29. Mai 2018
2 Minuten zu lesen

Apple HomePod ab 18.Juni in Deutschland erhältlich

Heute hat Apple nicht nur ein neues iOS bereitgestellt, sondern auch bekannt gegeben, dass der HomePod ab 18. Juni in Deutschland, Frankreich und Kanada verfügbar ist. Ich habe den HomePod ja bereits getestet und darüber berichtet, aktuell mache ich noch einen Sound-Vergleichstest mit anderen Lautsprechern. Das neue iOS 11.4 wird den HomePod noch etwas besser machen. Das kostenlose Software-Update führt das kabellose Multiroom-Audiosystem basierend auf AirPlay 2 ein. Der Anwender kann Musik in jedem Raum von jedem Raum aus abspielen, Musik von einem Raum in einen anderen ‹verschieben› oder denselben Song überall mit einem iOS-Gerät, einem HomePod, Apple TV oder durch Abfrage von Siri abspielen.

HomePod Stereopaar

Mit zwei HomePod-Lautsprechern als Stereopaar wird der Klangraum sogar noch breiter und liefert einen raumfüllenderen Klang als ein herkömmliches Stereopaar – und das aus einem Lautsprecher, der gerade einmal knapp über 17 Zentimeter hoch ist. Jeder HomePod nutzt automatische Raumerkennung, um seine Position zu erfassen und den Ton unabhängig vom Aufstellungsort automatisch für ein herausragendes Musik-Erlebnis anzupassen; für ein perfektes Zusammenspiel und das vollständig synchrone Abspielen der Musik verwendet HomePod eine von Apple entwickelte drahtlose Peer-to-Peer-Direktverbindung, um miteinander zu kommunizieren.

Mit einem A8 Chip in jedem Lautsprecher ist jeder HomePod in der Lage, seinen eigenen Audiokanal – links oder rechts – abzuspielen und dabei den direkten vom indirekten Schall zu trennen. Dieser innovative Stereoklang bietet einen weiten, fast dreidimensionalen Klangraum  für ein unglaubliches Hörerlebnis an jedem Ort im Raum. Ein HomePod-Stereopaar erzeugt raumfüllenden Klang mit besserer Basserweiterung, was zu einer genaueren Wiedergabe der tiefen Frequenzen führt.

Das Einrichten eines Stereopaares ist äusserst einfach. Wenn ein zweiter HomePod im selben Raum aufgestellt wird, wird der Benutzer gefragt, ob er ein Stereopaar bilden möchte und innerhalb weniger Minuten ist der Raum mit erstaunlicher Audioqualität gefüllt. Obwohl diese beiden Lautsprecher wie ein Einzelner agieren, kommuniziert jeder HomePod miteinander, so dass nur ein Lautsprecher auf Siri-Anfragen antwortet.

AirPlay 2 auch für Sonos

Das Kontrollzentrum bietet einen schnellen Überblick darüber, was in jedem Raum gespielt wird, einen einfachen Regler zum Einstellen der Lautstärke und vieles mehr.
AirPlay 2 ermöglicht das fortschrittlichste kabellose Multiroom-Audiosystem und bietet eine kinderleichte Möglichkeit, Musik oder Podcasts überall im Haus auf verschiedene synchronisierte Geräte zu streamen. Während man Musik hört, kann man sehr einfach über das Kontrollzentrum festlegen, wo die Musik abgespielt werden soll oder der Benutzer fragt Siri, Musik in jedem Raum, einer Gruppe von Räumen oder überall im Haus abzuspielen. HomePod unterstützt automatisch alle AirPlay 2-Funktionen und Musik kann im ganzen Haus gestreamt werden, ohne Lautsprecher manuell gruppieren zu müssen.
AirPlay 2-Bedienelemente sind über iOS hinweg in jeder App sowie im Kontrollzentrum verfügbar und ermöglichen einen schnellen Zugriff auf die Wiedergabe in jedem Raum und auf jedem Lautsprecher. Apple Music-Abonnenten können Siri fragen, verschiedene Songs in verschiedenen Räumen oder den gleichen Song überall zu spielen, ohne jemals den Raum zu verlassen. Genau wie iPhone und iPad kann HomePod mit anderen AirPlay 2-fähigen Lautsprechern kommunizieren, sobald diese verfügbar sind, so dass Siri die Musikwiedergabe über Lautsprecher von Bang & Olufsen, Bluesound, Bose, Bowers & Wilkins, Denon, Libratone, Marantz, Marshall, Naim, Pioneer oder Sonos steuern kann.

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Bitte teilen Sie Ihre Gedanken mit anderen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .