Must Have MacBook Pro Accessoires

Während ich seit Jahren eigentlich immer ein MacBook Air und dann ein MacBook 12″ hatte, war ich die letzten 1.5 Jahre komplett ohne MacBook unterwegs. In dieser Zeit war ich mit dem Surface Book und Surface Pro zufrieden, aber eigentlich brauchte ich den Touchscreen kaum. So nutzte ich den Black Friday um wieder auf Apple umzusteigen, es wurde aber auf Grund des Pricings des neuen MacBook Air gleich ein MacBook Pro 13″. Wieder zurück auf MacBook bedeutete auch, es muss einiges an Accessoires her und hier meine Top 5 an Zubehör für das MacBook Pro.

Hyperdrive USB-C Hub

USB-C Dock

Absolutes must-have Zubehör Nummer 1 ist ein passendes USB-C Dock für das MacBook Pro. In meinem Fall wollte ich natürlich etwas in Space Grey, passend zum Look des MacBooks. Aktuell habe ich zwei Geräte zum Ausprobieren, einerseits den Hyperdrive USB-C Hub und andererseits die USB-C Dockingstation von LMP. Beide Adapter passen optisch perfekt zum MacBook Pro, die Variante von Hyperdrive ist noch etwas kompakter. Dafür hat sie nur einen Display Ausgang und keinen Ethernet-Anschluss. In meinem Fall käme ich damit meistens zurecht, wer gerne daheim noch zwei Bildschirme angeschlosse hat, dürfte mit der Lösung von LMP zufriedener sein. Ansonsten sind die Features ziemlich identisch, man nutzt beide USB-C Ports am MacBook, nach aussen werden dann USB 3.0 , USB-C, HDMI und microSD, sowie SD-Kartenleser geführt. Das macht aus dem MacBook Pro ein anschlussfreudiges Gerät.

Den Hyperdrive USB-C Hub gibt es für 99.- CHF zu kaufen, die USB-C Dockingstation von LMP kostet gleich viel.

USB-C Dock Alternativen von LMP und Hyperdrive
USB-C Dock Alternativen von LMP und Hyperdrive

Maus für unterwegs

Die grossen Trackpads auf dem MacBook Pro machen Spass und sind ideal für das Arbeiten im Zug oder am Flughafen. Habe ich aber einen Tisch zur Verfügung und will länger arbeiten, habe ich immer gerne eine Maus dabei. Ich war nie ein Fan der Apple Magic Mouse und werde wohl auch keiner, die grosse MX Master von Logitech nutze ich daheim und für unterwegs habe ich mir eine MX Anywhere 2S zugelegt. Sie ist kompakt, liegt bei mir angenehm in der Hand und kann über Bluetooth ohne zusätzlichen Dongle genutzt werden. Zusätzlich kann ich bis zu drei Geräte fix hinterlegen und einfach switchen, für mich die perfekte Begleitung für unterwegs.

Die Logitech MX Anywhere 2S gibt es für 97.- CHF im Handel.

Logitech MX Anywhere 2S - Meine Maus für unterwegs
Logitech MX Anywhere 2S – Meine Maus für unterwegs

Magsafe is back!

Ich gehöre zu der Fraktion, denen im Studium jemand aufs Netzteil-Kabel gestanden ist und damit das IBM Thinkpad (ja damals war es noch nicht Lenovo) ersetzt werden muss. Seit ich Apple nutze habe ich das MagSafe System geliebt, genau aus diesem Grund. LMP bringt MagSafe zurück aufs MacBook, mit USB-C Adaptern und Kabeln über einen magnetischen Schnell-Verschluss passiert dem geliebten Gerät so schnell nichts. Praktisch für unterwegs und einfach anschliessbar, daher für mich: must-have!

Das LMP USB-C Kabel mit magnetic Safety gibt es für 26.95 CHF, nur den Adapter für 28.95.- CHF.

LMP USB-C Kabel mit Magnet-Schnellverschluss
LMP USB-C Kabel mit Magnet-Schnellverschluss

Portabler und schneller Speicher

Ich habe bewusst das MacBook Pro mit der kleinsten Speicherkonfiguration von 128GB gekauft. Das habe ich bisher immer so gehandhabt, auch bei den Surface Geräte. Meine wichtigsten Daten liegen in der Cloud, auf der Diskstation daheim und wen ich Reise und viele Fotos und Videos speichere, nutze ich externe Medien. Mit dem MacBook Pro war es an der Zeit hier auch auf etwas zeitgemässes umzustellen, robust und schnell soll der Speicher sein. Die Wahl auf die Samsung Portable SSD T5. Hier sehe ich die ideale Kombination aus fairem Preis, robustem Gehäuse aus Aluminium und Speed. Passende Kabel von Type-C auf Type-C und Type-A liegen auch dem Lieferumfang bei, sehr praktisch. Damit kann ich den Speicher auch sonst überall nutzen.

Die Samsung Portable SSD T5 mit 500GB Speicher gibt es für 129.- CHF.

Samsung SSD Portable T5
Samsung SSD Portable T5

Simpler Adapter für USB

Mit dem USB-C Dock eigentlich überflüssig, trotzdem nutze ich den Apple Adapter USB-C auf USB-A Buchse immer wieder Mal. Diesen habe ich seit der ersten Stunde, damals noch für das MacBook 12″ genutzt und oft hängt er einfach an einem microUSB-Kabel das immer griffbereit rumliegt. Damit kann ich dann direkt die Logitech Maus laden oder unterwegs die Apple Watch, da habe ich noch nicht konsequent auf USB-C Ladekabel umgestellt.

Den USB-C auf USB Adapter gibt es direkt bei Apple für 19.- CHF.

Simpler USB-C Adapter von Apple
Simpler USB-C Adapter von Apple

Fazit

Ich habe das Apple MacBook Pro mittlerweile täglich im Einsatz und die hier gezeigten Accessoires gehören einfach dazu. Alles im Rucksack verstaut hat man die benötigten Geräte dabei und ist auf so gut wie alle Fälle vorbereitet. Mich würde interessieren welches Zubehör ihr jeweils benötigt und mit euch herumtragt…

Hans
Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Avatar

    Danke für den Beitrag, ich finde jedoch sowohl deine Beschreibung wie auch den Inhalt sehr subjektiv, bzw. persönlich.
    Mein persöniches Equipment (auch zum MBP) sieht so aus:
    – USB-C Dock: und zwar nur das von LMP USB-C Display Dock. Ich bin nämlich bei verschiedenen Kunden unterwegs und brauche alle möglichen Display-Anschlüsse. LMP hat den einzigen Dock, der alle (wirklich alle) Anschlüsse in einem Dock vereint.
    – Maus: Brauche ich für meinen Zweck eigentlich nicht. Und wenn doch, dann die Apple Magic Maus. 🙂 Die magst Du nicht, ich mag die jedoch sehr. Sie liegt super in der Hand und ist genial mit den Streichgesten.
    – Magsafe und Speicher: Brauche ich eigentlich nicht. Bei den Kunden bin ich meist ohne Stromanschluss unterwegs.
    – Simpler Adapter: Da gibt es viel kleinere Adapter (ohne Gekable..) 🙂 Gefunden bei Aliexpress…
    Was ich noch zusätzlich mitnehme ist ein USB-C to Lightning Kabel, um das iPhone anzuschliessen. Plus einen Presenter von Logitech für Präsentationen.
    That’s it…

    • Hans

      Ciao Tolga,

      natürlich, darum steht im Titel “Meine” und genau die Diskussion bzw. Inputs wollte ich haben. Vielleicht habe ich spannendes Zubehör verpasst und das es Magic Mouse Liebhaber gibt weis ich natürlich 🙂 Zurecht, nur mir passt sie nicht…
      Den Logi Presenter habe ich auch, du meinst den Spotlight oder? Der ist genial!

  2. Avatar

    Salut Hans
    Immer wieder sehr sehr spannend deine Artikel, auf diesem Weg -> Dankeschön!

    Ich verwende für mein MBP 16 folgende Dinge:

    – USB C Docking -> https://www.aliexpress.com/store/product/Ugreen-All-in-1-USB-C-HUB-with-Type-C-PD-Power-4K-Video-HDMI-SD/301635_32821301992.html?spm=2114.12010615.8148356.53.137d6c7eccOA6d

    – externes USB C SSD Gehäuse(doppelt so schnell wie die Samsung und kleiner und erweiterbar)

    Testbericht: https://www.anandtech.com/show/13510/mydigitalssd-m2x-usb-to-nvme-storage-bridge-review
    Bestellen hier https://www.amazon.com/dp/B07HCPCMKN?tag=anandtech01-20 (war in unglaublichen 3 Tagen von der USA hier)

    SSD M2 NVME z.B. eine Samsung 970 EVO

  3. Avatar

    Ciao Hans
    Ja, ich habe beide, den Spotlight und den Vorgänger. Sind beide absolut super.
    Wegen der Magic Mouse, mir passte sie lange auch nicht, bis ich wirklich mal länger damit gearbeitet habe. Mittlerweile ist sie mir sehr ans Herz gewachsen, sie ist sehr schnell, leicht, cool wegen den Gesten, vor allem beim Browsen.

  4. Avatar
    Der andere Hans Reply

    Hallo Jassu
    Zur USB C SSD: die Schnelligkeit kann ich nicht beurteilen. Aber kleiner als die Samsung ist die von dir erwähnte MyDigitalSSD M2X nicht. Im Gegenteil: sie ist 20% grösser. Der Formfaktor ist allerdings verschieden. Klein sind natürlich beide.

    Was mich aber etwas abschreckt, sind die diversen User, welche von Hitzeproblemen sprechen. Ist das bei dir nicht der Fall?
    Samsung hatte das Problem bei der ersten Generation noch nicht wirklich gut gelöst. Ab der T3 haben sie das Hitzeproblem dann deutlich besser in den Griff bekommen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: