XBMC – Filminformationen

Alle XBMC Nutzer kennen es, der Media Scraper von XBMC holt sich Informationen zu Filmen und Serien aus Onlinedatenbanken wie IMDB und stellt diese dann mit dem Filmcover auf dem Bildschirm dar. Manchmal hat der Scrapter aber Mühe oder findet die Infos nicht oder stellt im schlimmsten Fall die falschen Daten dar.  Ich hatte mit meinem Media Center auch solche Probleme, vor allem mit Falschinformationen. Daher habe ich mich schlau gemacht wie ich die Informationen einfach überprüfen kann, bzw. selber ein wenig besser die Kontrolle habe. Dabei bin ich auf zwei Manager-Tools gestossen, die es erlauben vom Computer aus seine Filmdatenbank zu verwalten und diese wird von XBMC dann einfach erkannt.

XBMC stellt Filminformationen und Cover schön dar

XBMC stellt Filminformationen und Cover schön dar

Ember Media Manager

Der Ember Media Manager ist das Tool der Wahl, wenn man einen Windows Computer besitzt. Soviel ich weis wurde die Entwicklung des Projekts eingestellt, aber auf der verlinkten Seite kann man den EMM nach wie vor downloaden und er leistet seinen Dienst nach wie vor problemlos. Ich habe diesen Manager lange genutzt, auch auf meinem Windows Server, auf welchem die Filme liegen, geniales Tools. Die Daten wie Cover, Fanart (Full-HD Hintergrundbild) und Filminformationen werden direkt in den Filmordner gespeichert, so sind die Infos direkt in euer Filmablage und werden von XBMC erkannt.

Messy Movie Manager

Wer OS X nutzt, der sollte sich unbedingt den Messy Movie Manager anschauen. Dieses Tool ist grundsätzlich dasselbe wie der EMM, die Informationen werden in den Filmordner abgelegt und von XBMC oder auch Plex erkannt und dargestellt. Messy glänzt mit einer netten Oberfläche und sucht die Filmtitel direkt anhand deren Filenamen, hier hat man sehr schnell etwas in Ordnung in die eigene Sammlung gebracht und die Medieninfos gleich mit abgelegt…

Die Oberfläche des Messy Movie Manager - sehr übersichtlich

Die Oberfläche des Messy Movie Manager - sehr übersichtlich

Alternative

Wer Alternativen zu diesen beiden Tools kennt oder ein gutes Tool für Linux nutzt, der kann sich gerne per Kommentar melden…

Kommentar verfassen