Apple TV 4K Test

Ich war einer derjenigen, die sich richtig auf die neue Apple TV gefreut haben. Ich nenne nämlich einen Sony 4K Fernseher mit HDR Funktion (Sony KD-55XE8505) mein Eigen und mit dem passenden BluRay Player konnte ich schon HDR-Material abspielen oder von Netflix nutzen. Als MediaPlayer nutzte ich aber nach wie vor noch die Apple TV mit 1080p, da habe ich mich natürlich über das 4K Update in Kombination mit HDR und dem iTunes Angebot gefreut. Wer sich übrigens für die steinerne TV-Wand interessiert, hier lang.

Apple TV 4K – Technische Daten

  • Auflösung: 4K 2160p mit bis zu 60fps
  • 32GB / 64GB Ausführung
  • Prozessor: A10X Fusion Chip mit 64‑Bit Architektur
  • Videoformate: H.264/HEVC SDR Video bis zu 2160p, HEVC Dolby Vision, H.264 und MPEG-4
  • Schnittstellen: HDMI 2.0a, 802.11ac WLAN mit MIMO; simultanes Dualband (2,4 GHz und 5 GHz), Gigabit-Ethernet, Bluetooth 5.0, Infrarotempfänger
Apple TV 4K
Apple TV 4K

Apple TV Remote

  • Bluetooth 4.0
  • Infrarotsender
  • Beschleunigungs­sensor und 3-Achsen Gyrosensor
  • Lightning Connector zum Aufladen
  • Wiederaufladbare Batterie mit einer Laufzeit von mehreren Monaten pro Ladung (bei normaler täglicher Verwendung)
Apple TV 4K Remote - ein weisser Rand um den Menü-Button lässt sie vom Vorgängermodell unterscheiden.
Apple TV 4K Remote – ein weisser Rand um den Menü-Button lässt sie vom Vorgängermodell unterscheiden.

Lieferumfang und HDMI-Kabel

Die neue Apple TV kommt erstmals in weisser Verpackung daher und der Lieferumfang bleibt aber derselbe, wie man es bisher kannte. Nebst der eigentlichen Streaming-Einheit gibt es noch eine Fernbedienung, ein Ladekabel für diese und ein Netzteil. Wichtig und als kleiner Tipp vor einer allfälligen Bestellung, ihr müsst euch noch ein passendes HDMI-Kabel besorgen. Die meisten von euch werden ein HDMI 1.4 – Kabel oder ähnlich herumliegen haben, für den Genuss von 4K-Auflösung und HDR ist aber HDMI 2.0a nötig. Passende Kabel gibt es bei Brack (0.5m HDMI Kabel oder 1.5m HDMI 2.0 Kabel) und wer direkt bei Apple bestellt kann sich das passende Kabel von Belkin gleich in den Warenkorb packen.

Apple TV 4K - Anschlüsse
Apple TV 4K – Anschlüsse

Einrichten

Den Apple TV habe ich zusammen mit meinem AV-Receiver im TV-Möbel unter dem Fernseher stehen, das anschliessen ist dabei ein Kinderspiel, da es gar nicht viel anzuschliessen gibt. HDMI-Kabel mit dem TV oder AV-Receiver verbinden und Netzkabel rein. Ich hänge meinen Apple TV jeweils an ein LAN-Kabel, da ich sowieso einen Switch im TV-Möbel habe bietet sich das an und sichert gutes und schnelles Streaming.

Die Einrichtung wurde mit dem neusten tvOS und iOS noch einfach, dazu muss einfach ein eingerichtetes iOS Gerät wie iPhone oder iPad neben den Apple TV gelegt werden und nach einer kurzen Kopplung kann der Apple TV sich selbst einrichten. Dazu werden die Daten über Bluetooth übertragen und die Box kennt dann auch schon die Apple-ID. Danach erfolgen kurz Tests ob HDR auf dem TV verfügbar ist, falls nein wird die Funktion deaktiviert.

Apple TV Angebot an 4K Filmen
Apple TV Angebot an 4K Filmen

Apple TV 4K im Einsatz

Ich hatte schon alle vorherigen Apple TV Boxen im Einsatz und so war für mich schon so ziemlich alles klar und ich konnte loslegen. Spiele habe ich nicht mehr ausprobiert, hier sind wir ausser bei der Auflösung beim Status Quo zur letzten Apple TV, das Review von mir kann man hier nachlesen.

Was für mich zählte war sofort die 4K-Auflösung mit 2160p zu geniessen, es macht in meinen Augen nach wie vor noch einen Unterschied ob 1080p oder eben 2160p und das schon beim Menü. Eine wahre Freude und dann habe ich mir einen Film aus der iTunes Bibliothek in 4K reingezogen. Genau da besteht auch für mich das grosse Plus des Angebots von Apple, ich bekomme für denselben Preis wie bisher Filme in 4K statt nur FullHD Auflösung und gekaufte Filme werden auch in der höheren Auflösung verfügbar sein. Bei Netflix zum Beispiel habe ich jeweils das grösste Abo bezahlt, um in den Genuss von UHD zu kommen. Kompliment an Apple an dieser Stelle, ein feiner Schachzug!

Wie einleitend gesagt, 4K und HDR kannte ich schon aber hier erstmals mit einem breiten Angebot und für mich derzeit einfach das Nonplus-Ultra für hochwertigen Film-Genuss daheim. 5.1 System kombiniert mit einem hochauflösenden High-Dynamic Range Bild, einfach genial. Klar, ich hatte schon immer den Drang für ein gutes Film-Feeling daheim, die Kombination aus 4K, HDR und Dolby Sound ist aktuell für mich perfekt, wobei es nach oben natürlich keine Grenze gibt, vor allem was den Sound betrifft.

Ansonsten kann ich den Apple TV in Kombination mit der Infuse App sehr empfehlen. Ich nutze Infuse schon länger und die einmalige Gebühr passt damit für mich, ich kann nämlich darüber auf alle Medien auf meinem NAS oder sonstigen Netzwerkspeicher problemlos zugreifen und abspielen. Dazu muss kein Server (z.B. Plex oder ähnliches) aktiv sein, Infuse spielt so gut wie jedes Format ab und damit für mich nebst der iTunes Bibliothek zum Film-Verleih und Netflix als Streaming-Angebot auf dem Apple TV die perfekte Abdeckung meiner Bedürfnisse.

Einziges Manko, Siri ist für Schweizer nach wie vor noch nicht aktiv.

Infuse auf dem Apple TV 4K
Infuse auf dem Apple TV 4K

Fazit

Ich habe definitiv meine Freude am neuen Apple TV 4K. Wer noch ein Vorgänger-Modell aber keinen 4K-Fernseher hat, der muss definitiv noch nicht wechseln, allen anderen würde ich den Wechsel natürlich nahe legen, die höhere Auflösung macht einfach Spass und neue Inhalte werden über lange Zeit gesehen sowieso in 4K gestreamt. Dank der Möglichkeit Apps zu installieren ist die Apple TV ein mächtiges Gerät für den heimischen TV geworden, sie dient nicht nur als Streaming-Plattform, sondern auch als einfache Game-Konsole, Medien-Player, für Fotoabende mit der Familie oder als Smart Home Zentrale für Apple HomeKit.

Die neue Apple TV 4K ist für 199.- CHF (32GB), beziehungsweise 229.- CHF (64GB) im Apple Store  zu kaufen.

Hans
Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Avatar

    Was mich ein wenig nervt, dass YouTube auf dem ATV momentan kein 4k unterstützt. Das Problem dort liegt wohl am verwendeten Codec von Google bzw. YouTube. Diese verwenden für 4k Inhalte den VP9 Codec welcher von Apple aus Prinzip leider nicht unterstützt ist. Soweit ich weiss wäre es aber technisch durchaus möglich. Ich hoffe Apple handelt da bald im Interesse der Kunden und bringt den VP9 Codec noch nachträglich auf den ATV.

    • Hans

      Das hatte ich ehrlichgesagt nicht bemerkt, weil ich dank des Android-TVs Youtube direkt auf dem TV übers Smartphone nutze… Danke für den Hinweis inkl. Erklärung!

    • Hans

      Gute Frage, ich mag Kodi eigentlich und nutze es auf meinem Media Center PC und dem datamate Homie. Aber auf dem Apple TV wegen Infuse bisher keine Sekunde vermisst.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: