Sennheiser HD6 MIX, HD7 DJ und HD8 DJSennheiser hat im Januar seine neue DJ-Kopfhörerreihe vorgestellt. Ich hatte das Glück und durfte alle drei Modelle, also den Sennheiser HD6 MIX, Sennheiser HD7 DJ und Sennheiser HD8 DJ testen. Ich bin schon lange ein grosser Sennheiser Fan. Begonnen hat alles, als ich mir vor etwa vier Jahren meinen ersten besseren Kopfhörer, denn Sennheiser IE7 kaufte. Ein halbes Jahr später folgte schon der nächste, der Sennheiser HD25-1 II. Beides leicht basslastige Kopfhörer die aber sehr viel Spass machen. Mit dem HD25 fing meine Kopfhörer-Passion an und viele andere Kopfhörer von Konkurrenten folgten. Vor einem Jahr kam dann noch der Sennheiser HD600 dazu, von dem ich restlos begeistert bin.

Sennheiser HD8 DJ

Kommen wir aber zu den neuen DJ- und Mixing-Kopfhörern zurück. Der Komfort der Kopfhörer ist gut, über deren Aussehen kann man sich streiten. Beim wichtigsten Punkt aber, dem Klang, versagen alle drei neuen Sennheiser völlig. Alle drei produzieren einen völlig übertriebenen Tiefbass. Als hätte man bei der Surroundanlage nur den Subwoofer eingeschaltet. Auf dem Frequenzgraphen ist sogar deutlich ersichtlich, dass der Midbass und Oberbass fehlt, der den Musikstücken den nötigen Kick verleiht. Mitten oder Höhen muss man gar nicht erst suchen, die versinken im Donnerbass. Alles klingt dumpf, wie hinter einer dicken Wand, egal ob jetzt beim HD6, HD7 oder HD8, die Unterschiede sind marginal. Gut sichtbar sind die Abstimmungen im Frequenzgraphen im Vergleich zum HD600 der als absolut neutral gewertet wird.

Frequenzverlauf Sennheiser Sennheiser HD6 MIX, HD7 DJ, HD8 DJ und HD600
Frequenzverlauf Sennheiser Sennheiser HD6 MIX, HD7 DJ, HD8 DJ und HD600

Mehr Details findet ihr in meinem Test im Hifi-Forum.

Fazit

Nun frage ich mich, warum macht Sennheiser sowas? Ein Studiokopfhörer mit völlig unbalanciertem Klang? Das will doch keiner, da wird ja schlussendlich klanglich falsch gemischt. Musste auf Teufel komm raus eine neue Kopfhörerserie mit Mega-Bass raus? Ich Tippe darauf dass Sennheiser auch ein Stück vom Beats-Hype-Kuchen abhaben will und genau das enttäuscht mich noch viel mehr. Bisher war mir Sennheiser als namhafter Hersteller für qualitativ hochwertige Audioprodukte bekannt. Aber jetzt kommen sie mit überteuerten Bassschleudern daher. Ist das die richtige Taktik für diese Firma?

Was meint ihr dazu? Schreibt mir in den Kommentaren eure Meinung!

Autor

B.Sc. in Electrical Engineering an der FHNW in Brugg-Windisch 2013 abgeschlossen. Seither Entwicklungsingenieur. Kopfhörer Fanatiker seit 2011, eigenes Heimkino im Aufbau seit 2013 und Verstärker/Kopfhörerverstärker DIY-begeisterter.

ommentare

  1. Denke, die wollen damit eher jüngeres Publikum ansprechen und etwas von dem beats Kuchen abbekommen.

  2. Nichts gegen den Test… Frequenzgang ist alles andere als linear, aber für mich als DJ bin ich überaus glücklich, wäre ich Producer im Studio, würde ich sicher nich so ein Modell wählen. Auch für Audio-Puristen ist dieses Modell halt wirklich nicht gedacht, da hat Sennheiser ja noch etliche andere Modelle im Angebot. Aber noch einmal, für DJs das nonplusultra… gibt keine annähernd vergleichbaren Hörer in diesem Preissegment mit derselben Qualität. Nichts gegen die Dre’s aber das sind Welten zum HD 8 dazwischen. Bin extrem happy mit dem Teil… im Studio nutz ich einen HD-280 Pro.

    • Alex Reply

      Hi Luca, danke für dein Input! Was macht denn den HD8 für dich als DJ so gut? Ist die Preisdifferenz zum HD25 gerechtfertigt deiner Meinung nach?
      Grüsse Alex

  3. Ciao Alex… also ich find ihn super komfortabel zu tragen und ist top verarbeitet. Den HD 25 haben die meistens meiner Kollegen und ich find den eher unkomfortabel. Klanglich (soweit ich das abschätzen kann) sind sie sehr ähnlich. Kurz – die Preisdiff ergibt sich aus Haptik und Komfort. Ob er wirklich so robust ist kann ich halt nicht sagen. Das wird dann der rauhe Alltag zeigen. Schoen ist, dass man wirklich pratkisch jedes Teil (Kabel, Ohrmuschel) selber tauschen kann.

  4. Danke Alex. Ich bin froh für deinen Test. Bin mir für mein Homestudio am Aussuchen eines Sennheiser und hätte fast den DJ 6 gekauft. Aber nach deinem Input hier nicht mehr. Aber ein Sennheiser muss es sein. Bin seit 20 Jahren sehr zufriedener Sennheiser Kunde. Angefangen hat das seinerzeit glaube ich mit dem Ovation.

    • Alex Reply

      Hallo Pascal!
      Meine erste Frage wäre, ob du einen geschlossenen oder offenen Kopfhörer suchts. Also einer der Aussgenräusche abschirmt oder nicht. Sennheiser hat den fantastischen HD600, der aber absolut offen ist. Möchtest du einen geschlossenen, ist der Sennheiser HD25-1 II die Referenz (oder Sennheiser Amperior, wenn du Alumuscheln möchtest).
      Gruss Alex

      • Danke Alex
        Da war ich nun wohl etwas voreilig. Habe mir nun mal den HD 380 Pro bestellt. Ist so für Heimstudio, und da ist mir ein geschlossener noch wichtig und das man das Kabel ohne viel Aufwand ersetzen kann. Beim 280’er muss man ja schrauben habe ich gesehen. Ich versuch’s mal mit dem.
        Und wenn das Budget dann grösser ist will ich gelegentlich noch einen für den reinen Hörgenuss. Da habe ich dann auch an den HD600/HD650 oder gar den HD700 gedacht. Der HD700 ist dann eben finanziell noch ne Hausnummer grösser. Andererseits hat man ja an den Dingern seine Freude für gute 10 oder mehr Jahre.
        Was hältst du denn vom 650’er und vom 700’er? Gruss Pascal

        • Alex

          Hi Pascal,
          Ich habe den HD700 leider nur kurz gehört und kann nur sagen, dass er auch ein sehr guter Hörer ist und absolut linear spielt. Eventuell findest du mehr im hifi-forum.de. Der HD650 ist anders abgestimmt als die HD600/700/800. Er wurde speziell für den Heimgebrauch entwickelt und spielt (absichlich) nicht ganz linear. Warum? Weil die meisten Menschen nichtlineare Kopfhörer bevorzugen. Der HD650 ist ein ‘warmer’ Hörer und wirklich toll zum entspannt Musik hören (ein genialer Hörer auf jeden Fall!). ‘Warm’ ist er wegen seinem angehobenen Midbass. Fürs Studio würde ich aber einen linearen empfehlen, aber am besten du hörst dir die Hörer selber mal in Ruhe an 🙂

  5. Hallo, ich habe den Momentum seit 2 Jahren und bin bis auf die Ohrmuscheln welche abfärben (Trotz Garantie-Austsusch) sehr zufrieden. Die Klangqualität ist phänomenal. Als DJ habe ich mir nun den HDJ8 gekauft. Die Verarbeitung und der Tragkomfort finde ich gut. Aber die Klangqualität ist wirklich zum heulen. Der Autor hat in allen Punkten recht! Der HDJ 8 ist bei weitem nicht auf dem Niveau wie ein Momentum. Dazumal habe ich Beats und Momentum verglichen und mich für den Sennheiser entschieden. Aber die neuen Beats sind inzwischen besser geworden. Letzthin habe ich wiedet einen Beats Probe gehört. Wenn ich mich zwischen dem neuen Beats und dem HDJ8 entscheiden müsste, wüsste ich was wählen würde. Schade habe ich den HDJ8 nicht Probe gehört! Ich bereue den Kauf! Selber Schuld!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: