Der VW ID.3 durfte in die Garage und bekam das langersehnte ME2 Update aufgespielt. Das ist das letzte grosse Update vor dem 2.1 Update, dass dann auch Over the Air Updates anbieten soll. Ich hatte mich sehr auf das Update gefreut, das einige nette Features bietet. Für mich besonders spannend sind drei davon, nämlich AR Head-Up-Display, ein Routenplaner mit Ladestops & die Carplay Funktionalität.

Was bietet das ID.3 ME2 Update?

Volkswagen schreibt dazu folgendes: “Das umfangreiche Software-Update wird nicht nur die beiden versprochenen Funktionen „App Connect“ und „Fernbereich AR Head-Up-Display“ enthalten, sondern auch weitere Mehrfunktionen, die sich am Kundenfeedback unserer ID.3 Fahrer orientieren”:

Komfortables Laden:
– Automatische Einplanung von Ladestopps
– Senden der Ladepunkte vom Smartphone an das Fahrzeug
– Zeitgesteuertes Laden
Ferngesteuerte Klimatisierung:
– Zeitgesteuertes Klimatisieren via Smartphone
Intelligente Assistenzsysteme:
– Connected ACC zur situativen Anpassung der eingestellten Geschwindigkeit
Neue digitale Systeme:
-Web-Radio zum Abspielen von Internet-Sendern über das Infotainment-System
-Digitales Bordbuch via Sprachsteuerung für wichtige Fahrzeuginformationen

Appley Carplay: Wireless nutzbar dank Hotspot im VW ID.3 mit ME2 Update

App Connect – Carplay

Ich war damals bei meinem ersten Test von Carplay ziemlich begeistert, obwohl noch ein Verbrenner damals. Mittlerweile hatten viele Testwagen Carplay auch im Einsatz, die wenigsten davon aber Wireless. Genau das bietet der VW ID.3 mit dem neuen ME2 Update an, durch einen eigenen WLAN Hotspot im Auto kann Carplay kabellos genutzt werden. Mittlerweile gibt es auch die praktischen Apps von Chargemap und Plugsurfing für Carplay und gerade für etwas Musik aus der Apple Bibliothek mag ich das Interface sehr.

Routenplanung mit Ladestopps

Endlich ist die Routenplanung im ID.3 auch mit Ladestops möglich. Diese werden vom System selbst geplant und ermittelt. Das wird nach dem Update aber nicht per default aktiviert sein, dazu müsst ihr in die Einstellungen des Navi und unter “Routenoptionen” die Funktion “Ladestopps automatisch hinzufügen” aktivieren. Würde ich auf jeden Fall empfehlen. Für die Fahrt nach München, die ich in den Jahren vor Corona doch zweimal im Jahr zurückgelegt hatte, gäbe es einen Ladestopp am Bodensee. Ich werde das mal bei einer nächsten grösseren Fahrt genauer probieren ob die Reichweitenangaben etwa hinkommen.

Augmented Reality im Head-Up Display des ID.3

Augmented Reality Head-Up-Display

Volkswagen nennt es im Update “Fernbereich AR Head-Up-Display” und dabei geht es darum, dem Fahrer direkt Informationen auf das Blickfeld zu projezieren. Von Anfang an waren Basis-Informationen wie Geschindigkeit, erlaubte Geschwindigkeit und Navigationsinfos klein im HUD ersichtlich. Dies im unteren, flachen Bereich. Der obere Bereich dient eben als sogenannter Fernbereich und erscheint dem Fahrer rund 10m entfernt. In diesem Bereich erscheinen Abbiegepfeile und Start- und Zielpunkte der Navigation sowie Informationen der Assistenzsysteme.

Navigationshinweise direkt im Sichtfeld des Fahrers
Navigationshinweise direkt im Sichtfeld des Fahrers

Mit dem ME2 Update kommen nun die Informationen direkt als Augmented Reality eingebunden. Bei aktivem Abstandstempomat (ACC) oder Travel Assist, wird das vorausfahrende Fahrzeug mit einem farbigen Streifen markiert. Bei ausgeschalteten Assistenzsystemen sieht man ein Warnsignal, wenn man zu dicht auffährt.

Bei aktivem Navi wird einem auch direkt Navigationshinweise aufs HUD projeziert. Muss man beispielsweise bei der nächsten Kreuzung nach links abbiegen, wird das erst im unteren Bereich früh angekündigt. Fährt man auf die Kreuzung zu, wird im oberen Bereich mit drei grossen Pfeilen ein Hinweise projeziert. Je näher man dem Abbiegepunkt kommt, desto grösser werden die Hinweise und lösen sich langsam auf um nicht die Sicht zu stören. Ganz toll gelöst.

Spurhalteassistenten und Abstandstempomat nutzen auch das HUD
Spurhalteassistenten und Abstandstempomat nutzen auch das HUD

Wie schon erwähnt nutzen auch die Assistenzsysteme den Fernbereich. Nebst dem Tempomaten auch der Spurhalteassistent (Lane Assist). Nähert man sich zu sehr einer Begrenzungslinie ohne gestellten Blinker wird diese orange eingefärbt. Wenn man den Travel Assist aktiviert, werden beide Fahrbahnbegrenzungen für kurze Zeit grün eingefärbt, wie im Bild oben.

Weitere neue Funktionalitäten

Etwas was ich noch in der We Connect ID. App vermisst hatte wurde nun auch nachgeliefert. Ich kann nun endlich Zielorte am Smartphone eingeben und direkt ans Fahrzeug schicken. Eine Funktion die ich im e-Golf sehr zu schätzen wusste und wirklich vermisst hatte.

Neu kommt auch das zeitgesteuertes Klimatisieren via Smartphone zum Zug. Bisher musste ich das manuell vor der geplanten Fahrt aktivieren. Etwas das ich gerade im Winter sehr schätze. Jetzt können Wochentage und fixe Zeiten hinterlegt werden und zu diesen wird das Auto vorklimatisiert nach den eigenen Wünschen. Finde ich sehr gut gelöst, in aktuellen Zeiten mit viel Home-Office nutze ich die Funktion aber noch nicht.

Mit dem VW ID.3 unterwegs...

Allgemein & Fazit

Ich habe das ME2 Update des ID.3 leider noch nicht lange, war aber sofort positiv überrascht von der Geschwindigkeit des Systems und der Spracherkennung. Hier haben sich schon deutliche Fortschritte gezeigt. Die obigen Punkte muss ich nicht mehr genauer erklären, aber VW scheint mit den Updates zu liefern was versprochen wurde. Wenn dann auch noch das grosse Update mit der Möglichkeit für Updates over the Air (OTA) kommt – dürfte das auch die Werkstätten entlasten. Auf jeden Fall scheint die Software bald ready zu sein und damit rückt auch der ID.4 Verkaufsstart immer näher…

Hans
Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Avatar

    Macht echt Lust auf den ID.3 oder elekrto allgemein. Aber sag mal Hans, das Bild vom Auto auf der Brücke.. Hast dir eine Mini 2 gegönnt? 😉

  2. Avatar

    Danke vielmals für diesen Update-Bericht. Da freue ich mich umso mehr auf meinen ID.3 Tech, der gegen Ende Januar geliefert wird.

  3. Avatar
    Sascha Koerner Reply

    Hallo Hans,
    Kann man mit der App sehen wieviel der Wagen geladen hat. Ist ja praktisch an der Raststätte wenn man was essen geht und laedt.
    Gruss

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: