17. Oktober 2013
3 Minuten zu lesen

Testbericht: D-Link DCS-5020L preiswerte Cloud Kamera

Testbericht D-Link DCS-5020L-001Kürzlich hatte ich bei mir eine hervorragende Webcam von D-Link im Test, die DCS-5222. Das Ding ist ganz toll und machte viel Spass und hat euch bei einigen Lesern Interesse geweckt. Einen Nachteil hatte die Webcam aber, nämlich der Preis. Daher nun ein fast halb so teures Modell im Test, die DCS-5020L vom gleichen Hersteller und sehr ähnlichem Funktionsumfang! Schauen wir uns das Teil mal an, soviel schon im voraus. Für den Betrag kriegt man sehr viel Webcam & Funktionen.

Technische Daten & Lieferumfang

  • Kamera: 1/5”-VGA-CMOS-Sensor
  • 640 x 480, 320 x 240, 160 x 112 Auflösung bei einer Bildrate von bis zu 30 fps
  • Reichweite der IR-Beleuchtung: 8 m
  • WLAN und Ethernet
  • Eingebautes Mikrofon
  • Grösse: 102.35 x 101.27 x 133.6 mm

Zum Lieferumfang der DCS-5020L Cloud Kamera gehört auch eine passende WLAN Antenne, ein flaches Ethernet-kabel, Netzteil und eine Fernbedienung im Stromkabel. Ganz praktisch ist die mitgelieferte Montagevorrichtung.

D-Link DCS-5020L AnschlüsseEinrichtung Kamera & MyDlink

Die Einrichtung erfolgt einfach über das mitgelieferte Programm, den Setup Wizard. Dieser findet die Kamera sofort in eurem Netzwerk, ihr könnt da ein Passwort setzen, eine WLAN-Verbindung einrichten falls ihr sie lieber kabellos betreibt und schlussendlich die Verbindung zum MyDlink Netzwerk erstellen. Danach ist die Kamera mit eurem myDlink-Konto verbunden und ihr könnt von unterwegs darauf zugreifen. Ganz praktisch über die myDlink App (mydlink Lite für iPhonemydlink+ für iPad,myDlink für Android). Wichtig dabei, MyDlink funktioniert ohne weitere Konfiguration eures Routers oder grossem technischen Netzwerk-Know-How. Ganz praktisch!

Screenshot MyDlink App bei Nacht

Screenshot MyDlink App bei Nacht

Im Betrieb

Die Kamera bietet so einige Möglichkeiten. Einerseits kann ich sie auch mit dem Surveillance Center meines Synology NAS koppeln, wie das geht habe ich in einem anderen Bericht beschrieben, daher gehe ich nicht weiter darauf ein. Dank MyDlink ist diese Funktion aber nicht zwingend nötig, wer aber lieber selbst hostet anstatt die Cloud-Dienste zu nutzen, für den dürfte es interessant sein.

Spannend sind im Preisrange der DCS-5020L zwei Funktionen: Einerseits die Bewegungserkennung. Wird eine Bewegung in einem zuvor definierten Bereich wahrgenommen, verschickt sie automatisch eine Benachrichtigung per E-Mail an den Nutzer. Andererseits gibt es die Benachrichtigungsmöglichkeit auch beim Auftreten von Geräuschen. Eventuell wäre sie sogar als Alternative zum herkömmlichen Babyfon einsetzbar. Der Pegel des Geräusches ist einstellbar um nicht ständig bei Kleinigkeiten oder Haustieren alarmiert zu werden.

D-Link DCS-5020L mit praktischem Schalter im Stromkabel

D-Link DCS-5020L mit praktischem Schalter im Stromkabel

Fazit

Wer mit einer Auflösung von  640 x 480 Pixeln leben kann, der bekommt mit der DCS-5020L eine preislich attraktive Webcam die aber trotzdem mit tollen Funktionen glänzt. Dank MyDlink ist sie einfach einzurichten und zu verwalten, Geräusch- und Bewegungssensor runden das Angebot ab. Sicher eine durchaus interessante Möglichkeit zu Hause einen Raum zu überwachen und dabei gibt es die D-Link DCS-5020L bereits schon für 189.- CHF oder in Deutschland für 129.- Euro.

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

2 Comments

  1. Frank Wittwer

    Die Kamera kann auch Bilder oder Video per E-Mail zustellen. Ich musste relativ lange danach suchen. Am besten die beigelegte Software der DVD installieren und dann über die Funktion „Webschnittstelle“ (Oder so ähnlich). Dort kann man dan die Mail definieren und dabei via Bewegungserkennung Bilder oder eben Video auf eine E-Mail Adresses senden. Sehr praktisch und es entstehen keine Fixkosten wie bei anderen Cams. Freundliche Grüsse, F. Wittwer

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Bitte teilen Sie Ihre Gedanken mit anderen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .