Shengkai D97 Quadcopter Test

Ich werde immer mal wieder angefragt welchen Multicopter, beziehungsweise Quadcopter man sich als Einstieg zulegen soll. Ich habe dann vor einiger Zeit einen kleinen Guide geschrieben, was ich so empfehlen könnte. Mittlerweile hat sich technisch wieder einiges getan und vor allem gibt es günstigere Angebote mit durchaus viel Technik an Board, dazu gehört der Shengkai D97 Quadcopter. Da ist praktisch alles dran was man so braucht und das für weit unter 100.- CHF!

Lieferumfang

Der Lieferumfang des Shengkai D97 ist im Verhältnis zum Preis einfach unglaublich. So befindet sich in der Schachtel nebst dem Quadcopter mit verbauter 2MP Kamera und WiFi Downlink auch gleich die passende Fernbedienung mit Smartphone-Halterung. Der Copter ist ready-to-fly und es liegen noch zusätzlich zwei Ersatzpropeller, vier Ersatzschrauben und der passende Schraubenzieher bei. Damit man die Ersatzpropeller erst gar nicht braucht, sind noch 4 Protektoren für den seitlichen Schutz dabei!

Shengkai D97 Quadcopter - kein Verarbeitungswunder aber erfüllt seine Pflicht.
Shengkai D97 Quadcopter – kein Verarbeitungswunder aber erfüllt seine Pflicht.

Einrichtung

Das Paket mti dem Shengkai D97 ist ready-to-fly wie erwähnt, einzig 4 Stück AA Batterien sollte man für die Fernbedienung zur Hand haben. Mit dem beigelegten USB-Adapterkabel lässt sich der Akku im D97 laden, dazu muss die Klappe an der Unterseite geöffnet werden. Ich habe für die ersten Flüge die seitlichen Propeller-Guards montiert und das Landegestell montiert, also einfach zu montieren. Damit ist man schon ready.

Shengkai D97 Fernbedienung mit Smartphone-Halterung für FPV-Bild
Shengkai D97 Fernbedienung mit Smartphone-Halterung für FPV-Bild

Erste Flüge mit dem Shengkai D97

Mit geladenem Akku geht es erstmal auf ein möglichst Baum-freies Feld. Nachdem ich den Power Schalter an Fernbedienung und Kopter umgelegt habe, suche ich auf meinem iPhone das WLAN Signal des D97 und verbinde mich damit. Nun kann man die dazugehörige App (iOS Link / Android Link) starten und das Smartphone die passende Halterung an der Fernbedienung einhängen. Ich sehe nun das Livebild der 2MP Kamera unterhalb des Kopters, diese lässt sich manuell neigen.

Shengkai D97 2.0MP FPV Kamera
Shengkai D97 2.0MP FPV Kamera

Danach geht es ab in die Luft, man kann den Shengkai D97 entweder über die App steuern oder eben über die beigelegte Fernbedienung. Ich habe immer zur Fernbedienung gegriffen, deutlich angenehmer. Der Quadcopter fliegt sich anfangs sehr unruhig, man muss viel eingreifen um ihn ruhig in der Luft zu halten. Anfänger sollten  vielleicht in einer Garage mit dem Propeller Guards beginnen oder einen windfreien Tag aussuchen. Die Auslösung von Bildern oder Videos geschieht über das Smartphone, klappt ziemlich gut und die Bilder/Videos werden direkt auf dem Smartphone gespeichert.

Luftaufnahme mit dem Shengkai D97
Luftaufnahme mit dem Shengkai D97

Die Flugzeit mit dem Shengkai D97 beträgt zwischen 5 und 10 Minuten, das ist dem sehr kleinen LiPo mit nur 600mAh geschuldet. Hier würde es sich sicher lohnen einen zweiten mitzubestellen. Ansonsten macht der D97 Spass, klar fliegt er bei weitem nicht so ruhig wie hierzulande übliche, aber teurere Modelle. Dafür hat man aber Ersatz-Propeller und Schrauben mitgeliefert falls mal was zu Bruch geht und dank den Guards sollte das auch kaum passieren.

Shengkai D97 Quadcopter im Höhenflug
Shengkai D97 Quadcopter im Höhenflug

Fazit

Der Shengkai D97 ist in meinen Augen ein gutes Einstiegsmodell um zu sehen, ob man überhaupt in die Welt von Multicoptern eintauchen möchte. Dabei ist es auch förderlich eher mal einen D97 zu Schrotten, als gleich den ersten 1000.- CHF Multicopter hart zu Landen, der Schmerz hält sich dabei nämlich in Grenzen. Hinzu kommt das mir kein besseres Angebot eines Quadcopters in der Grösse mit FPV Kamera und WLAN-Downlink untergekommen ist.

Den Shengkai D97 Quadcopter kann man direkt in China für rund 55.- $ ohne Versandkosten bestellen. Damit fällt der Gesamtpreis auch unter der MwsSt.-pflichtigen Grenze bei Schweizer Käufern und es fallen keine Zusatzkosten an!

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. haha – dieses kleine teil ist erstaunlich cool. hab den baugleichen typ aus china bestellt – heisst einfach anders. für einen beginner wie mich ist das ding wirklich top. erstaunlich auch, wie gut die kontrolle erlernt wird…

    also den quadrocopter kann ich empfehlen, wenn man ein wenig in das drohnen-geschäft hineingucken will… =)

  2. Steuerung per App? Also ich kann darüber lediglich das Videosignal empfangen, Steuerbefehle haben keine Funktion. Gleiches sieht man auch bei diversen Youtube-Videos, so dass ich davon ausgehe, dass die App auch für andere Modelle gedacht ist und bei der D97 wirklich nur als Monitor dient. Kannst du das nochmal testen? Leider hatte ich auch eine ziemlich krasse Zeitverzögerung (stolze 3-5 Sekunden) im Video. Aber das könnte auch am Smartphone liegen, muss ich bei Gelegenheit mal mit anderen testen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: