Samsung Galaxy BookDerzeit läuft in Barcelona ja der Mobile World Congress, kurz MWC, und da hat Samsung heute was schönes gezeigt. Einerseits ein Update auf der Tablet Linie mit dem Galaxy Tab S3, die erste Version des Tab S hatte ich hier auch schon im ausführlich Test, und was mich noch mehr erfreute, das Galaxy Book. Vor allem zweitgenanntes mit Windows 10 als OS dürfte im Bereich von Microsofts Surface und Surface Book für aufsehen sorgen.

Samsung Galaxy Tab S3

Das Samsung Galaxy Tab S3 ist ein Tablet aus Korea mit zahlreichem Know-How von Fremdfirmen. So hilft Wacom bei der Stifteingabe und AKV beim Sound. Doch von Anfang an: Das Tab S3 misst 9.7 Displaydiagonale und hat ein AMOLED-Display im 4:3-Format mit 2048 × 1536 Pixel Auflösung. Auch beim Prozessor wurde nicht gespart, der Snapdragon 820 von Qualcomm gehört bei CPU- wie auch Grafikleistung zu den schnellsten Chips für Mobilgeräte. Dazu kommen 4 GByte RAM und 32 GByte schneller interner Speicher sowie ein MicroSDXC-Slot.

Wie das Galaxy Book ist das Tab S3 mit dem Samsung Styles kompatibel und wie eingangs erwähnt werkelt ein Wacom-Digitizer für die Eingabe. Für guten Sound hat AKG geholfen, die vier verbauten Lautsprecher ändern ihre Aufgaben je nachdem wie man das Tablet hält, für den optimalsten Sound. All das ist in einem nur 6 Millimeter dünnen Gehäuse verbaut. Optional gibt es auch eine andockbare Tastatur, installiert ist Android 7.0

Samsung Galaxy Tab S3

Das Samsung Galaxy Tab S3 soll bereits Ende März zu haben sein. Gemäss ersten Informationen sind 700.- € für das Einstiegsmodell fällig, weitere 130.- € für die Tastatur.  Der Stylus soll im Lieferumfang enthalten sein.

Samsung Galaxy Book

Das Galaxy Book gibt es in zwei Varianten, einmal mit 10,6-Zoll- und einmal mit 12-Zoll-Display und beide mit Windows 10 als Betriebssystem. Dazu kommt Stiftunterstützung und ansteckbare Tastatur, wie man es vom Surface kennt, dafür aber mit dem grossen Pluspunkt des AMOLED Displays.

Samsung Galaxy Book
Samsung Galaxy Book

Im Innern des grossen Galaxy Book werkelt ein Intel Core i5-7200U und 4GB RAM oder optional deren 8GB. Der Prozessorleistung ist dafür eine aktive Kühlung mit Lüftern geschuldet, das kleine Modell mit einem Core-m3-Prozessorund 4GB RAM kommt nämlich ohne aus. Für Daten liegen 64 oder 128 GByte bereit, bzw. 128 oder 256 GByte beim grossen Modell. Wem das nicht reicht hilft ein MicroSDXC-Slot zur Speichererweiterung aus.

Auch Samsung zieht mit Apple gleich und setzt voll auf USB Typ C (3.1). Über den Anschluss wird das Gerät gleichzeitig geladen und für Datentransfer genutzt. Beim kleinen ist eine Buchse vorhanden, das 12″ Modell hat gleich deren zwei. Ansonsten ist mit Kamera, Wifi, Bluetooth und so weiter alles dabei was man sich so wünscht. Es soll auch eine LTE Variante der Galaxy Books geben.

Samsung Galaxy Book

Preise & Verfügbarkeit

Das Samsung Galaxy Book soll voraussichtlich Ende des 2. Quartals erscheinen. Für das 12″ Galaxy Book wird mit einem Preise von 1200.- € gerechnet, 800.- € für die kleinere Variante.

Hans
Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Avatar

    Das Galaxy Book sieht ja mal interessant aus. Schade, dass es das Gerät nicht vor unserer Reise gegeben hat; das wäre wohl ein sehr interessanter Begleiter gewesen.

  2. Avatar

    Was ich nicht verstehe, warum man Windows 10 auf ein Tablet packen muss. Das Betriebssystem ist einfach noch nicht so weit. Touchen ist mühsam, bzw. funktioniert an manchen Stellen nur unzureichend (schwer erreichbare und zu kleine Symbole), weswegen ich zwingend den Stylus oder Maus/Touchpad benötige. Das ist meine Erfahrung beim Surface. Als Tablet ist es letzlich gar nicht so gebrauchen. Man kauft quasi ein kleines Notebook mit der Möglichkeit zu Zeichnen. Immerhin ist der Preis ok.

  3. Avatar

    Ich habe schon das Samsung Galaxy Book 1 (tab 10.1 glaube ich) habe es immer noch und es läuft und läuft die ganze Zeit. Nutze es jetzt als Monitor für die Überwechnungskamera, aber es läuft.
    Jetzt wird es Zeit für ein neues Samsung Galaxy Book, zum arbeiten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: