Sony Xperia XZ Premium

Ja ich schaue derzeit wieder mal etwas über den iOS-Tellerrand und habe ein weiteres Android Smartphone getestet. Nämlich das Sony Xperia XZ Premium, ein Topgerät in einem für mich ungewohnten grossen Formfaktor, dafür aber mit den neusten Features. Vor allem wegen dem hochauflösenden Display und der Kamera war ich besonders interessiert. Ich fasse hier nochmals schnell die wichtigsten Features zusammen:

Sony Xperia XZ Premium – Daten

  • Prozessor: Qualcomm Snapdragon 835 (8998) 2.45 GHz
  • Grafikkarte: Qualcomm Adreno 540
  • Hauptspeicher: 4096 MB
  • Bildschirm: 5.5 Zoll 16:9, 3840×2160 Pixel 801 PPI, Capacitive, 10-finger, IPS, Corning Gorilla Glass 5, HDR-Display
  • Massenspeicher: 64 GB UFS 2.0 Flash
  • IP65/68 vor Staub und Wasser geschützt
  • AkkU:  3.230 mAh
  • Fingerabdrucksensor im Einschaltknopf
Sony Xperia XZ Premium - die Rückseite kann fast als Spiegel genutzt werden
Sony Xperia XZ Premium – die Rückseite kann fast als Spiegel genutzt werden

Verarbeitung & Haptik

Das Sony Xperia XZ Premium ist von den Massen her vergleich mit dem Samsung Galaxy S8+, ein richtiger Brummer für einen wie mich, der noch immer handlichere Smartphones favorisiert. Aber nicht die Grösse des XZ Premium hebt es von allen anderen Smartphones ab, sondern das stark reflektierende Finish, das ihm bei vielen Betrachtern den Übernahmen “Handspiegel” verleiht. Oben und unten ist das Smartphone mit Kanten klar abgeschlossen, seitlich sorgen abgerundete Kanten für ein gutes Handling, trotzdem aber etwas rutschig. Ganz praktisch ist dank den Abmessungen, der Fingerprint-Sensor direkt in der Einschalttaster auf der Seite. Nach sehr kurzer Eingewöhnungszeit fand ich das Konzept ziemlich cool, hat mir auf jeden Fall gepasst und das Scannen hat einwandfrei funktioniert. Was Sony beim XZ Premium auch weitergezogen hat von Vorgängern in der Xperia-Serie ist der IP68 Standard. Damit ist das Smartphone wasserfest und übersteht auch mal 30 Minuten im Wasser (bis 1.5m Tiefe). Die Verarbeitung ist einwandfrei, darf man in dem Preissegment natürlich auch erwarten und dank USB-C Ladeanschluss auch für die Zukunft gerüstet.

Sony Xperia XZ Premium: Fingerprint-reader im seitlichen Taster
Sony Xperia XZ Premium: Fingerprint-reader im seitlichen Taster

Display

Am Sony Xperia Z5 Premium war schon ein 4K-Display verbaut, beim XZ Premium allerdings reden wir von einem 4K Display mit HDR-Technologie. Die Technik ist aktuell wohl state of the art bei Fernsehern. Das Bild hat damit eine Auflösung von 2160 x 3840 Pixeln auf 5,5 Zoll und ist wirklich knackscharf was den entsprechenden Inhalt wie Menü und 4K-Material angeht. Der Rest wird skaliert, sieht aber nicht unangenehm aus. HDR selbst steht für hohen Dynamikumfang, das kann man vor allem bei unterstützen Videos geniessen wo man deutlich mehr Details sieht, vor allem bei dunklen Szenen. Wie man es halt vom TV her kennt. Anfangs war Amazon Instant Prime Video in 4K mit HDR zu geniessen, mittlerweile unterstützt neuerdings Netflix auch HDR auf dem Mobilgerät.

Sony Xperia XZ Premium mit 19MP Kamera
Sony Xperia XZ Premium mit 19MP Kamera

Kamera

Wenn ich mich auf etwas besonders gefreut habe beim XZ Premium, dann definitiv die Kamera. Die kommt nämlich mit einem neuen 19-Megapixel-Sensor daher und wirbt mit High-Speed Aufnahmen. Zweitgenanntes musste ich sofort ausprobieren. Also erstmal ein wenig Erfahrungen damit sammeln und merken, Superzeitlupe ist auf unter 200 Millisekunden limitiert, damit entsteht ein Clip mit fünf Sekunden Länge. Schliesslich fallen hier enorme Daten an, da man bei 720p mit satten 960fps arbeiten kann. Dazu wurde extra im Bildsensor ein 100MB Zwischenspeicher verbaut damit die Aufnahmen möglich sind. Ich habe zahlreiche Tests und Spielereien damit gemacht, die beste Aufnahme davon ist die nachfolgende mit dem Wasserballon:

Natürlich lässt sich die Kamera auch bei Fotos sehen. Sony baut schliesslich ihre Sensoren nicht nur für die eigenen, hervorragenden Sony Alpha Kameras (A7II Testbericht) sonder auch für Nikon und andere Hersteller. Das Know-How scheint bei Smartphone Kameras einzufliessen. Was einem auch sofort auffällt ist die Kamera-Auslösertaster, welche sich beim Halten im Querformat oben rechts befindet, wie bei einer herkömmlichen Kamera halt. Diese hat die bekannte 2-Wege-Funktion, wie man es eben von einer richtigen Kamera kennt, auf der ersten Stufe fokussiert man und beim Duchdrücken wird ausgelöst, sehr cool! Was ein wenig fehlt ist eine optische Bildstabilisation, bei Fotos mit genügen Licht aber kein Problem. Nachfolgend mal zwei Fotos aus der Kamera des XZ Premium, wie immer lade ich einige Schnappschüsse in voller Auflösung auf flickr.

Kameratest Sony Xperia XZ Premium
Kameratest Sony Xperia XZ Premium
Das Tesla Model X (Bericht folgt) mit dem XZ Premium fotografiert
Das Tesla Model X (Bericht folgt) mit dem XZ Premium fotografiert

Im Einsatz

In Sachen Performance lässt sich das XZ Premium nicht lumpen, lief im Einsatz immer zügig und angenehm schnell. Ich habe wie üblich auch einen Benchmark-Test gemacht, bei Geekbench 4 erreicht das XZ Premium im Single-Core 1926 und im Multi-Core 6523 Punkte. Es ist damit sicher auf der Höhe von aktuellen Top-Smartphones. Bezüglich Akkuladung ist es wie so oft, einen Tag hält es locker durch und den zweiten schaffe ich aber nicht zu Ende ohne nachladen. Genauer messe ich das nie, entweder ein Smartphone hält mir ganze zwei Tage durch und ich überlege bei einem Wochenendausflug das Ladegerät daheim zu lassen, aber in allen anderen Fällen lade ich einfach immer über Nacht auf. Auch beim XZ Premium.

Ansonsten gibt es noch zu erwähnen, dass der interne 64 GB grosse Speicher auch per MicroSD-Karte erweitert werden kann. Ich hatte das XZ Premium mit Android 7.1 im Einsatz, mittlerweile bin ich schon wieder etwas vertrauter mit Android nach den letzten Tests und war vor allem von den Fähigkeiten von Google Fotos erstaunt. Auch der grosse Bildschirm macht gerade bei Fotos und vor allem Mediengenuss schon extrem viel Spass, ein Punkt der mich durchaus reizen würde auf 5.5″ Smartphones umzusteigen…

Sony Xperia XZ Premium im Test
Sony Xperia XZ Premium im Test

Fazit

Rein optisch auf den Bildern gefällt mir das Smartphone eigentlich gut, in Realität stört mich das spiegelnde Design doch etwas, aber wie so oft: Design ist Geschmackssache und das ist auch gut so. Was aber Kamera und Leistung des XZ Premium angeht, darüber lässt sich wenig streiten. Hier hat Sony definitiv einen tollen Job gemacht und mit dem hochauflösenden Display kann ich mir sogar Netflix Serien in 4K HDR reinziehen, eigentlich schon krass. Die Superzeitlupe ist einfach ein geniales Feature, die kurze Aufnahmedauer erfordert aber teilweise mehrere Shots, bis man die richtige Szene im Kasten hat. Alles in allem ein Top-Smartphone, wer auf 5.5″ Smartphones steht, sollte sich das Sony Xperia XZ Premium definitiv mal genauer anschauen.

Das Sony Xperia XZ Premium gibt es für 729.- CHF zu kaufen.

Hans
Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Avatar
    Chris Suter Reply

    Danke für den Bericht. Ich benutze schon geraume Zeit das Z5 Compact. Habe da trotz der guten Kamera aber das Problem das die Panorama App alles auf die Auflösung auf 1080 beschränkt. Falls du das Smartphone noch hast, könntest du nicht evtl einen kurzen Test machen ob das immer noch so ist?

    • Hans

      Hi Chris,

      ja klar. Ich habe gerade ein Panorama aufgenommen, 14’256 Pixel in der Breite (halt abhängig wie lange man aufnimmt) und 3264 in der Höhe (hoch gehalten). Ist also nicht mehr so 🙂

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: