant aus!
    Wär was für ein Ferienhaus in Kommbination mit einer automatischen Heizungssteuernung…

  9. Avatar

    Gibt es irgend wo eine Test-Wetterstation, wo man sich mit einem Test-Account anmelden kann. Ist ja nicht gerade günstig und da würde ich mich schon gerne zwei drei Tage davon überzeugen können.
    Oder wäre jemand bereit dazu, mir für zwei drei Tage die Daten seiner Wetterstation zur Verfügung zu stellen?

  10. Avatar

    Bis sehr zufrieden mit der Wetterstation, nur seit 2 Tagen sendet die Aussenstation kein Signal mehr. Die Batterien sind getauscht und das Modul blinkt am Anfang auch grün, aber dann passiert nicht mehr. Kein Signal . Wer kann da helfen ??

  11. Avatar

    Ein interessanter Verbesserungsvorschlag wäre: Anzeige des Schimmelpunktes bei einer Wohnung, wenn die Luftfeuchtigkeit zu hoch ist und gleichzeitig die Temperatur zu hoch wie folgendes Beispiel:
    Sollte die Luftfeuchtigkeit den Wert von 55 %, 60 % oder 65 % übersteigen geht der Alarm los. Beispielsweise beträgt der Taupunkt bei 65 % rel. Luftfeuchte und einer Temperatur von 20 Grad den Wert von 13,2 Grad. Dies bedeutet, dass an Stellen, die 13,2 Grad kühl sind Wassertröpfchen kondensieren. Dies fördert Schimmelbildung oder Flecken!

    Wäre programmiertechnisch kein Problem und wäre ein “value-add” für Netatmo!

  12. Avatar
    Adrian Schenk Reply

    Der Netatmo Server schickt seit Tagen keine aktuellen Werte mehr, sondern nur noch verzögerte, d.h. 3-6 Stunden alte. Das passiert auf dem i-phone wie auch auf dem Desktop Client und anscheinend auch bei anderen Usern. Wer weiss, wie sich das Problem beheben lässt?

  13. Avatar

    Mittlerweile gibts für die Netatmo ja den Regensensor. Den hab ich mir letztens gekauft. Es schüttet gerade in Strömen, ist genial zu beobachten, wieviel mm es schon geregnet hat. Scheint gut zu funktionieren. Allerdings muss einger Pflegeaufwand betrieben werden – Es sammelt sich schon nach einem Monat Betrieb enorm viel Dreck und Ungeziefer im Trichter. Das darf man nicht unterschätzen, vor allem wenn man will, dass der Regensensor noch länger funktioniert ….

  14. Avatar

    Gibt es Alternativen wo die Aussenwetterstation nicht mit Batterie betrieben wird?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: