Derzeit rüste ich daheim nach und nach bestehende Beleuchtungselemente mit Philips Hue Leuchten nach. Angefangen bei Einbau-Spots im Gang und Keller, doch dazu später mal mehr in einem separaten Beitrag. Denn Philips Hue hat ein Update ausgespielt, welches ich gestern schon installieren konnte und bietet damit neu Philips Hue Entertainment an, damit wird das sogenannte Entertainment Licht nutzbar, erstmal nur mit dem Partner und Gaming-Spezialist Razer.

Philips Hue Entertainment

Hat man das Hue Update eingespielt, gibt es im Bereich „Einstellungen“ der Hue-App neu die Möglichkeit Entertainment-Bereiche einzurichten. Schritt für Schritt wird man dabei durch die wichtigsten Einstellungen geführt, dazu muss man das entsprechende Zimmer wählen und kompatible Lampen für das Entertainment Light auswählen. Je nachdem wie oft ihr die Lampen mit Software-Updates aktualisiert, sind solche noch nötig. Hat man das abgeschlossen, können die Lampen in einem “virtuellen Raum” um das Display angeordnet werden, schliesslich ist diese Information sehr wichtig um das Licht entsprechend schalten zu können. Philips erlaubt es mehrere Entertainment-Bereiche anzulegen, zum Beispiel Wohnzimmer & Büro. Pro Entertainment-Bereich unterstützt Philips Hue bis zu zehn Lampen.

Fazit

Aktuell gibt es die Partnerschaft Game Equipment Hersteller Razer. So kann man die Hue Lichter für das Gaming-Erlebnis am PC einbinden. Interessant wird es aber wenn weitere Partner folgen und davon gehe ich aus. Ich nehme an in Kürze werden Zusammenarbeiten mit  Musik- und Videostreamingdiensten bekannt gegeben, mir würde eine Zusammenarbeit mit dem Apple TV 4K bereits sehr viel bringen. Wenn hier mehr kommt, werde ich wohl um den TV-Bereich noch einiges an Hue-Lampen (vor allem Stripes) nachrüsten.

Hans
Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Avatar

    Falls du gerne etwas lötest ist vielleicht dieses Projekt was für dich:
    https://hyperion-project.org/

    Wir haben es seit über 2 Jahren im Einsatz und funktioniert toll mit jeder Video-Quelle. Ausserdem kann es relativ leicht in die Hausautomatisierung eingebunden werden. Für FHEM existiert z.B. ein Modul.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: