DJI Mavic Pro Platinum

Derzeit läuft in Berlin die IFA und auch DJI hat dort neues zu enthüllen gehabt. Dabei geht es hauptsächlich um Modellpflege, die beiden neuen Modelle nennen sich DJI Mavic Pro Platinum und Phantom 4 Pro Obsidian . Dazu gibt´s noch den neuen Sphärenmodus für die DJI Spark.

DJI Mavic Pro Platinum

Die Mavic Pro Platinum entspricht eigentlich ziemlich genau der Mavic Pro (hier geht es zum Review), wurde aber bei der Flugzeit und Lärmentwicklung verbessert. Die Flugzeit soll neu rund 30 Minuten betragen, das entspricht einer Steigerung von 11 Prozent. Zudem will DJI den Lärmpegel der Drohne um bis zu 60 Prozent reduziert haben. Dafür integriert DJI einen neuen elektronischer Drehzahlregler und setzt auf verbesserte Propeller. Die neuen Propeller passen auch am bisherigen Mavic Pro.

DJI Mavic Pro Platinum Propeller
DJI Mavic Pro Platinum Propeller

Die Namensgebung Platinum verdankt die neue Mavic dem platinfarbenen Anstrich. Die restlichen Features und Eigenschaften bleiben bestehen, da könnt ihr meinen Testbericht zur Hilfe nehmen. Das ding ist nach wie vor mein Lieblings-Copter!

Verkauft wird die neue Version für 1299 Euro. In der Schweiz auch bei PremiAir Media und Brack.ch erhältlich.

DJI Phantom 4 Pro Obsidian
DJI Phantom 4 Pro Obsidian

DJI Phantom 4 Pro Obsidian

Bei der DJI Phantom 4 Pro Obsidian ist die Änderung noch marginaler. Obsidian ist einfach eine neue Farbgebung für den Phantom und kommt in schönem matt-grauen Design daher. Das verleiht dem Copter eine professionelleren Touch finde ich, zudem wurde .der Gimbal der Phantom 4 Pro Obsidian mit einer galvanisierten Magnesium- Ummantellung versehen, um Fingerabdrücke zu vermeiden. Hier ändert sich am Preis aber nichts, wegen der kleinen Änderung. Das Phantom 4 Pro Modell nutze ich übrigens auch, mein Review in zwei Teilen gibt es auch hier im Blog nachzulesen (Teil 1Teil 2).

DJI Spark

DJI Spark

Für die DJI Spark soll in Kürze eine Firmware-Aktualisierung bereit stehen. Damit gibt es einen neuen Sphärenmodus in welchem in der Panoramafunktion der Drohne nun Aufnahmen mit Fisheye-Effekt festgehalten werden können.

Die DJI Spark gibt es ab 599.- CHF.

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Christian Kunz Reply

    Besten Dank für den Artikel. Da die Propeller ja den Hauptausschlag geben gemäss Deinem Bericht: Könnte man die neuen Platinum Propeller an eine “alte” Mavic Pro anbringen und würde vom leiseren Betrieb profitieren? Beste Grüsse, chrigel

    • Die Motoren der platinum Mavic wurden ebenfalls optimiert. Was man so liest ist dies der grösste Grund für die Geräuschminimierung. Allerdings sollte man nicht all zu viel davon erwarten. Es gibt bereits einige vergleichsvideos in Youtube und die sind meine Ansicht nacht ziemlich ernüchtern. Die Propeller steuern sicher auch einen kleinen Beitrag bei. Und ja, du kannst die neuen Props scheinbar an die bestehende Mavic montieren. Kosten nicht alle welt, somit könnte man dies mal testen.

      • Genau, aber ich habe noch viele Ersatzrotoren und sehe da keine Motivation dahinter für mich. Auf jeden Fall sind es mehr Facelifts, die neuen Modelle und bringen bisherigen Besitzern zu wenig.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: