Samsung Galaxy S7 und S7 edge an der MEC 2016

An der MWC in Barcelona hat Samsung seine neuen beiden Top-Smartphones und eine interessante 360° Kamera vorgestellt: Das Samsung Galaxy S7, S7 Edge und die Gear 360. Kommen wir gleich zuerst mal zu den Spezifikationen der beiden neuen Smartphones:

Spezifikationen

Samsung S7: 5,1 Zoll SAMOLED mit 2560×1440 Pixeln mit einem 3.000 mAh-Akku, Fast Charge
Samsung S7 edge: 5,5 Zoll SAMOLED mit 2560×1440 Pixeln (534ppi) und Edge-Screen mit einem 3.600 mAh-Akku, Fast Charge

Gemeinsam:

  • Exynos 8890 Octa (2,3 GHz Quadcore + 1,6 GHz Quadcore), 14nm, 64bit
  • 4GB LPDDR4 RAM
  • 32GB/64GB UFS 2.0 Speicher, erweiterbar um bis zu 200 GB via MicroSD
  • 12 MP f1.7 Dual-Pixel Kamera
  • 150,9 x 72,6 x 7,7mm, 157g (S7 edge)
  • LTE Cat 9
  • IP68
  • Fingerprint-Scanner
  • In schwarz, weiss, gold und silber erhältlich
Samsung Galaxy S7 Edge
Samsung Galaxy S7 Edge

Samsung Galaxy S7 und S7 edge

Die beiden Flagschiffe von Samsung kommen mit einem 5,1″ bzw. einem 5.5″ Bildschirm mit “Super-AMOLED-Screen” und einer satten Auflösung von 2560 x 1440 Pixel. Nicht nur bei der Auflösung wird bei Samsung nicht gespaart, auch beim Akku gibt es einiger an Mehrleistung. Das S7 edge hat einen 3600mAh Akku, das S7 immerhin 3000mAh. Spannend finde ich die IP68-Zertifizierung, das heisst Spritzwasserschutz, und wurde wohl von vielen Usern gefordert.

Als Kamera ist eine  12 Megapixel f1.7 Dual-Pixel-Kamera verbaut, Dual Pixel steht für bessere und schnellere Fokussierung. Videos können in 4K-Auflösung aufgenommen werden, ein optischer Bildstabilisator ist auch auch verbaut. Als OS dient Android 6.0.1 Marshmallow und die übliche TouchWiz Oberfläche von Samsung.

Samsung Galaxy S7
Samsung Galaxy S7

Samsung Gear 360

Spannend fand ich persönlich die Gear 360 eine, wie es unschwer zu vermuten ist, 360 Grad-Kamera. Diese hat zwei 15 Megapixel CMOS-Sensoren mit je einer 195 Grad-Fisheye-Linse, damit sollen rundum Videos mit 3840 x 1920 Pixel möglich sein. Die Kamera kommt mit einem kleinen Stativ, sodass sie sofort überall eingesetzt werden kann.

Die Spezifikationen

  • 15 MP CMOS (x2)
  • DRIMe5s Prozessor
  • MP4 (H.265) Dual Lens Video: 3840×1920 (30fps)
  • MicroSD-Slot
  • IP53-Zertifizierung
  • WiFi 802.11 a/b/g/n/ac (2.4/5GHz)
  • Display 0.5” (72 x 32) PMOLED
  • 1350 mAh Akku
Samsung Gear 360
Samsung Gear 360

Preise und Verfügbarkeiten in der Schweiz

  • Samsung Galaxy S7: CHF 719.00 (UVP, 32 GB). Das Samsung Galaxy S7 wird in der Schweiz ab 11. März 2016 in den Farben Black Onyx, Gold Platinum und White Pearl erhältlich sein.
  • Samsung Galaxy S7 edge: CHF 819.00 (UVP, 32 GB). Das Samsung Galaxy S7 edge wird in der Schweiz ab 11. März 2016 in den Farben Black Onyx, Gold Platinum und White Pearl erhältlich sein.
  • Samsung Gear 360: Der Preis sowie die Verfügbarkeit für die Schweiz werden zu einem späteren Zeitpunkt kommuniziert.
Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Danke für die Infos. Die Samsung Gear 360 könnte interessant sein um an einen Copter zu hängen. So wie sie aussieht wird die Kamera wohl nicht all zu gross und schwer sein.

  2. Bin gespannt wie sich die neuen Galaxy-Geräte in der Praxis zeigen werden. Auf dem Papier hört sich das alles wunderbar an. Das zu toppen dürfte für viele eine Herausforderung sein.

  3. super Informationen. Bin ja eigentlich nicht so der Samsung Fan, aber das sieht ganz vielversprechend aus. Sehr interessant
    LG

  4. Finde das Galaxy S7 schwach – kaum Neuerungen, vom Design ähnlich zum Vorgänger. Ich werde es nicht kaufen.

  5. Ich kann das Argument, dass das S7 schwach sein soll, nicht ganz nachvollziehen.
    Ich mein, schaut Euch mal das S6 an.
    Fast alle Schwächen, bis auf den leider immer noch nicht wechselbaren Akku, wurden beseitigt.
    Was denken die Leute, was Smartphones können sollen?
    Selber den Haushaltmachen?
    Die Erwartungen verstehe ich nicht…

    • Was für Schwächen hatte denn das 128GB S6EDGE? Gar keine! S7 EDGE hat aber mehrere. Erstens weiss man nicht ob eine 64GB Version rauskommt, zweitens ist der Interne Speicher schneller als alle externen Speicher. Drittens zu dem Preis für ein 32GB muss man für eine langsanere 200GB nochmals fast 200 Franken dazu blättern. Ich sehe wie Samsung Schwächen abbaut, indem andere Schwächen dazu kommen. Und die Technik ein Schritt zurück geht!

  6. Natürlich ist das S7 eine verbesserung zu dem S6, allerdings wie schon von anderen erwähnt gibt es kaum neue Features. Meiner Meinung nach musste Samsung einfach aus finanziellen und wettbewerbs Zwecken, ein neues Smartphone auf den Markt bringen.

  7. Das Samsung S7 is auf jeden Fall eine Verbesserung zum Samsung S6. Die technischen Daten sprechen für sich. Toll finde ich, dass wieder ein Speicherkarte eingesetzt werden kann. Der Preis jedoch ist schon an der oberen Grenze.

  8. Hammer, ich freu mich schon auf den Ercheinungstag. Am besten finde ich das man eine Speicherkarte wieder verwenden kann.

    Viele grüße

  9. Meine Freundin hat das S7 ( kein Edge ) und ist sehr begeistert davon.
    Die Kamera ist einmalig, so tolle Bilder und so einen extrem schnellen Autofokus hab ich noch nie erlebt.
    Natürlich ist das Smartphone durch die Hardware ruckelfrei und einfach “smooth”.
    Da hat Samsung wirklich ganze Arbeit geleistet.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: