Novothink Surge und ein iPhone 3GDer Akku des iPhone 3G / 3GS ist bekanntlich nicht sonderlich lange brauchbar, denn wer das iPhone nicht nur zum Telefonieren nutzt, hat schon nach einem Tag den Akku aufgebraucht. Beim neuen iPhone 4 hält bei mir der Akku 2 Tage trotz intensiver Nutzung. Wer aber nun noch nicht das neue 4er hat und mal länger unterwegs ist, der sollte sich mal den Surge Solar Charger anschauen. Dieser wurde mir von rrrevolve zur Verfügung gestellt.

Der Surge Solarlader ist von die erste Schutzhülle mit Akku und integriertem Solarpanel das von Apple zertifiziert ist. Die Hülle hat einen Dock-Anschluss für das iPhone und ist dadurch etwas höher als das Mobiltelefon selbst, die Dicke beträgt etwas mehr als 2cm. Der eingebaute Akku soll die Kapazität des iPhones um rund 120% erhöhen. Diesen Wert kann ich nicht exakt bestätigen, aber ein voll geladenese iPhone 3G mit iOS 4.1 und dem Surge (ebenfalls voll geladen) hielt bei mir (mit intensiver Nutzung) etwas mehr als 2 Tage durch. Die Laufzeit verdoppelt sich also etwa.

Surge Solar PanelsDen Akku das Surge Solar Charger kann man auf zwei Arten laden. Die erste Variante nutzt den MiniUSB-Anschluss, was sehr praktisch ist und schnell über jeden PC funktioniert. Vorteil hier ist auch das konventielle Autoladegeräte oder USB-Lader funktionieren, welche sonst oft das iPhone nicht laden können. Man kann die Hülle mit oder ohne iPhone laden, den Ladezustand kann man über einen Taster und LED-Anzeige auf der Rückseite überprüfen. Zweitere Lademöglichkeit sind die Solarzellen auf der Rückseite. Diese sollen bei starker Sonneneinstrahlung 5.5 V bei 100 mAh liefern. 2 Stunden an der Sonne soll Kapazität für 30min Telefonieren liefern. Bei mir hat das mehr oder weniger geklappt. Ich habe die Hülle bei starker Sonneneinstrahlung auf dem Armaturenbrett im Auto liegen lassen und der Akku hat sich aufgeladen. Zu Hause am Fenster klappte das leider nicht, man musste den Surge schon raus an die direkte Sonne legen. Ich konnte den Akku durch Sonnenenergie jeweils etwas laden, ich habe es aber nie geschafft den Akku quasi von 0 bis 100% zu laden, es wäre wohl fast ein Tag mit starker und direkter Sonneneinstrahlung nötig. Wie viel Sonne für eure Nutzungsdauer nötig ist, könnt ihr mit dem Solar-Planner berechnen.

iPhone lädt sich über den SurgeDer Surge Solar Charger ist der ideale Reisebegleiter, denn einerseits hat man einen einfachen Zusatzakku für das iPhone dabei und andererseits ist dieser sogar übers Sonnenlicht ladbar.Das iPhone wird sich übrigens zuerst immer komplett laden mit dem was der Surge liefert. Ist das Surge leer wechselt das iPhone auf seinen eigenen Akku. Jetzt kann man den Surge irgendwo laden, entweder an der Sonne oder am USB-Anschluss – genial für jede Reise. Für den Heimgebrauch ist die Hülle etwas unatraktiv, dies auch vor allem wegen der Dicke. Die Ladehülle Surge gibt es übrigens auch für den iPod touch!

Sebastion Lanz von  rrrevolve arbeitet nach dem Motto: “Gutes Design, ökologisch sinnvoll, Fair-Trade, nachhaltig.” Wenn man das Angebot von rrrevolve durchstöbert, bestätigt sich das eindeutig. Die Produktpalette bietet alles was das Öko-Herz begehrt, von Recycling-Boxen, Möbeln und Kleidern bis hin zu diversen technischen Geräten. So haben mich Solartaschen, Solarpanels und diverse Stromspargeräte angesprochen. Wie ich finde verfolgt rrrevolve ein tolles Konzept – viel Erfolg damit!

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentar

  1. Gefällt mir! Wo bekomme ich diese Solarladefunktion her? Würde mich wirklich interessieren, da mein Akku vom 3GS wirklich schnell leer ist!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: