08. Dezember 2023
2 Minuten zu lesen

Elektroautos gezielt nach Ladestand (SoC) laden mit Solar Manager

Das Energie Management in unserem Haus wird durch den Solar Manager orchestriert und verwaltet. Er hat einerseits die Wärmepumpe im Griff, den WP-Boiler und zahlreiche Smart Plugs, anderseits aber auch die Ladestationen für die zwei Elektroautos. Nun gab es ein erfreuliches Update, dass genau beim letzten Punkt für deutlich mehr Komfort sorgt. Der Ladestand der Elektroautos wird vom HEMS (Home Energy Management System) nun auch ausgelesen und kann in die Optimierung einfliessen.

Ladestand des Autos auslesen

Leider ist es nach wie vor technisch noch nicht gelöst, dass AC-Ladestationen den Ladezustand des Elektroautos abfragen und weiter übermitteln können. Der SoC («State of Charge» der Batterie) ist insofern wichtig, weil er intelligentere Lademodi ermöglicht. Da dies über den Weg der Ladestation noch nicht möglich ist, bietet Solar Manager die Integration der Auto-Plattformen in das System an. Entsprechend startet das Unternehmen zu Beginn mit einer Kompatibilität zu folgenden Herstellern:

  • Audi e-tron
  • BMW
  • Volkswagen
  • Seat
  • Skoda
  • Tesla
Kompatible Fahrzeuge für SoC Laden
Kompatible Fahrzeuge für SoC Laden

Intelligente Lademodi nach SoC

Durch die Integration des aktuellen Ladestands des Autos, kann ich das Elektroauto tiefer ins Energiemanagement einbeziehen. Ein gezieltes Laden auf beispielsweise 80% um 08:00 am nächsten Tag lässt sich damit realisieren. Der Solar Manager übernimmt in diesem Fall die intelligente Steuerung der Ladestation und lädt die benötigte Energiemenge sofern es geht mit Solarstrom ins Auto und sonst mit dem günstigsten, verfügbaren Netzstrom. Mit den beiden Drehscheiben in der App, lässt sich die Zielzeit und der gewünschte SoC-Wert in Prozent einfach verändern.

Fazit

Das Update kam zur richtigen Zeit, im Winter ist ein intelligenter Lademodus mit Berücksichtung des Ladestands für mich genau das richtige. In den Sommermonaten bis Oktober komme ich mit reinem Solar-Laden durch, jetzt reicht die PV-Produktion nicht mehr aus. Da kommt mir dieser Modus gerade recht und ich habe die Ladestände der beiden Elektroautos auch noch praktisch im Überblick.

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

13 Comments

  1. Würsch Hansruedi

    Die Übermittlung des SOC benötigt dass die HighLevel Communication PLC aktiviert ist die bei AC & DC über den gemeinsamen CP Pin übertragen wird. V2X AC Wallboxen werden über ISO15118-20 den SOC Lesen. können.
    Bei AC Betrieb arbeitet die Wallbox nur mit LowLewel Comunication da Sicherheitsfunktionen & die Überlastfunktion im Lowlevel enthalten sind..
    Welchen Update macht VW genau?. dann mach ich dann weiter
    Lg Hansruedi emq@gmx.ch

  2. Patrick Mueller

    Ich habe aber mit dem Solarmanager immer noch nicht die Möglichkeit das Entladen des Hausspeichers zu verhindern wenn ich das Auto lade. Es macht ja keinen Sinn den ganzen verfügbaren Batteriestrom (total 10 kWh) für das Laden des EV zu verwenden welches ca. 60 kWh tankt.

    • Reto Gallus

      Ich sehe es als einen üblen Nachteil vom Solarmanager, dass er keine maximale Lademenge (in kWh oder % bei SOC) für ein EV anbietet. Im Zeitalter der Digitalisierung sollte diese Regelgrösse zur Steuerung des Stromflusses zwischen Auto, Hausspeicher usw. von einem «Solarmanager» erwartet werden dürfen. Ansonsten sollte man sich den Titel «Solarmanager» ernsthaft überdenken. Nicht zuletzt auch weil Wallboxen und andere «Solarmanager» diese Funktionalität anbieten. Der Solarmanager steht diesbezüglich abseits und ist rückständig.

      • Hans

        Den Kommentar verstehe ich gerade nicht, es gibt zwei Lademodi welche genau dies anbieten. Zudem gibt es noch das maximale Ladelimit im Fahrzeug, entsprechend kommt man damit gut durch oder es ist ein Verständnisproblem.

        Wallboxen kennen per se den Ladestand des Fahrzeugs nicht, darum die Integration der Fahrzeugplattformen zur Abfrage des SoC.

        • Reto Gallus

          Es könnte sein, dass Sie meinen Kommentar nicht verstanden haben. Ich kenne jedenfalls keine Lademodi des Solarmanagers, bei welchem eine maximale Lademenge eingestellt werden kann. Welcher ist das?

          Weiter kann bei meinem EV kein maximales Ladelimit eingestellt werden: Es wird immer solange geladen, bis die Batterie proppenvoll ist, ausser die Zufuhr wird anderweitig gestoppt.

          Der Kommentar von Patrick Müller zeigt ja genau dieses Problem auf.

        • Hans

          Nein, bei Patric geht es um den Hausspeicher, nicht um das EV. Welches Fahrzeug ist denn im Einsatz dass keinen Maximalen SoC aktivieren lässt, das ist mittlerweile seit Jahren fast Standard in der Branche. Ich habe das bei beiden Elektroautos und auch in den meisten Testfahrzeugen.

          Es gibt wohl zuviel individuelle Wünsche und Anforderungen an ein System, als das alle Use-Cases für jedermann abgedeckt werden. Ich nutze einfach «Nur Solar» und habe im Sommer an einem Auto 90% und am anderen 80% maximale SoC Begrenzung. Damit ist genau das abgedeckt. Wenn diese Begrenzung fehlt, dann allenfalls auch mal beim Hersteller des Fahrzeugs noch nachfragen?

        • Reto Gallus

          Meinen anderen Kommentar haben Sie vom Netz genommen. Da erklärte ich detailliert, was das Problem ist, wenn E-Autos auf 100% geladen werden. Es ist natürlich Ihre Seite. Aber es wäre durchaus ein interessanter Hinweis für andere E-Auto-Fahrende: Je länger E-Autos mit 100% geladener Batterie herumstehen, desto rascher altert die Batterie. Deshalb möchte ich beim Solarmanager eingeben können, wie viel kWh geladen werden sollen (solange ich kein SOC-fähiges Auto habe). Und ich möchte kein SOC haben, indem zwar eine Maximalmenge vorgegeben werden kann, wo aber bei fehlendem Solarstrom mit Netztstrom geladen wird. Das Bedürfnis ist, «überschüssigen» Solarstrom ins Auto zu speisen, allerdings nicht bis 100%, aber z.B. bis 95%

        • Reto Gallus

          Mir scheint, dass Sie meinen Erklärungen nicht folgen können.
          Diese Antwort bezieht sich auf Ihren Hinweis unten, SOC sei seit Jahren Standard. In Ihrem Blog ewähnen sie, dass der Solarmanager diverse Marken unterstützt. Aber nicht Renault. Wir haben einen Renault ZOE. Da lässt sich der Maximalladegrad nicht einstellen. Es wird immer zu 100% geladen, solange eine Stromquelle verbunden ist. Dieses Problem ist dasselbe von Patrick Müller, bei dem die Hausbatterie leergesaugt wird, weil die Autobatterie eine viel grössere Kapazität hat, und aber die maximale Lademenge vom Auto nicht gesetzt werden kann.
          Ein System ist immer nur so gut, wie es Bedürfnisse abdeckt. Da der Solarmanager das nicht bietet, muss ich immer achtgeben, das Laden rechtzeitig zu unterbrechen, bevor die Autobatterie voll ist, um sie zu schonen. Und das bei einem Auto, das erst 3 Jahre alt ist.

    • Ben

      Hallo Patrick,

      aus genau diesem Grund hatte ich mal den Support von Easee bedient. Diese Funktion wird es scheinbar auch nicht geben mit der Begründung das es ja eigentlich egal ist wofür der Strom des Speichers verwendet wird ; E-Auto oder Hausverbrauch ….
      So betrachtet stimmt die Aussage. Ich fand es aber trotzdem komisch das der bei mir den Speicher leersaugt, zumal ich familiär fremdlade …

  3. Rolf

    Möchte hier meine Situation erklären. Vielleicht interpretiere ich ja die Details in der SM App falsch.
    Mein Auto ist ein ID4 und den kann ich via VW App so laden, dass er 80% am Tag x und Uhrzeit y hat. Diese 80% kann ich auch fix eingeben oder aber auch übersteuern. Ergo ist meine Batterie selten proppenvoll, da ich nur vor Urlaub etc auf 100% lade.
    Meine Wallbox ist eine Easee.
    In der Regel sage ich dem SM laden mit Solar & Tarifoptimiert.
    Das funktioniert super im Sommer und Winter. Der VW stoppt bei 80% , ohne sich um langsames Laden zu kümmern.
    Die neue SM Funktion heisst Mindestlademenge und ich kann Datum Uhrzeit und max Lademenge angeben.
    Wenn ich jetzt nach Hause komme z.Bsp um 15 Uhr, das Auto verbinde an der Wallbox will nun der SM sofort starten mit Ende Datum Uhrzeit und maximale Menge kWh zu laden. Bsp. 13.12.23 08:00 30 kWh.
    Mit diesen Angaben wird natürlich hochpreisig geladen um dann später in den Niedertarif zu kommen.
    Schön wäre nun, wenn der SM Solar & Tarifoptimiert Funktion mit Ende Datum Uhrzeit und maximale Menge kWh verbinden würde.
    Nur so mal als Idee.
    LG Rolf

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Bitte teilen Sie Ihre Gedanken mit anderen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .