Erst seit wenigen Tagen wird das Model Y in Europa aus der Gigafactory in Shanghai beliefert. Was mir aber nicht bewusst war, bis zum Video von Nextmove, ist die Problematik mit dem zugelassenen Gesamtgewicht. Diese Problematik tritt bei vielen Elektroautos auf, ist aber besonders beim Tesla Model Y sehr knapp und heikel. Deswegen habe ich die Zahlen einmal analysiert und mache hier den Vergleich. Den Vergleich mache ich auf Basis meines Artikels bezüglich Familienautos 2021, wobei ich den Ioniq 5 gerne mal noch nachziehen möchte.

Worum geht es beim Gesamtgewicht?

In den Fahrzeugpapieren ist das zugelassene Gesamtgewicht des Fahrzeugs vermerkt, sowie das Leergewicht. Das Leergewicht entspricht dem Gewicht des Fahrzeugs plus Fahrer, wobei für diesen ein Wert von 75kg angenommen wird. Die Differenz zum Gesamtgewicht ergibt dann die maximale Zuladung des Fahrzeugs, dazu gehören alle Insassen, das Gepäck und allenfalls auch eine genutzte Anhängerkupplung. Sei dies für einen Anhänger oder auch nur Veloträger.

Bei solcher Beladung muss das Gesamtgewicht beachtet werden
Bei solcher Beladung muss das Gesamtgewicht beachtet werden

Beispiel Gesamtgewicht-Berechnung

Ein beispielhafte Berechnung, warum es beim Tesla Model Y mit dem Gesamtgewicht durchaus eng werden dürfte, hat Nextmove gleich selbst angestellt. Wichtig dabei, für den alltäglichen Bedarf ist das kaum kritisch. Wenn es aber einmal mit einer vierköpfigen Familie in die Ferien geht, dürfte es eng werden sobald die Anhängerkupplung genutzt wird. Achtung, die Belastung der AHK gilt für die Nutzung eines Fahrradträgers genau so, wie mit einem Anhänger. Es ergeben sich Zuladungen von 30kg wenn die AHK genutzt wird und 125kg wenn sie nicht genutzt wird.

Tesla Model Y Gesamtgewicht-Berechnung von Stefan von Nextmove

Vergleich: Tesla Model Y, Skoda Enyaq iV80 & VW ID.4

Damit ich den Daten von Nextmove etwas auf die Spur kommen konnte, habe ich bei Bekannten im Umkreis nachgefragt und Fotos von den Fahrzeugpapieren erhalten. Entsprechend habe ich hier die wirklichen Daten, dessen was in der Schweizer Zulassungen vermerkt ist. Dabei zeigt sich ein klares Bild, das Model Y hat rund 100kg weniger Nutzlast als die direkten Konkurrenten mit vergleichbarer Batteriekapazität:

  • Skoda Enyaq iV80: Nutzlast von 432kg
  • VW ID.4: Nutzlast von 412kg
  • Tesla Model Y: Nutzlast von 315kg

Fazit

Für mich zeigt diese Zusammenstellung auf, dass ein Model Y aktuell mit einer Anhängerkupplung und vier Passagieren praktisch nicht nutzbar ist. Auch der Gedanke das Model Y für eine fünfköpfige Familie einzusetzen dürfte damit abgeschlossen sein, da muss man schon eher zum Model X greifen. Woher das erlaubte Gesamtgewicht von 2371kg beim Model Y kommt ist mir unklar, gegenüber der Konkurrenz wäre hier ja noch Spielraum nach oben.

Wie ich von Schweizer Model Y Bestellern vernommen habe, werden die Model Y ohne AHK ausgeliefert, auch wenn damit bestellt. Ob es mit der Nutzlast zusammenhängt, ist aber unklar.

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Danke für den Nachtrag und das klare Fazit.
    Reservationen und Vorbestellungen sind nicht risikolos und werden bei den Autoherstellern immer beliebter. Eine Probefahrt und die endgültigen Daten bleiben wichtig.

  2. Die 315 kg reichen ja schon nicht aus für vier große Erwachsene. Da kann ich nicht mit meinen Eltern unterwegs sein. Das ist bei Modell X auch nicht viel besser, da passen auch keine sieben Personen hinein, wenn man sich an die Gewichtsbegrenzung hält, ich hatte damals den Verkäufer drauf angesprochen, und er meinte das wäre doch nicht so wichtig

  3. Da ist ja der BMW i3 noch besser. Da dürfen demnach 4 x 96Kg Passagiere drin sein,
    und das bei einem Kleinwagen.

  4. Gesamtgewicht und Höchstgeschwindigkeit bestimmen die Grösse der Bremsen. Wenn der Hersteller das Gesamtgewicht und/oder die Höchstgeschwindigkeit im Rahmen hält, kommt er mit kleineren Bremsen aus.

  5. Denke das Problem ist die Versicherung wenn man mit Überladung einen Unfall macht oder?

  6. Roger Bühler Reply

    hast du mitbekommen, dass im fahrzeugausweis das gesamtgewicht vom standard range eingetragen wurde und nicht das vom long range? da kommen noch ca 100kg dazu.

  7. Hallo Hans,

    Es handelt sich anscheinend um einen Fehler in den COC Papieren, die maximale Zulandung beträgt beim Model Y Longrange 416kg, steht im Handbuch und auf dem Aufkleber in der Fahrertüre.

    Siehe Video: https://youtu.be/r75l2jrUL-0

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.