Apple Pay Schweiz (Bildquelle: https://en.wikipedia.org/wiki/Apple_Pay)

Das ging jetzt schneller als viele erwartet hatten. Apple Pay ist seit heute verfügbar und kann in der Schweiz genutzt werden. Diesen Beitrag werde ich immer wieder aktualisieren, mit Feedback von eurer Seite. Lasst es mich also wissen wen eure Karte funktioniert oder eben nicht, besonders dann, wenn sie nicht in der nachfolgenden Liste von unterstützten Anbietern aufgeführt ist.

Apple noch nicht bei mir

Ich habe es natürlich früh morgens gleich probiert meine Mastercard der Neuen Aargauer Bank (Credit Suisse) bei Apple Pay zu registrieren. Im letzten Schritt wurde mir dann mitgeteilt, dass es in meinem Fall noch nicht funktioniert. Dies liegt nicht an der Karte Mastercard, sondern die fehlende Unterstützung der Bank.

Apple Pay mit meiner Mastercard - funktioniert nicht

Unterstützte Karten

Aktuell scheint Apple Pay wirklich nur mit Corner Card, Bonus Card und Swissbankers Kreditkarten zu funktionieren.

Apple Pay in der Schweiz mit Mastercard

Hier die Pressemitteilung von Mastercard zum Thema:

MasterCard arbeitet mit zahlreichen Banken und Kartenherausgebern zusammen, um den Kartenhaltern mit iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone SE und Apple Watch zu ermöglichen, Apple Pay zu nutzen. Das beinhaltet Cornèrcard MasterCard Kredit- und Prepaidkarten, welche unter anderem an jedem Kiosk erhältlich sind, und Prepaidkarten von Swiss Bankers Prepaid Services, welche bei dem Grossteil der Banken, Postfilialen, Bahnhöfen oder an Kiosken bezogen werden können.

Apple Pay basiert auf der sicheren MDES-Plattform (MasterCard Digital Enablement Service) von MasterCard, welche auf fortschrittlichsten Zahlungstechnologien basiert – EMV, Tokenisierung, Kryptographie und Biometrie – um den Schutz der Informationen der Kartenhalter zu garantieren. Wenn eine MasterCard mit Apple Pay verwendet wird, wird die Kartennummer weder auf dem Mobilgerät noch auf den Apple-Servern gespeichert. Sobald die Karte in das Apple Wallet hinzugefügt ist, wird ein „Token“ erstellt, eine einmalige 16-stellige Nummer, welche mit dem Gerät verknüpft ist und nur für Bezahlvorgänge mit diesem verwendet werden kann.

„Die Transaktionen sind gemäss der höchsten Sicherheitsstandards geschützt. Wer mit Apple Pay bezahlt, hat die gleiche Sicherheit, die er von der MasterCard „Plastikkarte“ gewohnt ist. Mit den Mobile Security Massnahmen von Apple Pay können Kartenbesitzer versichert sein, dass sie vollständig geschützt sind“, sagt Müller. Wenn eine MasterCard ins Apple-Wallet geladen wird, funktioniert das Telefon genau wie eine Kreditkarte, so dass der Nutzer auch bei der Bezahlung über Apple Pay alle Vorteile wie Punkte, Cashback oder Versicherungsschutz geniesst.

Kompatible Geräte für Apple Pay

Für Einkäufe in einer App ist Apple Pay mit dem iPhone 6s, iPhone 6s Plus, iPhone 6, iPhone 6 Plus, iPhone SE, iPad Pro, iPad Air 2, iPad mini 4, iPad mini 3 und der Apple Watch einsetzbar.

Hans
Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Avatar

    Die Prepaid MasterCard bei der BEKB funktioniert nicht,
    die VISA Card bei Postfinance funktioniert auch noch nicht
    und die MasterCard bei Cembra Money Bank geht ebenfalls noch nicht.

  2. Avatar

    Verwendet werden kann Apple Pay überall, wo kontaktlos bezahlt werden kann, also z.B. Migros, Coop, McDonalds, ÖV Billetautomaten, Starbucks, Kioske uvm.

    Aktuell können in Apple Pay nur Karten der Herausgeber Corner, Swiss Bankers und BonusCard hinterlegt werden.

    • Avatar

      Wird, gemäss Email von Cornercard, Ende Juli funktionieren…

    • Avatar

      Ich habe gerade das Formular ausgefüllt und effektiv direkt eine Kartennummer bekommen. Allerdings wird diese Abgelehnt mit “Später erneut versuchen oder an den Kartenanbieter wenden”, auch aufladen der Karte scheint nicht möglich.

      Das ganze ist wohl noch etwas buggy 🙂

      • Avatar

        Danke für die Info. Weisst du etwas über die Kosten/Gebühren?

        • Avatar

          Ich nehm an das wird ähnlich wie bei Boon in den UK laufen (http://boonpayment.com/uk/fees-web) , allerdings habe ich auf der Webseite von Cornercard effektiv auch nichts gesehen und einfach mal Naiv auf registrieren gedrückt…

      • Avatar

        Wollte mir die Instant-Karte auch genauer anschauen, vor allem, weil auf der ersten Seite nirgends Infos zu den Konditionen zu finden sind.

        Also ich dem Button “Jetzt starten” klickte, landete ich aber nur auf einer Seite, wo steht “Coming soon – Vielen Dank für Ihr Interesse an der Cornèrcard Instant. Die Karte wird in Kürze verfügbar sein. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.”

        Haben sie die Seite vielleicht versehentlich zu früh aufgeschaltet, dass Remo sich anmelden konnte? Oder sind andere auch schon rein gekommen?

        • Avatar

          Die haben die Seite effektiv zu früh online gestellt und jetzt wieder offline genommen

          Unterdessen konnte ich die Karte in Apple Pay aktivieren, jedoch ist Aufladen noch immer nicht möglich.

  3. Avatar

    Kann man sich theoretisch am Kiosk ne 100.- Prepaidcard holen, und die dann auf ApplePay aktivieren?
    Falls ja: Muss man da auf was achten, oder gibts die Dinger eh nur von einem Hersteller?
    Das würd mir eigentlich schon reichen um die kleinen “Oh sh*t, Portmonee vergessen”-Momente zu verhindern.

    • Avatar

      Nachtrag: Theoretisch würds wohl gehn. Blöderweise haben die Kiosk-Prepaidcards ne Jahresgebühr von 39.- und Aufladekosten von 4%. Ist somit unbrauchbar, wenn man’s als “Notfallkärtli” benutzen will.

      Darf man halt warten, bis die BigFive gemerkt haben, dass Twint doch nicht so toll ist, und sich für andere Dienste öffnen.

  4. Avatar

    konnte denn schon jemand an einem Terminal bezahlen?
    ich glaube es funktionieren bis jetzt nur in-App Käufe..

    • Avatar

      Doch, klappt problemlos, hab heute morgen bei Starbucks und am Mittag bei Subway mit der Uhr bezahlt. In-App Käufe funktionierten ja schon immer, unabhängug von Apple Pay.

    • Avatar

      Übrigens musste ich meine Kreditkarte nicht neu in Apple Pay erfassen. Das iPhone hat automatisch die Corner Visa-Karte aus meinen in der Apple ID hinterlegten Karten ausgewählt und ich musste nur nochmals den 3-stelligen Code auf der Rückseite eingeben und danach die Karte via SMS-Code von Corner bestätigen.

  5. Avatar

    Die SBB / HalbtaxKreditkarte von Cornercard geht (vorerst) auch noch nicht

  6. Avatar

    Auf der Website von Corner (https://www.cornercard.ch/de/bezahlverfahren/apple-pay/aktivierung/) habe ich gerade folgendes gefunden:

    * Möglich für folgende Cornèrcard Karten (Privatkunden): Classic, Zoom, Gold, Reload, Zoom Reload, easyTravel, Access (Kredit- und Prepaidkarte), Lady (Kredit- und Prepaidkarte), Instant.

    Das erklärt dann wohl, wieso es mit der Miles&More oder SBB Karte nicht geht, obwohl diese auch von Corner sind…

  7. Avatar

    Habe bezüglich Miles&More Karte Heute angefragt und folgende Antwort erhalten:


    Im Zusammenhang mit dem von Ihnen erwähnten Cornèrcard Produkt teilen wir Ihnen mit, dass dieses derzeit den Service noch nicht vorsieht.

    Wir freuen uns, Ihnen allerdings bestätigen zu können, dass die Miles & More Kreditkarten in Kürze für diese Zusatzfunktion ausgestattet sein werden.

  8. Avatar

    Oh wahnsinn… wie schnell die Zeit vergeht und die Technik sich immer mehr verwandelt. Es ist echt krass was es alles für Möglichkeiten gibt und noch geben wird.

    LG Sara

  9. Avatar
    Markus Hartmann Reply

    Also meine SBB Kreditkarte (Bonuscard) funktioniert bestens. Habe ApplePay schon mehrfach benutzt und ging immer anstandslos. Ist echt eine gute alternative zu den ganzen Karten.

  10. Avatar

    Die Schweiz ist hier wirklich schon sehr weit – in ein paar Jahren werden wir wohl kaum noch Karten haben. Gezahlt wird das per Handy, die Frage ist ob dieser Trend wirklich sinnvoll ist oder ob das Risiko damit steigt. Ich bin mir wirklich nicht sicher. Aber auch im Bereich der Bitcoinzahlungen ist die Schweiz ja recht weit vorn mit dabei – vom Ablauf meiner Meinung nach sehr ähnlich zu Apple Pay. Bin wirklich sehr gespannt welches System sich durchsetzen wird und vor allem, was vlt. noch kommt. Denke mal PayPal wird ein ähnliches System nachschieben. Was MasterCard und Visa natürlich schon etwas unter Druck setzt. Gruß Micha

  11. Avatar

    Cornercard Miles & More geht nun auch

    Heute Mittag konnte ich meine Cornercard Mes & More erfolgreich registrieren (am Sonntag ging es noch nicht).

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: