Peak Design Travel Line

Wer sich immer mal etwas auf Kickstarter rumtummelt, dem dürfte Peak Design als Brand bekannt vorkommen. Die haben nämlich schon erfolgreiche Kampagnen hinter sich und an Flughäfen habe ich deren “Everyday Backpack” Rucksack schon öfters gesehen. Nun wird wiederum auf Kickstarter die nächste Produktlinie präsentiert, die Travel Line. Es handelt sich dabei um einen idealen Rucksack für Leute die viel unterwegs sind, mit passendem Packing-Zubehör.

Peak Design Travel Line

Ich habe selbst für das Handgepäck kleine Zusatztaschen (ebenfalls aus einer Kickstarter Kampagne) um etwas Ordnung reinzubringen. Eine Stufe weiter ist aber die Travel Line, angefangen mit dem 45L Rucksack. Dieser hat einige nette Features, wie das wasserfeste Material, Haltegriffe, Möglichkeit die Träge zu verstauen und Seitenzugriff für die Kamera. Das geniale ist nun aber das gesamte Packet mit den sogenannten Cubes und Pouches. Cubes sind komprimierbare Taschen für Kleider und auch für Kamera und Zubehör, in verschiedenen Grössen. Pouches gibt es dann für Kleinmaterial wie Elektronikzubehör, sprich Ladegerät, Kabel, Speicherkarten etc, sowie einen Hygienebeutel. Am Besten ihr schaut das Video:

Kickstarter

Leider macht sich Peak Design die wirklich gute und ausgereifte Idee nicht billig. Den Rucksack alleine kriegt man für 235$, will man etwas Packmaterial mit zwei Cubes, 3 Pouches und Regenhülle ist man schon bei 399$ angelangt. Das hat aber mehr als 3000 Personen nicht daran gehindert die Kampagne zu unterstützen, mehr als eine Million wurde bereits gesammelt und das Kampagnenziel bei weitem übertroffen. Wenn ihr auch noch einsteigen möchtet, ihr habt bis zum 21. September Zeit.

Peak Design Travel Line - Inside

Fazit

Ich bin ziemlich begeistert von der Travel Line und könnte ihn mir gut vorstellen, ihn auf Reisen und auch Ausflügen für die Fotoausrüstung zu nutzen. Eigentlich wollte ich schon fast zuschlagen, bis ich die Preise gesehen hatte. Das ein guter Rucksack 235$ wert ist, daran zweifle ich nicht. Für die zusätzlichen Innentaschen dann total 400$ hinzulegen finde ich dann etwas viel und ohne die zusätzlichen Taschen ist das Konzept nur halb so toll. Ich muss mir das nochmals gut überlegen bis Mitte September, wie seht ihr das?

Hans
Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Avatar

    Hey Hans – mir gehts GENAU wie dir 😉 Ich habe mir den 20L Backpack vor 2 einem Jahr gekauft und bin mega happy. Im Frühling 18 habe ich dann zusätzlich noch den 30L Backpack dazugekauft. Manchmal wünsche ich mir einen Rucksack, den man auf die Rückenseite legen kann und dann das ganze Fotofach öffnen kann – das ist auch schon das einzige. Beim seitlichen Zugang der Backpacks kommen einem schnell mal Objektive entgegen.

    Aber der Preis der Travel Line ist wahnsinnig hoch – finde ich. Der 30L ist ja mit um 340.- nicht günstig. Aber die Preise sind ja noch Kickstarterniveau für die Travel Line. Aber ja, das Marketing von PD funktioniert, habe mich vom Video ziemlich triggern lassen.. 😉 Werde vermutlich nicht backen, da ich kein ‘Traveller’ bin. Ich bin Autofahrer und nutze für kleine Einsätze den 30L und für grosse den 20L fürs Zubehör wie mobiler Drucker, Blitze, Powerbank und den 30L fürs Kamerazeug.

    Gruss, Stefan

  2. Avatar

    Das Set schaut spannend aus. Der Preis für das komplette Set ist aber in der Tat wahnwitzig hoch. Eigentlich müsste man dann ja mind. 2 CameraCubes haben um die Flexibilität komplett nutzen zu können. Ich habe mich vor ein paar Monaten für den Wandrd PRVK 30L entschieden und bin extrem glücklich damit. Von daher war das Fingerzucken auf der Kickstrarter-Seite nur ganz schwach 😉

  3. Avatar

    Hallo Hans

    Das hört und sieht sich gut an, keine Frage. Ich zweifle nicht daran, dass Peak Design hier ein gutes Produkt auf die Beine stellt. Die Sache mit dem Preis. Ich finde es alles in allem auch teuer. Wenn ich mich auf einen Anwendungszweck beschränke (Business-Trip, Ferienreise, Fotoreise), dann scheint es mir, dass es mindestens gleichwertige Rucksäcke gibt, die auf ihrem Gebiet richtig gut sind. Das ganze modulare Konzept könnte für jemanden interessant sein, der extrem häufig, und in den unterschiedlichsten Konfigurationen, unterwegs ist.

    Mein Setup
    Normale Trips und Reisen: https://slicks.com/chf_de/packs.html
    Fotoausrüstung: https://fstopgear.com/products/packs/ajna

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: