netflixIch habe es nur am Rande mitbekommen und dank dem Leser Stefan wurde ich nochmals darauf aufmerksam gemacht, Netflix hat die Abo-Preise erhöht. Da ich immer wieder über Netflix berichtet habe, zeige ich euch hier auch gerne was sich geändert hat und ob ihr davon betroffen seit. Den nun nach rund 11 Monaten nach dem Start von Netflix in der Schweiz erhöht Netflix den Preis für ein Standard-Abo um 2.- CHF.

“Damit wir unser Angebot weiterhin um neue Serien und Filme, einschließlich beliebter Netflix Originale wie Orange Is the New Black und Marvel’s Daredevil erweitern können, erhöhen wir für Neumitglieder den Preis für das Abo „2 Geräte gleichzeitig“ von CHF 12.90 auf CHF 14.90. Als Dankeschön dafür, dass Sie bereits ein Netflix-Mitglied sind, garantieren wir, dass sich Ihr Abo und Preis ein Jahr lang nicht ändern werden.”

Das Standard Abo (2 Streams in HD) ist also neu Fr 14.90 anstatt Fr 12.90. Die meisten User dürften genau dieses Abomodell wählen, da das kleinere Basis-Abo eben nur SD Qualität anbietet. Betroffen sind aktuell nur die Neukunden, bestehende Kunden dürfen noch ein Jahr lang vom urspünglichen Preis profitieren.

Neue Netflix Preise für die Schweiz 2015
Neue Netflix Preise für die Schweiz 2015

Schweizer zahlen zuviel

Interessant ist aber der Blick rüber den nördlichen Nachbarn, die Preiserhöhung in Deutschland beträgt nämlich nur 1.- €: So liegen die Kosten für das Standard-Abo für Neukunden zukünftig bei 9,99 € monatlich statt 8,99 € im Monat. Umgerechnet zahlen wir damit in der Schweiz damit mittlerweile 40% mehr als die deutschen Kollegen, wieder ein Fall von künstlicher Preiserhöhung für die “wohlhabenden” Schweizer?

 

Was ist eure Meinung zur Preiserhöhung bei Netflix?

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Dass Schweizer 40% mehr bezahlen sollen als die Nachbarländer, ist für diese Dienstleistung nicht nachvollziehbar und sollte vom Preisüberwacher rechtlich geprüft werden.

    Auch ich bin Netflix User und bezahle aktuell 12.90. Vorerst sind nur Neukunden von der Preiserhöhung auf 14.90 betroffen, bestehende Kunden erst in einem Jahr.

  2. Martin Felder Reply

    Ich bin Netflix User der ersten Stunde und habe inzwischen meine Erfahrungen damit gemacht. Das Angebot in Sachen Filme ist unterirdisch schlecht und rechtfertig kaum den Preis. Das Angebot der Serien ist gut, vor allem sehr viele Netflix Eigenproduktionen wie The House of Cards, Orange is the new Black, Daredevil, The Blacklist oder The Returned. Alles Serien welche ich mir gerne angeschaut habe. Problem ist aber, dass diese seit einer gefühlten Ewigkeit nicht mehr weitergeführt werden. Je länger der Zeitpunkt zwischen den Staffeln liegen, umso mehr Desinteresse habe ich die Serie weiter zu Verfolgen.

    Mir scheint es so als wolle Netflix möglichst viele Eigenproduktionen anbieten und somit Kunden ködern, aber die Serien werden nicht weitergeführt. Masse statt klasse.

    Ich werde auf jeden Fall mein Abo Kündigen, denn was nützt es mir einen Haufen von angefangenen Serien zu schauen welche nie zu Ende geführt werden. Zudem warten wir in der Schweiz seit mehr als einem halben Jahr auf die dritte Staffel von House of Cards. Für mich käme ein Abo erst wieder in Frage wenn auch gesamte Angebot an dem der USA angeglichen wird.

  3. Ich finde sowohl die Preise allgemein als auch die Erhöhung absolut gerechtfertigt und richtig. Ich werde Netflix weiterhin bezahlen, unabhängig davon ob ich es in der Zukunft nutzen kann oder nicht.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: