Elgato Eve Aqua

Ich habe eine smarte Bewässerungssteuerung bei mir daheim zusammen mit einer Loxone Steuerung realisiert, etwas einfacher und schneller geht es jetzt neu dank Elgato Eve Aqua. Besonders spannend dabei ist der vergleichsweise tiefe Preis und die Anbindung an das Smart Home System Apple HomeKit. Zeitlich wurde auch noch eine praktische Gartenbeleuchtung mit Akku gezeigt:

Elgato Eve Aqua

Die Elgato Eve Geräte kennt man bereits als Apple HomeKit Nutzer, da gibt es nebst Tastern, Raumthermostaten und Heizungsreglern neu auch eine Bewässerungssteuerung. Diese wird draussen zwischen Wasserhahn und Schlauch, oder einem zusätzlichen Verteiler angeschlossen und kann einfach über das Smartphone gesteuert werden. Die Verbindung über Bluetooth Low Energy ist Apple HomeKit kompatibel, so kann ich auch über Siri meine Gartenbewässerung anschalten. Natürlich kann man auch Zeitpläne anlegen, um die Bewässerung zu automatisieren. Über die App hat man den Wasserverbrauch im Blick. Eve Aqua läuft mit zwei AA Batterien und hält bis zu 5bar Druck aus. Spannend finde ich vor allem den Preis von 119.- CHF, damit ist man deutlich günstiger als die smarten Systeme von Gardena. Wer also bequem und gemütlich die Gartenbewässerung vom Smartphone aus regeln möchte, Elgato Eve Aqua hilft da weiter und kann vorbestellt werden. Verfügbar dann ab Ende Juni.

Elgato Eve Aqua mit Apple HomeKit
Elgato Eve Aqua mit Apple HomeKit

Elgato Eve Flare

Auch gerade passend für den Sommer und einen smarten Garten ist die Elgato Eve Flare. Eine portable, smarte Gartenleuchte, natürlich auch mit Apple HomeKit Anbindung. Die smarte LED-Lampe besitzt einen Akku, der kabellos geladen wird und aufgeladen für bis zu 6 Stunden Beleuchtung sorgen soll. Aufgrund des integrierten Akkus kann sie natürlich an jeden beliebigen Ort transportiert werden. Darüber hinaus ist sie nach IP65-Standard wasserbeständig. Steuern lässt sich die Eve Flare wie jedes andere HomeKit-Gerät über die Apple Home App oder per Siri. Kostenpunkt auch hier 119.- CHF.

Elgato Eve Flare
Elgato Eve Flare

Fazit

Apple HomeKit gewinnt immer mehr Relevanz im Smart Home Markt, durch das verbreitern des Sortiments. Die Eve Flare finde ich besonders dank Akku sehr spannend, damit erspare ich mir das verlegen von Leitungen im Garten. Aber noch viel spannender finde ich Eve Aqua, welches die Konkurrenz mit dem vergleichsweise tiefen Preis doch etwas Schocken dürfte.

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Elgato Eve Aqua ist wirklich eine ernst zu nehmende Alternative gegenüber dem Gardena smartSysten Bew.- Computer. Für Leute, die lediglich den Wasserhahn „automatisieren“ wollen und einfach programmieren wollen sicher eine geile Alternative. Doch das Gardena smartSystem ist auf dem Markt dennoch alternativlos für diejenigen, die mehr wollen. So kann man mit der Gardena smartSystem App auch mit dem Bodenfeuchtesensor, Gardena Rasenroboter (nicht die R- Serie) usw. interagieren. Auch Bewässerungsventile 24V kann man mit der passenden Steuereinheit in das smartSystem einbinden. Zukünftig soll es auch eine Steckdose für den Aussenbereich, die man ebenfalls in das smartSystem einbinden kann, geben.

    So kann alle Dinge in einer App fein miteinander abstimmen.

    Einzig die fehlende HomeKit Unterstützung, der Standard LemonBeat und die Tatsache, dass man wieder ein Gerät (Gateway) an seinen Router anschliessen muss sind ein grosses Manko. Hier habe ich mir sagen lassen, dass es zwar möglich ist, auch andere Geräte von anderen Herstellern in das smartSystem von Gardena einzubinden, doch dafür müssen die anderen Hersteller eben mit Gardena (Husqvarna) kooperieren wollen.

    • Hi Sebastian, hab dir ja shcon drüben bei fb geantwortet, valider Input. Ich dokumentiere gerne mal meinen “smarten Garten” 🙂

  2. Daxelhoffer Reply

    Habe bedenken, dass mein Wasserhahn zu weit entfernt ist in meiner Hazienda, kann mir jemand sagen wie weit eine solche Bluetooth Verbindung reicht? Ich hoffe Apple bringt bald eine Lösung für diese Somfi Storen-Steuerungen welche noch schlechter und teurer als Gardena sind. Schön, dass es mehr Wettbewerb gibt.

  3. Hi, du hast folgendes erwähnt: „Ich habe eine smarte Bewässerungssteuerung bei mir daheim zusammen mit einer Loxone Steuerung realisiert,“ hast du schon mal dazu geschrieben wie du dies realisiert hast. Ich möchte über Loxone auch die Bewässerung steuern. Danke

    • Ciao Thomas,

      steuere über einen Nano IO Air mit den Ausgängen Relais, die wiederum schalten 24 AC (!!) um auf Gardena Ventile…

  4. Hi Hans,
    Danke für die schnelle Antwort. Habe mir dies auch schon gedacht, aber ist halt einiges teurer als ein eve Aqua.
    Studiere nur noch rum wie ich via Loxone den Eve Aqua steuern kann; weiss du dies etwa, kann man via Loxone andere HomeKit Geräte triggern?
    Danke und Gruss
    Thömi

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: