Testbericht: Denon HEOS 1 WLAN Lautsprecher & GoPack Akku

Denon Heos 1 im Test

Ich habe für den Blog hier schon zahlreiche Lautsprecher getestet, besonders viele davon sind Bluetooth-Speaker. WLAN-Lautsprecher waren es deutlich weniger, unter anderem die neuen Raumfeld Lautsprecher und natürlich die Sonos Geräte. Jetzt erweitere ich das Testfeld um die Denon HEOS Serie, diesmal im Test der kleine Denon Heos 1 mit dem superpraktischen Heos Go Pack.

Denon Heos 1 Spezifikationen und Features

Der Heos 1 ist ein Zwei-Wege-System mit Mittel-/Tieftöner und einem Hochtöner. Für die Ansteuerung der Lautsprecher sorgen zwei Class-D Verstärker. Der Heos 1 wiegt 1.9kg und ist knapp 19cm hoch und misst in Breite und Tiefe rund 13cm. Die Musikwiedergabe geschieht entweder über einen 3.5mm AUX-Eingang oder idealerweise per Netzwerk, wahlweise über die RJ45-Buchse oder per WLAN, unterstützt wird 802.11a/b/g/n-Netzwerk im 2,4 GHz und 5 GHz Band. Über Tasten auf der Oberseite lässt sich der Lautsprecher direkt steuern und mit Strom versorgt wird er über ein mitgeliefertes Netzteil.

Heos 1 GoPack

Zusätzlich zum Heos 1 Lautsprecher bietet sich das Heos 1 GoPack an. Dieses wird einfach an der Unterseite an den Lautsprecher geschraubt und versorgt ihn über einen Lithium-Ionen-Akku-Pack mit Strom für bis zu sechs Stunden Musikgenuss, kabellos versteht sich. Das GoPack wird einfach mit einer kleinen Drehung von unten auf den Heos 1 wie beschrieben aufgesetzt, damit wird der Lautsprecher zwar etwas höher, sieht aber aus wie aus einem Guss. Ich habe das Gopack immer dran, ist der Heos 1 am Netz lädt sich das Akkupack auf und wenn ich mal beim Heimwerken Musik hören möchte, nehme ich ihn einfach mit. Ganz cool!

Denon Heos 1 Lieferumfang

Denon Heos 1 Lieferumfang

Lieferumfang

Nebst dem eigentlich Denon HEOS 1 Lautsprecher befindet sich im Lieferumfang alles was man braucht. Das dazugehörige Netzteil, ein 3,5 mm Klinken-Audio-/Installations-Kabel, sowie ein Ethernet-Kabel und die Schnellstart-Anleitung. Wer sich das GoPack noch zulegt bekommt denn „anschraubbaren“ Lithium-Ionen-Akku und einen Plastikdeckel um die Anschlüsse an der Rückseite abzudecken mitgeliefert. Der Denon Heos 1 gibt es für 249.- CHF und das passende GoPack für zusätzliche 99.- CHF.

Denon Heos 1: Anschlüsse auf der Rückseite

Denon Heos 1: Anschlüsse auf der Rückseite

Verarbeitung

In Sachen Verarbeitung kann Denon wohl auf jahrelange Erfahrung im Hifi-Business zurückgreifen. Genau das wurde auch gemacht, der Heos 1 fühlt sich absolut hochwertig an, das ist sicher auch dem hohen Eigengewicht zu verdanken. GoPack und der Heos selbst haben eine gummierte Sohle, die hilft mit dass der Lautsprecher gut und stabil steht. Ganz praktisch auf der Rückseite ist das Gewinde für die Befestigung an Lautsprecher-Halterungen zum Beispiel für die Wandmontage. Die Taster auf der Oberseite weisen klare und satte Druckpunkte auf, das metallene Abdeckungsgitter der Membrane ist stabil und schützt ihn gut. Dank der robusten Bauweise würde ich bei wärmeren Temperaturen dank des Akkupacks auch nicht zögern den Heos 1 draussen zu betreiben.

Denon Heos 1 und das Heos 1 GoPack

Denon Heos 1 und das Heos 1 GoPack

Einrichtung

Der Heos Lautsprecher von Denon wird innerhalb weniger Minuten eingerichtet, das Verfahren kannte ich so nicht und gefällt mir aber sehr gut. Zuerst wirdd ie HEOS-App auf das Smartphone geladen und dort wird der Einrichtungsprozess gestartet. Über das mitgelieferte 2.5mm Klinkenkabel wird der Lautsprecher verbunden, erkannt und mit demselben WLAN Netzwerk des Smartphones verbunden. Das passende Passwort muss man noch eingeben, das Netz wird automatisch erkannt. Danach wird die Einrichtung abgeschlossen in dem man dem Lautsprecher einen Namen gibt, vor allem dann wichtig wenn man mehrere davon hat. Zum Abschluss erkennt die App sofort, dass ein Firmware-Update bereit steht und installiert dieses.

Denon Heos Einrichtung mit der iOS App

Denon Heos Einrichtung mit der iOS App

Bedienung

Die Bedienung des Heos 1 WLAN Lautsprechers von Denon geschieht in meinem Fall zu 95% über die HEOS App. Die App ist sehr übersichtlich gestaltet und zeigt sofort nach dem Willkommens-Bildschirm die möglichen Wiedergabequellen. Dabei bieten Denon eine gute Vielfalt an, es stehen sowohl Musik-Streaming Dienste wie Spotify und Tidal, wie aber auch Internet-Radio Stationen, Deezer und eigene Musikserver zur Verfügung. Heisst im letzten Fall, einfach auf DLNA-Server im Netzwerk zugreifen, natürlich gehts aber auch mit Musik direkt vom Smartphone oder einem USB-Stick welchen ihr am Heos 1 anschliesst. Nicht fehlen darf natürlich auch der zusätzliche 3.5mm AUX-Eingang auf der Rückseite des Heos 1 nicht, in meinem Fall drehte sich aber alles um Spotify und lokale Musik. Auf dem Heos 1 selbst kann einfach und schnell die Wiedergabe stumm geschalten werden oder die Lautstärke wird geregelt. Schade, hier wurden drei Taster verbaut aber ich kann keine Songs überspringen damit, das könnte sicher per Firmware-Update nachgeliefert werden und fände ich eine Bereicherung! Ansonsten, gute Bedienung und ausgereift App. Ein Heos-Konto anzulegen lohnt sich übrigens, man kann eigene Playlists ablegen, Zugangsdaten von Streamingdiensten hinterlegen oder Presets für den Equalizier laden!

Denon Heos iOS App und Wiedergabequellen

Denon Heos iOS App und Wiedergabequellen

Klangqualität

Letzter und vielleicht wichtigster Punkt im Test, die Klangqualität des Heos 1 von Denon. Dazu was zu den Testbedingungen, ich habe nur einen Heos 1 hier, mittels der Heos Software könnte man nämlich aus zwei identischen HEOS-Lautsprechern ein Stereo-Paar formen. Den Heos 1 hatte ich im Büro, Waschraum, Wohnzimmer und Küche im Einsatz um ihn ein wenig in verschiedenen Räumlichkeiten zu prüfen, auch weil er ja dank dem Gopack sehr portabel ist und wohl so genutzt wird.

Der Heos 1 liefert einen ausgeglichenen Klang, wenn er auch alleine nicht die Räumlichkeit herbringt wie ein Stereopaar. Er klingt aber sehr harmonisch und vor allem natürlich, hier werden sich Equalizer-verwöhnte Hörer etwas wundern, so sind auch sofort die Unterschiede zum Sonos Play:1 auszumachen. Der Sonos liefert deutlich mehr Bass, kann man beim Heos 1 auch über EQ nachbessern, die Frage ist aber ob man das will. Der Heos 1 fokussiert auf Mitten und Höhen und deckt einen breiten Frequenzbereich schön flach ab. Dabei hat er bis aufs Wohnzimmer in allen Räumen sehr gut geklungen, in grossen Räumen wie dem Wohnzimmer würde ich aber dringen zwei Stück des Heos 1 empfehlen oder gleich einen der grösseren Brüder. Klanglich aber kann er auf jeden Fall mit dem Sonos Play:1 mithalten, den ich als direkten Vergleich herbeizog, die Unterschiede liegen klar in den Bässen und dort entscheidet oft der persönliche Geschmack.

Denon Heos 1 und Sonos Play:1

Denon Heos 1 und Sonos Play:1

Fazit

Denon hat mit dem HEOS System ein konkurrenzfähiges Produkt zu Sonos auf den Markt gebracht. Die dazugehörige Software kann sich absolut sehen lassen und lässt sich mit den wichtigsten Diensten nutzen. Der Denon Heos 1 sehe ich als kompakten und flexiblen Lautsprecher, der vor allem im Zusammenspiel mit dem GoPack überall einsetzbar ist. Falls mal kann WLAN-Empfang gegeben ist, kann der mitgelieferte Bluetooth Dongle am USB-Anschluss genutzt werden. Denon hat wirklich an alles gedacht und mit dem Heos 1 einen soliden und guten Lautsprecher im Angebot, welcher im Stereobetrieb sicher noch mehr Spass macht.

Den Denon Heos 1 gibt es im Schweizer Handel ab 249.- CHF zum Beispiel bei Brack. Das passende GoPack für zusätzliche 99.- CHF. In Deutschland gibts den Heos 1 ab 249.- € und das Gopack für 99.-€.

3 Kommentare

  1. Olaf 3. Dezember 2015
  2. Oliver Bornhauser 20. September 2016
    • Hans 20. September 2016

Kommentar verfassen