MyStrom WiFi Switch

Ich habe für mein Smart Home auf Loxone gesetzt und bin damit sehr zufrieden. Nutze auch bereits vielerorts die Loxone Smart Socket Air, ein schaltbarer Zwischenstecker mit Strommessung. Eigentlich sind die Dinger wirklich perfekt, einziges Manko für mich ist die Bauform, ich kann in der Schweiz üblichen Dreifach-Steckdose mit einem Switch danach keine weitere Dose mehr nutzen. Ich weis, ziemlich aktuell ist das Kickstarterprojekt 3dapter, finde ich aber auch sinnlos noch einen weiteren Zwischenstecker zu nutzen. Der myStrom WiFi Switch bietet mir nun die Lösung an.

myStrom WiFi Switch

Der myStrom WiFi Switch ist einer von vielen Zwischensteckern auf dem Markt, der Geräte die daran angeschlossen sind ein- und ausschalten kann. Dabei ist in diesem smarten Zwischenstecker auch eine Leistungsmessung verbaut, damit sehe ich den Energieverbrauch der angeschlossenen Geräte, sowie auch eine Temperaturmessung in der neusten Version. Wer jetzt nicht wie ich, das zwingend über Loxone machen möchte, kann auch die myStrom App nutzen und Automatismen über IFTTT oder auch Conrad Connect programmieren. Ganz cool und offenes System das mir durchaus gefällt, der grösste Vorteil aber ist für Schweizer sicher die Bauform, denn der Adapter passt problemlos in 3-fach Steckdosen.

MyStrom WiFi Switch und Schweizer 3-fach Steckdosen
MyStrom WiFi Switch und Schweizer 3-fach Steckdosen

Einrichtung ohne App

Ich verbinde mich einfach schnell mit dem WLAN des Adapters und sobald die Verbindung steht, ruft man die IP des Adapters im Browser auf, sollte jeweils 192.168.254.1 sein. Dort kann man einfach und schnell direkt die Verbindung zum heimischen WLAN festlegen und eine fixe oder eine DHCP-gelöste IP Adresse vergeben. Das dauert nur 1-2 Minuten und schon ist der myStrom WiFi Switch im eigenen WLAN eingebunden. Auch hier sei gesagt, das geht auch alles direkt über die myStrom App.

MyStrom WiFi Switch

myStrom WiFi Switch über Loxone bzw. http-Befehle steuern

In Loxone, und genau für solche Featuers liebe ich das System, kann man einfach http Befehle absetzen und empfangen, genau damit lässt sich der WiFi Switch von myStrom auch nutzen. Wie das geht ist in der REST API Dokumentation von myStrom erklärt. Hier aber kurz die Erklärung wie ihr den neuen WiFi Switch V2 inklusive Temperaturmessung nutzen könnt. Folgende Befehle könnt ihr direkt im Browser nutzen:

Einschalten: http://[IP]/relay?state=1 
Ausschalten: http://[IP]/relay?state=0

Für das Ein- und Ausschalten müsst ihr in Loxone einen virtuellen Ausgang erstellen mit der IP des Switchs als Adresse, ganz wichtig, “http://” davor nicht vergessen. An diesen virtuellen Ausgang hängt ihr einen Ausgang Befehl an mit folgenden Einträgen:

  • Befehl bei EIN: /relay?state=1
  • Befehl bei AUS: /relay?state=0

Das klappt dann schon problemlos und schnell, könnt ihr nach dem speichern schnell testen. Wichtig dabei: Vergebt dem WiFi Switch eine fixe IP, entweder direkt am Switch oder am DHCP.

myStrom WiFi Switch in Loxone
myStrom WiFi Switch in Loxone

Um Temperatur und Leistung abzufragen, gibt es diese zwei Befehle für den Browser:

Leistung: http://[IP]/report
Temperatur: http://[IP]/temp

Dazu also je einen virtueller HTTP Eingang erstellen und die beiden obigen Adressen eintragen. Damit ihr die richtigen Daten auswertet, gilt es einen virtueller HTTP Eingangs Befehl pro Eingang zu erstellen. Dort helfen folgende Befehlserkennungen weiter:

  • Temperatur: \i”compensated”:\i\t\v
  • Leistung: \i”power”:\i\t\v

Die Leistung wird in Watt raportiert, nutzt man die Daten für den “P” Eingang eines Verbrauchszählers, sollte man ihn noch durch 1000 dividieren (kW) oder den Verbrauchszähler auf Watt umstellen.

Einziges Manko, an Lichtschaltern mit Steckdosen, wird der Schalter verdeckt.
Einziges Manko, an Lichtschaltern mit Steckdosen, wird der Schalter verdeckt.

Fazit

Ich setze mehrheitlich nach wie vor noch auf die Loxone Zwischenstecker, aber dank dem myStrom WiFi Switch kann ich endlich auch Verbraucher messen und schalten, welche an 3-fach Steckdosen hängen. Diese sind bei mir weit verbreitet und gegen eine Kombination aus beiden Steckern spricht ja nichts, da ich beide nutzen kann. Für mich ist im ganzen Smart Home Geräte-Dschungel aktuell einfach eines wichtig: Das ich so gut wie alle Devices unter ein Hut, sprich in ein System bringen kann. Sonst hat man am Schluss ein Dutzend Apps für alle Geräte und das Smart Home wird komplizierter als es ohne smarte Komponenten war.

