GoPro Hero4 SessionGoPro hat überraschend ein neues Modell vorgestellt, dass etwas aus der bisherigen Serie heraussticht, die GoPro Hero 4 Session. Sie wird von GoPro selbst als kleinste und leichteste GoPro bisher angepriesen und verspricht damit nicht zuviel! Die neue Actionkamera hat eine würfelform und eine Kantenlänge von jeweils nur drei Zentimetern und wiegt nur 74 Gramm.

Hero 4 Session

Die Hero 4 Session ist dankt ihrer kompakter Bauweise 50% kleiner als das die bisherige Hero4 und dabei auch noch satte 40% leichter. Das sind Welten und ermöglicht neue Nutzungsmöglichkeiten, sie passt jetzt auch problemlos unter ein Skateboard und ist seitlich am Helm kein Schwergewicht mehr!

Hero 4 Session

Die technischen Spezifikationen bewegen sich im Bereich der Hero 4 Silver. Sie kann Videos mit einer maximalen Auflösung von 2560 mal 1440 Pixel (1440p) Videos mit 30 fps aufzeichnen. Die satte 4K-Auflösung bleibt der Hero4 Black vorbehalten. Wer sich mit 1080p, was in den moisten Fällen reichen dürfte, zufriden gibt kommt in den Genuss von 60fps, bei 720p sind gar deren 100fps möglich. Einzelne Bilder werden mit 8 Megapixel aufgenommen. Wasserdicht ist die Hero 4 Session bis 10 Meter und selbstverständlich ist sie mit den zahlreichen GoPro Befestigungen kompatibel.

Der kompakten Bauweise fällt ein austauschbarer Akku zum Opfer, wie die Hero4 muss die Session per MicroUSB-Buchse geladen werden. Eine Akkuladung reicht für bis zu zwei Stunden Aufnahme aus. Die Bedienung der Kamera ist rudimentär, über eine Taste wird die Aufnahme gestartet und gestoppt, die kompletten Einstellungen werden über Bluetooth und die Smartphone-App vorgenommen.

GoPro typisch gibt es natürlich zum Release einer neuen Kamera auch gleich ein passendes Video, welches mit der Hero 4 Session aufgenommen wurde:

Preise und Verfügbarkeit

Die GoPro Hero 4 Session soll ab Mitte Juli für 429 Euro im Handel erhältlich sein. In der Schweiz ist sie für 389.- CHF zum Beispiel bei Brack.ch erhältlich.
Ich bin ziemlich gigerig auf das Ding, wie gehts euch?

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Finde ich für den Preis eigentlich relativ uninteressant. Und ein Einsatzgebiet sehe ich auch nur dort, wo Platz bzw Gewicht gespart werden muss. Daher würde ich weiterhin eher zur Hero4 Silver greifen, wenn ich eine neue GoPro anschaffen würde.

    PS.: Die GoPros werden via Mini-USB geladen, nicht Micro 😉

  2. Da kann ich mich anschliessen. Preislich nicht interessant für mich. Okay sie ist kleiner als die normale GoPro aber auch die ist ja schon sehr kompakt. Ich sehe momentan nicht für welchen Einsatzzweck man sich diese Kamera anschaffen sollte, wo nicht auch eine “normale” GoPro 4 einzusetzen wäre

    • Nein, keinesfalls. Halterungen sind ja alle kompatibel und alles andere ist bei der Session nicht nötig. Battery ist fix verbaut, LCD-Schnittstelle gibt es gar nicht. Also von dem her fair…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: