Ich bin bekanntlich ein grosses Fan des Multiroom-Systems von Sonos und habe mittlerweile ein grosses Setup daheim. Einerseits zwei Play:1 Speaker, einen Play:3 im Büro und eine Play:5 der zweiten Generation im Wohnzimmer, sowie einen Sonos Amp für die Terrassenlautsprecher. Jetzt hat Sonos das Produktportfolio um einen Speaker für TV- und Heimkino-Sound erweiter, die Sonos Playbase.

Sonos Playbase

Mit gerade einmal 58 mm Höhe und zehn Treibern bietet der neue WLAN-Speaker all das, was Sonos ausmacht – großen Sound für alle Lieblingsserien und -filme und endlos Musik, wenn der TV aus ist. Trotz ihrer geringen Höhe liefert die Playbase einen Sound, der eindrucksvoll großräumig klingt. Ganz bewusst wirkt das Design wie aus einem Stück gefertigt – ohne sichtbare Nähte, mit einer ultra-glatten Oberfläche und einem akustisch transparenten Grill mit 43.000 Löchern. So fügt es sich unaufdringlich in jedes Raumdesign ein.

Die Playbase wurde von Grund auf von Sonos entwickelt. Dabei kamen neuartige Herstellungsprozesse und Materialien zum Einsatz, um dem hohen Qualitätsanspruch gerecht zu werden. So entstanden beispielsweise komplexe Spritzgussverfahren und ein Gehäuse aus einem speziell entwickelten Polycarbonat mit Glasanteil, um Vibrationen zu minimieren und über Jahre hinweg, auch für große Fernseher, Stabilität zu gewährleisten.

Sonos Playbase - in schwarz - von hintenDie Playbase ist ganz einfach mit nur zwei Kabeln über einen optischen Eingang und die Stromversorgung einzurichten. Innerhalb des Sonos Systems lässt sie sich als gleichwertiger TV- und Musik-Speaker wie gewohnt mit Speakern in anderen Räumen gruppieren.

Wie alle anderen Sonos Speaker wird die Playbase noch dieses Jahr durch Voice Control und mithilfe eines Amazon Alexa Geräts steuerbar sein. Gemeinsam bilden die Playbar und die Playbase die Sonos Speaker für den TV – unabhängig davon, welches Setup am besten zum eigenen Zuhause passt.

Die Software ermöglicht auch eine flexible Steuerung der Playbase – ob über die TV-Bedienung, die Sonos App oder ausgewählte Partner Apps. Außerdem können weitere Funktionalitäten im Laufe der Zeit hinzugefügt werden. So z. B. die Tuning-Funktion Trueplay, die seit kurzem auch für die Sonos Heimkino-Produkte Playbar und Playbase zur Verfügung steht. Zudem können Nutzer den Sound über die Sprachverbesserung und den Nachtmodus in der App individuell anpassen. Dialoge werden dadurch noch klarer und actionreiche Szenen weniger basslastig.

Sonos Playbase im Einsatz
Sonos Playbase im Einsatz

Preis & Verfügbarkeit

Die Sonos Playbase wird für 799 € ab dem 4. April 2017 in Schwarz und Weiss erhältlich sein.

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Vielen Dank für die Mitteilung. Sieht echt vielversprechend aus. Heiss ist auch der Preis. Aber laut ersten Hands- On kann die Playbase wohl überzeugen. Schade, dass Sonos sehr spartanisch bei den Anschlüssen sind. Ich müsste bei meinen Fernseher erstmal überprüfen, ob dieser über eine optischen Audio- Eingang verfügt …. da habe ich so meine Zweifel, da er nicht der neueste ist.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: