Der wirkliche Knaller am Apple Event dürfte das Apple iPhone X sein. Wobei das X als “ten” ausgesprochen wird, so haben wir heute also drei neue iPhone Modelle gesehen, das iPhone 8, 8 Plus und 10. Während das iPhone 8 nämlich noch mit dem üblichen Bildschirmformat und Rand daherkommt, wurde beim iPhone X ein fast randloses Modell mit 5.8″ Display entworfen. Das Display hat eine Auflösung von 2.436 x 1.125 Pixel, was satten 458 ppi entspricht. Dabei setzt Apple erstmals auf OLED-Technologie.

Apple iPhone X - randlos und Rückseite aus Glas
Apple iPhone X – randlos und Rückseite aus Glas

Das tolle am randlosen Design des iPhone X, es wird kleiner. Zum Vergleich mit dem iPhone 7 Plus, welches ein 5.5″ Display hat (158,2 x 77,9 x 7,3 mm) ist das iPhone X (143,6 x 70,9 x 7,7 mm) fast 15mm kürzer und 7mm schmaler. Das ist schon eindrücklich.

Wie man auch auf den Bildern sieht, ist wegen des grossen Displays der Homebutton gewichen, musste er ja. Das heisst die Funktionen des Home-Buttons werden durch Gesten übernommen, da auch Touch-ID nicht mehr möglich ist, gibt es neu Face-ID. Die steht für eine Gesichtserkennung über die Frontkamera und arbeitet mit neuronalen Netzen. Dabei handelt es sich um eine 3D-Gesichtserkennung, die soll sicherer sein als bisherige Methoden und mittels Infrarot soll sie auch bei schlechtem Licht funktionieren.

Face-ID mit dem neuen iPhone X
Face-ID mit dem neuen iPhone X

Was natürlich am Top-Modell der neuen iPhones nicht fehlen darf, ist eine Top-Kamera. So sind beim iPhone X auch die beiden 12 Megapixel Kameras des iPhone 8 Plus verbaut, jedoch 90° gedreht. Natürlich mit dabei ist der optische Bildstabilisator, die Hauptkamera hat eine f/1.8 Blende und die andere eine f/2.4. Die Frontkamera hat eine Auflösung von 7 Megapixel.

Was die Leistung anbelangt, wurde im Apple iPhone X der Apple A11 Bionix Prozessor verbaut. Er besteht aus 6 Kernen und ist schneller und stromsparender als der Vorgänger, dazu gehört auch ein Apple-eigener Grafikchip und ein Image-Signal-Processor. Von den 6 Kernen sind 2 für High-Performance Anwendungen ausgelegt (Monsoon-Cores) und vier sind Low-Power-Mistral-Cores. Der Arbeitsspeicher beträgt 3GB und das iPhone X gibt es als 64GB und als 256GB Ausführung.

iPhone X - mehr Platz dank randlosem Design
iPhone X – mehr Platz dank randlosem Design

Auch das iPhone X hat wie das iPhone 8 eine Rückseite aus Glas, während seitlich das Telefon in einen Edelstahlrahmen eingefasst ist. Auch hier wird das kabellose Laden möglich, einerseits mit dem offenen Qi-Wireless-Protokoll, welches man von anderen Herstellern kennt. Andererseits aber auch durch eine eigene Technologie, mit der diverse Geräte während des Aufladens miteinander kommunizieren können.

iPhone X - wireless laden miPhone X - wireless laden mit mehreren Gerätenit mehreren Geräten
iPhone X – wireless laden mit mehreren Geräten

Bezüglich Akku gibt es keine genaueren Angaben, Apple sagte pauschal zwei Stunden länger als beim iPhone 7. Was man weis, mittels kabellosem Laden kann man in 30 Minuten auf 50 Prozent nachladen. Das ist schon was, da kabellos Laden auch noch bequemer ist, sowieso ein tolles Feature.

Wie im weiter oben eingebundenen Video zu sehen, unterstützt das iPhone X sogenannte Animoji. Sie sind quasi die Weiterentwicklung der Emoji und die Frontkamera kann über 50 Gesichtsmuskeln erkennen und sie als Gesichtsausdrücke auf verschiedene Animojis abbilden. Diese können dann per iMessage versandt werden, witzige Sache!

 

Apple iPhone X - wasserfest nach Ip67
Apple iPhone X – wasserfest nach Ip67

Preise & Verfügbarkeit

Das Apple iPhone X wird ab 1’199.- CHF zu kaufen sein und gibt es als  64GB oder 256GB Ausführungen und silber und spacegrey.

Das iPhone X kann ab Freitag, 27. Oktober vorbestellt werden, Verkaufsstart ist der Freitag, 3. November.

Bei Apfelkiste gibt es bereits iPhone X Zubehör.

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: