Tag

RAID

Browsing

Das obige Setup ist zwar nicht mehr ganz aktuell, aber daheim arbeite ich mit einem iMac 5K und zahlreichen externen Speichern. Am iMac selbst hängen mittlerweile zwei Lacie 2big Thunderbolt RAID Systeme. Im Rack werkelt noch immer ein Mac Mini Server und eine Synology Diskstation. Es wird mal wieder Zeit sich Gedanken über eine Verschlankung zu machen, erster Schritt war jetzt mal ein Speed-Vergleich. Speicher – wieso so viel? Eine Frage die man mir immer…

Mit meinem Thunderbolt RAID System von Lacie, welches ich nach diesem Gastbeitrag kaufte, bin ich nach wie vor sehr glücklich. Aber man sollte immer die Augen nach weiteren Systemen offenhalten und da wurde mir die LMP Thunderbox 400 RAID empfohlen. Das RAID wird ebenfalls über die zackige Thunderbolt Schnittstelle angesprochen und kann sogar vier Festplatten aufnehmen. Das habe ich mir genauer angeschaut. Eckdaten der Thunderbox 400 Die Thunderbox 400 kommt vorkonfiguriert und bestückt geliefert, die…

Im folgenden ein Gastbeitrag von Lukas Schweizer, er hat sich kürzlich die LaCie 2big mit Thunderbolt Anschluss zugelegt und berichtet hier gerne darüber. Lukas absolvierte eine Berufslehre als Informatiker, wechselte dann in den Bereich Web- und UI/UX Design, nebenbei ist er auch noch als Fotograf tätig unter www.lukas-schweizer.ch. Der Speicherplatz auf meinen Festplatten geht zu Ende, Zeit für einen Nachschub und Zeit für eine neue Technologie namens Thunderbolt. Bei der Auswahl für die passende Hardware waren…

Ich bin war ein glücklicher Besitzer einer Synology DS211+, welche ich hier vorgestellt hatte. Ich habe an diesem NAS vor allem die Leistungsfähigkeit, gekoppelt mit geringster Lautstärke sehr geschätzt und mir deswegen letztes Jahr die DS411+II zum Test geholt, denn das 3Bay Gerät wurde meinem Speicherbedarf nicht mehr gerecht. Leider was die DS411+II mir zu laut und so habe ich mir die kürzlich erschienene Synology Diskstation DS412+ geholt. Sie verspricht viel Leistung, geringe Lautstärke und hat 4…

Ich hatte zu Hause 4 externe Festplatten, das Fing mit einer 60GB an, darauf folgte eine 160GB und zwei 1TB-Platten hatten mein Arsenal abgeschlossen. Ich wurde dann einmal von einem Freund auf die Drobo aufmerksam gemacht und als sich sich @schnitzel gemeldet hat, er würde seine Drobo verkaufen und aufrüsten, da hab ich zugeschlagen. Im Gegensatz zu herkömmlichen NAS-Systemen arbeitet ein Drobo nach einem für den User eher unsichtbaren RAID-Verfahren, das man selbst an sich…