Google Hardware FamilieWow, was für eine Produktewelle die Google heute vorgestellt hat, da könnte ich gleich Beiträge für eine ganze Woche schreiben. Der Einfachheit halber aber lassen wir das doch alles einfach in einen Artikel einfliessen. Google hat nebst den erwarteten Updates bei der eigenen Smartphone-Reihe Nexus auch ein Updates des Streaming-Sticks Chromecast vorgestellt und zusätzlich dazu eine Audio Vresion. Ebenfalls gibts ein Convertible namens Pixel C (Mischling aus Tablet und Notebook). Let’s go…

Google Nexus 6P

Das Nexus 6P wird das Topmodell der Nexus Reihe und wird von Huawei gefertigt. Die Chinesen verbauen ein 5.7″ Display, damit zielt das Smartphone in die Phablet Region und besteht aus Aluminium. Geladen wird über den neuen USB-C Anschluss den man vom neuen MacBook kennt, im innern werkelt ein 64-Bit Prozessor und eine 12.3MP Kamera ist verbaut. Diese soll 1.55µm grosse Pixel besitzen und damit wohl eine der grösseren Sensoren im Smartphone Markt besitzen. Mittels Fingerprint Sensor kann man das neue Nexus auch entsperren. Google gibt einen Preis von 499$ an.

Google Nexus 5X und Nexus 6P
Google Nexus 5X und Nexus 6P

Google Nexus 5X

Das kleiner Modelle der neuen Nexus-Gerät wird von LG gebaut. Ebenfalls mit demselben Bildsensor mit 12.3MP und dem USB-C Anschluss. Die Displaydiagonale misst hier “nur” deren 5.2″, der Fingerabdruck-Sensor ist auch verbaut und dafür gibt es das 5X bereits ab 379$.

Google Chromecast

Den ersten Chromecast Stick von Google hatte ich mir noch importiert und natürlich gleich getestet. Jetzt gibt es den Streaming-Stick für den Fernseher oder Beamer im neuen Design. Bedient wird nach wie vor mit dem Smartphone und verbessert wurde gemäss Google so einiges, etwas mehr Leistung soll die Apps schneller Ladung und WLAN soll stabiler und besser geworden sein..Das Upgrade zum Smart TV mit dem Stick kostet lockere 39$. Farblich hat man diesmal auch die Wahl:

Chromecast und Chromecast Audio
Chromecast und Chromecast Audio

Chromecast Audio

Was für den TV funktioniert kann ja für die Stereoanlage nicht schleicht sein. Passend dazu gibt es neu also Chromecast Audio, welchen man direkt über den Kopfhörereingang an einem Lautsprecher oder einer Stereoanlage asnschliessen kann. Der Sound wird dann über WLAN gestream, ob vom Android-Smartphone oder iPhone ist egal. Auch hier der Preis 39$.

Google Pixel C

Zu guter letzt hat Google noch Pixel C gezeigt, ein Eintritt in den Markt zwischen Notebook und Tablet, also was als Konkurrenz zum Microsoft Surface vielleicht oder auch dem neuen iPad Pro. Auf einer Bildschirmdiagonale von 10,2-Zoll befindet sich 2560 x 1800 Pixel (308 ppi) und diese sollen dank “500 Nits” sehr hellen sein. Auf dem Pixel C läuft Android 6.0 und angetrieben wird es von einem Nvidia X1-CPU mit Vier Kernen, einer Maxwell GPU und satten 3GB Arbeitsspeicher. Auch hier wird ein USB Typ-C Anschluss verwendet. Das externe Keyboard kann man ans Pixel C andocken oder weglassen, in der Tastatur befindet sich ein Akku, der durch das Tablet wieder aufgeladen wird. Das Pixel C erkennt natürlich ob eine Tastatur dran hängt oder nicht, damit zeigen sich hier definitiv parallelen zum Surface und iPad Pro. Auch beim Preis geht Google etwas höhere Levels an als üblich, so kostet die Basis-Variante mit 32 GB Speicher 499$, 64GB gibts für 599$. Die externe Tastatur schlägt nochmals mit 149$ zu Buch. Das Pixel C soll noch vor Weihnachten erhältlich sein.

Google Pixel C
Google Pixel C

Fazit

Interesssante neue Produkte die Google da zeigt, die neuen Smartphones gefallen mir sehr gut wenn auch riesig. Ich muss mir wohl mal eines genauer anschauen. Ebenfalls gelungen sind natürlich die Chromecast Updates, das Produkt war schon top jetzt man hat kleine Verbesserungen angebracht und die Designer etwas spielen lassen und mit dem Kampfpreis dürfte das Ding weg gehen wie warme Semmeln. Das Pixel C finde ich auf den ersten Blick doch spannend und regt hoffentlich etwas den Markt im Bereich von guten Convertibles an…  Warten wir ab, was meint ihr zu Googles Welle an neuen Produkten?

Hans
Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.