Wie meine Tests hier von CARU, Airthings Wave oder auch uHoo zeigen, liegt mir gute Raumlauft sehr am Herzen. Gerade jetzt mit viel Home Office kann es nicht Schaden, sich darauf etwas zu achten. Dazu helfen diese Sensoren zwar, aber es gibt noch weitere Helfer die nicht nur messen, sondern auch Reinigen und Befeuchten. So der Dyson Pure Humidify + Cool, den ich hier im Test habe. Das Gerät ist ein 3-in-1-Luftreiniger, er dient als Luftbefeuchter, Luftreiniger und ist Ventilator in einem.

Dyson Pure Humidify + Cool Facts

  • Reinigt, befeuchtet und kühlt die Luft in Ihrer Umgebung automatisch
  • Aktivkohle- und HEPA-Filter entfernen Gase und Partikel
  • Die Air Multiplier™ Technologie verteilt anschließend gereinigte und befeuchtete Luft im gesamten Raum
  • Bei höheren Temperaturen sorgt ein starker Luftstrom mit gereinigter, befeuchteter Luft für angenehme Kühlung.
  • Erkennt automatisch Partikel und Gase sowie Temperatur und Luftfeuchtigkeit, analysiert diese und meldet die Ergebnisse in Echtzeit. 
Dyson Pure Humidify and Cool im Test
Dyson Pure Humidify and Cool im Test

Ausgangssituation

Wir hatten in unserem Haushalt bisher diverse Geräte im Einsatz, die rund um das Thema Luft aktiv waren. Einerseits kam im Winter immer mal wieder ein Luftbefeuchter zum Einsatz, im Sommer Ventilator und/oder eine kompakte Klimaanlage. Für die Luftreinigung wollte ich mir mit dem vermehrten Home Office schon länger mal was anschaffen, mit dem Dyson Pure Humidify + Cool gab es nun ein Gerät, das möglichs viel ersetzen soll. Dabei ist er jetzt im Winter vor allem zur Reinung und Befeuchtung im Einsatz und im Sommer dann wohl eher zum Kühlen.

Die optimale Luftfeuchtigkeit liegt bei 30 bis 50 Prozent relativer Luftfeuchtigkeit, während eine Raumtemperatur von 20 bis 21 Grad in den Wohnräumen und 18 Grad in Schlafzimmern herrschen sollte sagt das BAG. Dabei ist es bei uns generell sehr trocken im Winter, einerseits durch die Luft draussen die beim Lüften rein strömt. Andererseits aber auch durch die Heizung, welche die Luft zwar wärmt aber auch trocknet. Folgen davon kennen sicher einige von euch, besonders nach dem Schlafen deuten ein kratzender Hals, trockene Nase und tränende Augen auf zu trockene Luft.

Dyson Pure Humidify and Cool
Dyson Pure Humidify and Cool

Aufbau & Einrichtung

Ein Dyson Gerät ist beim Auspacken auch immer eine Freude, gut und sauber verpackt und als Ingenieur erfreut man sich ab durchdachten Produkten. Beim Pure Humidify + Cool gibt es nicht viel aufzubauen. Es müssen noch einige Fixier-Klebstreifen weg und schon wird der über 90cm hohe und 8kg schwere Turm aufgestellt. Ich habe dann gleich den Wassertank aufgefüllt, welcher ganz praktisch Rollen hat zum Ein- & Ausfahren, sowie einen Tragegriff. Hier zeigt sich schon, dass Dyson das Produkt durchdacht hat.

Die mögliche Konnektivität passt dann natürlich sowieso zu mir, so kann man den Dyson Pure einfach über die Dyson Link App verbinden und danach gibt es zahlreiche Möglichkeiten zur Bedienung und Messung.

Dyson Link: Liefert zahlreiche Daten vom Pure Humidify + Cool
Dyson Link: Liefert zahlreiche Daten vom Pure Humidify + Cool

Dyson Link App

In der erwähnten App habe ich über einen Wetterservice Luftdaten vom Wohnort und gleich darunter auch die Daten des Dyson Pure Humidify + Cool angezeigt. Wenn die Werte schlecht werden, verfärbt sich das Haus in gelb/rot/orange Töne. In der App habe ich nun die Möglichkeit die Daten von zahlreichen Sensoren auszulesen, einerseits als 24h Auflösung einzelner Tage oder als Wochenübersicht. Diese Daten kann ich für eine allgemeinte Bewertung der Luftqualität abfragen, wie auch für einzelne Messwerte wie: PM2.5, PM10, VOC, NO2, Temperatur und Luftfeuchtigkeit.

Das der Dyson Pure selbst auch misst hat zahlreiche Vorteile, so kann ich nämlich in der Bedienung automatische Modi laufen lassen. Unten Links im Homescreen der App lässt sich das Gerät wie mit der beigelegte Fernbedienung bedienen. Dabei kann man nicht nur den Luftstrom umkehren sondern ihn auch breiter streuen und eben das Gerät im Automatik-Modus laufen lassen. Dabei wird auf einen Zielwert gereinigt und befeuchtet und danach die Leistung reduziert oder eben bei Bedarf gesteigert. Ideal wenn man schläft und sich das Gerät um die gute Luft kümmert.

Anzeige zur Luftqualität auch am Dyson Pure
Anzeige zur Luftqualität auch am Dyson Pure

Dyson Pure Humidify + Cool im Einsatz

Den Dyson Pure Humidify + Cool hatte ich an verschiedenen Orten im Einsatz um den besten Einsatzort für uns zu finden. Schlussendlich empfand ich den Dyson im Gang am besten, so konnte er alle Räume belüften und die Luft im Haus besser zirkulieren lassen. Wer den Pure übrigens direkt im Schlafzimmer nutzen möchte, dem empfehle ich den Verteilungsmodus. Dabei wird die Luft über die Rückseite des Luftverstärkers umgeleitet. Der Vorteil davon: Man ist nicht direkt einem Luftstrom ausgesetzt und trotzdem wird der ganze Raum gereinigt und befeuchtet.

Was schon erstaunlich ist und auch zeigt wie Trocken die Luft bei uns doch ist. Den Wassertank muss ich alle 2-3 Tagen neu befüllen, obwohl dieser 5 Liter Volumen hat. Dyson gibt an, dass bei einer kontinuierlichen Befeuchtung auf Stufe 1, der Tank 36h hält. Meine Befeuchtung ist auf automatisch gestellt, da bin ich schon erstaunt und die feuchtere Luft tut uns definitiv gut.

Sogar das Wasser wird im Dyson Pure zuerst gereinigt
Sogar das Wasser wird im Dyson Pure zuerst gereinigt

Was ich aktuell schlecht beurteilen oder messen kann, ist die Filterfunktion im Pure Humidify. Einerseits das verbaute HEPA- und Aktivkohlefilter, in diesem sollen 99,95% der ultrafeinen Schmutzpartikel bis zu einer Grösse von 0.1 Mikrometer, einschliesslich Allergenen, Bakterien und Pollen aufgenommen werden. Auf diesen Effekt bin ich dann vor allem in der Pollensaison ab dem Frühling gespannt, ob sich meine Situation verbessert. Andererseits wird auch das Wasser, dass zur Befeuchtung genutzt wird zuerst
mit Hilfe von UV-C-Licht gereinigt. Damit werden bis zu 99,9% der Bakterien im Wasser abgetötet.

Dyson Pure Humidify and Cool im Test
Dyson Pure Humidify and Cool im Test

Fazit

Ich war etwas erstaunt über die Grösse und Masse des Dyson Pure Humidify + Cool als ich ihn auspackte. Der bisherige Luftbefeuchter war gerade mal ein Drittel so gross. Aber Dyson macht jeweils auch immer optisch schöne Produkte und so stört mich der Tower nicht. Dabei finde ich das Lüftergeräusch des Dyson sehr angenehm und ruhig, auch ideal zum Schlafen. Das er gleich mehrere Geräte vereint und stark auf Filterfunktion und Luftqualität setzt, ist es mir ein solches Gerät wert, mehr zu investieren. Das Dyson ein Premiumbrand ist, merkt man bei den kleinen Details wie der App, dem genialen Wasserbehälter mit Deckel und Rollen, so dass nichts ausleert und so weiter. Diese kleinen Dinge machen es aus. Wer also was für bessere Luft tun möchte und ebenfalls mit trockener Luft im Winter oder Pollen im Sommer kämpft, der Dyson Pure ist eine Lösung dafür.

Der Dyson Pure Humidify + Cool ist für CHF 699.- (UVP) in Weiss/Silber oder
Schwarz/Nickel auf www.dyson.ch erhältlich
.

Hans
Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Avatar

    Sali Hans

    Ein spannendes Gerät, danke für den Bericht. Ich bin recht Geräuschempfindlich. Du sagst er sei recht leise. Gibt es hier genauere Angaben dazu? Ist er in nur in det niedrigen Stufe leise oder wie sieht es bei mittleren und höheren Stufen aus?

    Danke und Grus

    • Hans

      Ich finde so bis Stufe 3 & 4 nutzbar im Schlafzimmer, je nach Empfindlichkeit. Darüber dann eventuell zu laut

  2. Pingback: Dyson Pure Humidify + Cool im Test: Gute Luft im Winter & amp; Sommer – Techyloop

  3. Pingback: Dyson Pure Humidify + Cool in the test: good air in winter & summer – Techyloop

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das:
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Besitzer: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.