Besten Dank an myStrom und Loxone für die relativ offene Schnittstellen. Der myStrom WiFi Switch kostet aktuell 39.- CHF im Handel.

Hans
Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Avatar
    Thomas Wagner Reply

    Super, danke für den Bericht, genau das Problem habe ich auch mit den 3Fach Steckdosen.

  2. Avatar

    Hallo, das Teil sieht wirklich interessant aus. Der Haken für mich ist nur, dass ich aus Deutschland komme.
    Habe schon überlegt, einem Reisestecker dazwischen zu klemmen.
    Frägt sich nur ob das Gerät auch mit den 230V in Deutschland zurecht kommt? Schweiz 250V?
    Braucht man zur Inbetriebnahme zwingend ein MyStrom Konto bzw. eine Schweizer Adresse?

    Die Rest-API bzw. die Integration ist einfach sehr verlockend..!

    Viele Grüße

    • Hans

      Hallo Michael,

      wir haben auch 230V in der Schweiz (400V Zwischenphasenspannung), das sollte problemlos passen. Einbindung ist ganz schön gelöst so, finde ich auch.

  3. Avatar

    Achja noch etwas: Hast du zufällig auch schon den MyStrom Button in Loxone integriert?
    Hört sich für mich ebenso verlockend an…

    • Hans

      Noch nicht, nachdem das aber so gut geklappt hat, bin ich auch schon auf die Idee gekommen 😉

  4. Avatar

    Also ich werde es wohl auch mal versuchen.
    Muss nur mal sehen, wie sich das möglichst ansprechend in der Config von Loxone einpflegen lässt.
    Welchen Baustein nimmst du zum Schalten der Ein/Aus Befehle? mit einem Schlater und einem DIgitalausgang (Q) wird das ja nicht gehen, da zwei HTTP Adressen anzusprechen sind.
    Außerdem sollte auch der Status des Switch abgefragt werden und korrekt in Loxone gesetzt werden, falls über eine andere Oberfläche bedient wird, sonst entsteht ja Inkonsistenz.

    Bei meinem Sonoff Switch habe ich das momentan mit einem zwischen geschalteten Radio Button gelöst, was ich aber nicht sehr gut finde….

    Den myStrom Button werde ich mir wohl mal bestellen und testen…

    • Hans

      Doch das geht, wenn du es so implementierst wie ich oben beschrieben habe, kannst du mit einem Schalter den Switch ein- und ausschalten. Weil du die entsprechenden Befehlen für den http-Ausgang bei EIN und AUS festlegst. Einfach so machen wie beschrieben, funktioniert!

  5. Avatar

    Oh du hast recht, das mit dem Virtuellen Ausgang habe ich irgendwie etwas durcheinander gebracht.
    Schalten ist so also einfach.
    Da ich aber zusätzlich noch HA Bridge für Alexa/Echo einsetze bekommt Loxone ja nicht mit, dass der Status des virtuellen Ausgangs geändert wird.
    Daher habe ich zwei virtuelle Eingänge erstellt, auf die der Status gepusht wird.
    Dieser wird wiederum über den Loxone Status Baustein eingelesen und schaltet entsprechend den virtuellen Ausgang.
    Macht das in deinen Augen Sinn so? 🙂

    http://de.tinypic.com/r/206juox/9

    • Hans

      Da ich mittlerweile auch Hue eingebunden habe, schalte ich alles über Loxone und ohne weitere Geräte dazwischen. Damit kennt Loxone den Zustand immer. Sonst über Abfrage lösen wie du das gemacht hast.

      • Avatar

        Hast Du auch Hue Motion Sensoren einbinden können? Die sind so schön klein und unauffällig und mit dem zusätzlichen Licht- und Temperatursensor wären die in Loxone echt gut zu gebrauchen.

        Hast Du irgendwo ein Beispiel, wie Du die Hue Umgebung eingebunden hast?

        • Hans
          Hans

          Könnte man, aber du müsstest die quasi sekündlich abfragen oder fast noch schneller um keine Delays zu haben, das ist eher unpraktisch über die API.

          Doku folgt noch .)

  6. Avatar

    Hallo

    Hast du auch schon einen myStrom Switch v2 im einsatz?
    Ich kann den Zustand des myStrom Switch v2 mit loxone nicht schalten.
    Über die myStrom App und mit dem Webbrowser funktioniert es.

    • Hans

      Hoi Erwin,

      ja den V2, wie im Artikel erklärt mit dem Temperatursensor und funktioniert tadellos.

  7. Avatar

    hallo,

    ich habe ein Problem mit auslesen von der Temperatur & der Leistung bei mir findet er nichts habe es genau so eingegeben wie es oben steht \i”compensated”:\i\t\v für die temperatur im VI eingang (Befehlserkennung) und bei mir wird nicht´s angezeigt ,wo liegt das problem?

    • Avatar
      supidoSupido Reply

      Dann hast du die alte Hardwareversion, die kann keine Temperatur auslesen

  8. Avatar

    Hallo erstmal Vielen Dank das Auslesen mit der Anleitung funktioniert einwandfrei.

    Ich habe festgestellt das bei der Verbrauchsanzeige in der myStrom APP nicht die selben Werte wie beim Verbrauchszähler in der Loxone Visu angezeigt werden.

  9. Avatar

    Hallo Hans

    Vielen Dank deine super Beiträge zum Loxone auf deinem Blog.
    Bin gerade dabei meinen MyStrom Adapter einzubinden in meine Loxone Steuerung. Das schalten funktioniert bestens nur das auslesen der Temperatur und Leistung nicht (habe V2, über das Web funktioniert es). Könntest du evtl. einen Printscreen posten wie du dies in der Loxone Config gemacht hast, muss wohl etwas übersehen haben.

  10. Avatar

    Hallo Hans,
    vielen Dank für den sehr informativen Beitrag.
    Ich habe eine Frage (bin noch kein Besitzer des mystrom Switches) zur “Vergesslichkeit” des Switches im stromlosen Zustand. Konkret, ich nehme eine Einrichtung ohne App vor, vergebe eines feste IP etc. Was passiert nun mit diesen Einstellungen wenn ich den Switch stromlos machen, ihn also aus der Steckdose ziehe und nach einer gewissen Zeit (n Stunden) wieder einstecke. Kann sich der Switch noch an seine Einstellungen erinnern oder muss ich ihn neu konfigurieren? Würde mich über eine Antwort freuen.
    Merci,
    Tom

  11. Avatar

    Hallo Tom, der Switch behält auch in stromlosem Zustand seine Konfiguration, bis man den Switch über die App, oder über die mystrom-Webseite entfernt.
    Gruß René

  12. Avatar

    Vielen Dank René für die schnelle Antwort.
    Interpretiere ich es auch richtig, dass die Beibehaltung der Konfiguration im stromlosen Zustand auch dann der Fall ist, wenn der Switch gar nie mit der App oder der myStrom Website Kontakt hatte, da die Einrichtung und der Betrieb komplett über das mystrom REST API erfolgen würde?
    Sorry für das Nachfragen aber ich bin noch im Abklärungsprozess für diese Lösung.
    Grüsse,
    Tom

  13. Avatar

    Hallo Tom, meines Wissens dienst die REST-Api nur zur Abfrage oder Schalten, jedoch nicht zur Einrichtung des Switches.
    Die Jungs auf mystrom.com geben dir aber auf alle Fragen schnell Antwort. Einfach das Kontaktformular auf der Support-Übersichtsseite ausfüllen.
    Zur Einrichtung ohne App findest du im Artikel. oben ein Beispiel, um den Switch mit all seinen Funktionen sinnvoll zu nutzen, bietet sich aber die Nutzung der App oder Webseite an.
    Gruß René

  14. Avatar

    Hallo René,
    habe in der Zwischenzeit den myStrom Support kontaktiert und danach den Switch gekauft und ausprobiert. Das Resultat:
    – myStrom Support: schnell, präzise und informativ
    – myStrom Switch lässt sich “App-frei”, “Cloud-frei” und ohne Internet in Betrieb nehmen und konfigurieren
    — WLAN-Einbindung am einfachsten via WPS-Funktion des Routers und des “+” Schalters am myStrom Switch.
    — Weitere Konfiguration als auch Schalten etc. geht alles über das sehr gut dokumentierte REST API https://api.mystrom.ch/ . Es werden dort zu jeder Funktion auch Code snippets in verschiedenen (Script)Sprachen angeboten

    Fazit: alles in allem eine tolle Sache, die bei Bedarf unabhängig von Apps, Cloud und Internet konfigurierbar ist und funktioniert 🙂

    Gruss,
    Tom

  15. Avatar

    Hallo

    Hast du auch schon eine myStrom Bulb im Einsatz?
    Kann mir jemand helfen, wie ich diese in die Loxone einbinden kann?
    Danke und Grüsse Flavio

  16. Avatar
    Thomas Hartung Reply

    Hallo Hans,
    gibt es eine Möglichkeit die MyStrom Steckdose einzuschalen und nach 10Sekunden automatisch auszuschalten ( für Türöffner) in der App ist die kleinste Schaltdauer 1 Minute.
    Danke und Gruß Thomas

  17. Avatar
    Imfeld Susanne Reply

    Guten Morgen Hans
    Es scheint mir, als könntest Du mir weiterhelfen 😉 und Du kennst den WIFI Switch.
    Mein Problem: mein WIFI-Router findet den Switch nicht. Grundsätzlich ist die Verbindung via WPS einfach und auch über das Handy einfach zu steuern. War jedenfalls beim letzten Router so. Jetzt habe ich den Anbieter gewechselt und es funktioniert nicht mehr. Auch ein Reset habe ich bereits durchgeführt, funktioniert immer noch nicht.
    Was kann ich noch machen oder wie kann ich den Switch mit dem WLAN verbinden?
    Danke zum Voraus für Deine Rückmeldung!
    Gruss Susanne

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: