Sennheiser Momentum M2Sennheiser hat unter dem Label ‘MOMENTUM’ bereits eine grosse Variation an Kopfhörern. Vom Sennheiser Momentum, dem erfolgreichen original das die Ohren umschliesst, ist nun bereits die zweite Generation verfügbar. Den Sennheiser Momentum M2 AEG konnte ich zuhause ausführlich testen.

Sennheiser Momentum M2

Der Sennheiser Momentum sieht zugegebenermassen erstaunlich gut aus. Der Kopfhörer wurde sehr schlicht gehalten und sieht dadurch sehr elegant aus. Das Kopfband ist mit Leder überzogen, hat sichtbare Nähte und ist auf der Unterseite leicht gepolstert. Die Ohrmuscheln sind an gebüsteten Aluminium-Bügeln befestigt und lassen sicht stufenlos verstellen. Für den Transport kann der Sennheiser auch zusammengeklappt werden.

Der Sennheiser Momentum M2 ist mit seinen 220g ein leichter Hörer und hat einen wesentlich kleineren Anpressdruck al zum Beispiel der HD25. Dank den dicken Polstern erwies sich der Momentum als extrem komfortabler Kopfhörer, der auch über eine längere Zeit problemlos getragen werden kann. Zu Beachten ist, dass das Kabel rechts getragen wird, wie beim Sennheiser HD25, denn die Polster sind nach hinten dicker und wer den Kopfhörer nun falschherum anhat könnte ihn als ungemütlich befinden.

Sennheiser Momentum M2 Bügel

Abgesehen der schrecklichen Sennheiser HD6, HD7 und HD8 ist der Name Sennheiser ein Garant für guten Klang. Das ist beim Sennheiser Momentum M2 nicht anders. Man findet einen ausbalancierten Klang vor mit solidem Bass. Der Hochton und Superhochton sind etwas zurückgenommen, damit er auch in ja keiner Situation nervig klingen könnte. Damit verliert man aber auch etwas des Detailgrades in der Musik. Verglichen mit dem Sennheiser HD25-1 II hat der Momentum weniger Tiefbass und weniger Höhen. Der HD25 klingt geradezu dumpf im Vergleich. Der Momentum hat definitiv präsentere Mitten und klingt direkter. Der Sennheiser HD25-1 II ist bekannt für seinen Badewannen-Frequenzgang (angehobene Bässe und Höhen), daher habe ich den Sennheiser Momentum auch mit meiner geschlossenen Referenz, den Focal Spirit Pro, verglichen. Auch gegenüber dem Focal klingt der Momentum hell. Der Focal hat etwas mehr Tiefbass aber im Gegenzug hat der Momentum deutlich klarere Stimmen. Alles in Allem muss man sagen dass der Sennheiser Momentum M2 sehr gut klingt. Meiner Meinung nach besser als der HD25-1 II und etwa gleichgut wie der Focal Spirit Pro.

Sennheiser Momentum M2 gefaltet
Sennheiser Momentum M2 gefaltet

Fazit

Ein Gutaussehender Kopfhörer, der gemütlich ist und auch noch gut Klingt? Diese Kombination findet man selten. Der Sennheiser Momentum M2 schafft aber definitv alle Hürden und ich werde daher eine klare Kaufempfehlung aussprechen.

Denn Sennheiser Momentum M2 gibt es im Fachhandel ab 339.95 CHF zu kaufen. In Deutschland gibt es den Momentum M2 für 245.- €.

Autor

B.Sc. in Electrical Engineering an der FHNW in Brugg-Windisch 2013 abgeschlossen. Seither Entwicklungsingenieur. Kopfhörer Fanatiker seit 2011, eigenes Heimkino im Aufbau seit 2013 und Verstärker/Kopfhörerverstärker DIY-begeisterter.

ommentare

  1. Ein toller Beitrag, ich bin selbst ein riesen Sennheiser Fan, die bieten wirklich gute Qualität zu fairen Preisen. Danke für deine Arbeit!

  2. mich interessiert ,ob der Sennheiser Momentum 2 audiophil nutzbar ist.
    Ich nutze meist audiophile / Hi-Res flac oder wav Dateien .

  3. Ich benutze seit Jahren Sennheiser Headsets, ich glaube wenn mein Kater das Kabel des ersten nicht zerfressen hätte würde ich das heute noch benutzen. Oder vielleicht auch nicht, der Stoff an den Ohrmuscheln verschleißt ja zwangsläufig.
    Aktuell habe ich ein Modell der Mittelklasse und kann persönlich keinen Unterschied zu meinem ersten feststellen was ca das doppelte gekostet hat.

  4. Das sind echt tolle Kopfhörer. Habe auch allgemein gute Erfahrungen gemacht mit Sennheiser 😉

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: