RS PRO Connect 5100 LED Sensor
RS PRO Connect 5100 LED Sensor

Ich habe in meinem Haushalt bereits viele Leuchten auf eine smarte Steuerung umgebaut und dabei jeweils auch auf energiesparende Leuchtmittel geachtet. Was mir auch ein Anliegen war, ist die automatische Ansteuerung per Bewegungssensor. Zu ersetzen habe ich noch einige Leuchtstoffröhren und als Ersatz wurde mir von einem Produktmanager die Steinel RS Pro Connect 5100 LED empfohlen. Zwei davon hängen bei mir nun an der Decke, was die vernetzbaren Leuchten leisten, zeige ich hier.

Features Steinel RS Pro

  • Unsichtbarer HF-Bewegungsmelder mit einstellbarer Reichweite Ø12m
  • Funkvernetzung unter sämtlichen Bluetooth-Produkten von Steinel möglich
  • Einstellbare Helligkeit für Haupt- und Grundlicht
  • Vorauseilendes Licht dank Nachbarfunktion
  • Verschiebbare Halter zur Nutzung vorhandener Bohrungen
  • Zukunftssicher dank Update- und IoT-Fähigkeit
  • 70’000 Betriebsstunden bei Volllast
  • Bluetooth-Parametrierung via App mit Passwort-Schutz
Montage der Steinel RS Pro mit verschiebbaren Haltern
Montage der Steinel RS Pro mit verschiebbaren Haltern

Montage & Einrichtung

In meinem Fall waren zwei Leuchtstoffröhren bei mir verbaut, beide mittig über Unterputz-Dosen angeschlossen. Diese wollte ich 1:1 mit zwei Steinel RS Pro LED Feuchtraumleuchten ersetzen. Das ist insofern wichtig, weil die Leuchten standardmässig mit beidseitigen Kabeleinführungen inkl. Durchgangsverdrahtung geliefert werden. Das ist perfekt wenn man die Leuchten schlauft, neu verdrahtet oder seitlich den Strom zu führt. Die Variante mit rückseitiger Kabeleinführung ist aber auf Anfrage erhältlich und so bekam ich zwei Leuchten die entsprechend modifiziert waren, perfekt. Für die Montage kann man dann einfach die alten Leuchtstoffröhren entfernen und praktischerweise die vorhandenen Bohrungen für die verschiebbaren Halter von Steinel nutzen. Montiert innerhalb von wenigen Minuten. Zusätzlich empfiehlt es sich noch, den Lichtschalter zu überbrücken, damit die beiden Leuchten permanent mit Strom versorgt sind.

Einrichtung und Paramterierung der Leuchte über die App
Einrichtung und Paramterierung der Leuchte über die App

Sind die Leuchten erstmal montiert, geht es an die Einrichtung und Konfiguration. Anders als bei Philips Hue oder anderen Systeme, ist hier die Idee, die Konfiguration einmal durchzuführen. Dabei setzt man auf eine Verbindung über Bluetooth und eine eigene App. Die Leuchten werden sofort gefunden, dabei habe ich dann eine Gruppe definiert und beiden Leuchten hinzugefügt. Eine arbeitet als Master, während die andere als Slave angehängt ist. Das habe ich so gemacht, dass der Raum immer gleich beleuchtet wird. Es lassen sich viele Paramater einstellen, unter anderem auch die Sensitivität des 360° Hochfrequenz-Sensors, dieser hat nämlich eine Reichweite von 10m. Da bei mir die Tür noch einen Glasausschnitt hat, ist er fast zu sensitiv. So habe durch die mitgelieferten Steckblenden, den Sensor abgeschwächt.

Ganz praktisch ist die Präsenzfunktion, damit schaltet die Leuchte nicht ab während man sich im Raum gerade nicht bewegt. Für Industrieanwendungen hat man auch die Möglichkeit ein Grundlicht zu aktivieren. So sind Räume nicht komplett abgedunkelt und fahren dann erst auf die definierte Hauptlichtstärke wenn sich jemand im Raum befindet. Sehr angenehm sind die 4000K Lichttemperatur, die beiden Steinel RS Pro geben ein angenehmes Licht ab.

Steinel RS Pro Connect LED

Fazit

Gerade in den aktuellen Zeiten um Covid-19 macht man sich Gedanken, wo man mit Automatisierung gewisse Berührungspunkte eliminieren kann. Gerade bei automatischen Türen oder eben Beleuchtung, bietet es sich natürlich an. Was die Einstellungsmöglichkeiten, wie auch das gedimmte Grundlicht anbelangt, erkennt man den eher industriellen Einsatzzweck der Leuchten. Gerade für Garagen oder andere Nassräume sind die Steinel RS Pro ideal. Der Hersteller bietet auch ganz anderen Bauformen an, wie runde Leuchten mit Hochfrequenz-Sensor oder eckige.

Die Steinel RS Pro Connect 5100 LED mit Sensor gibt es bei Alltron für 299.- CHF.

Hans
Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Avatar

    Eine wichtige Frage zur Strinel RS Pro lässt du unbeantwortet, Hans!

    Wie hoch ist der standby Verbrauch?

    • Hans
      Hans Reply

      Muss ich noch prüfen, guter Punkt. Muss die aber dafür nochmals ausbauen 🙂

  2. Avatar
    Marco Lastro Reply

    Super Bericht Hans.. Habe die Leuchten auch schon eingesetzt, da ich Licht verkaufe und finde das System super.

    • Hans
      Hans Reply

      Ciao Marco,
      merci, ja finde die Dinger genial und optisch schlicht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: