Bluetooth Kopfhörer Koss BT540iBisher waren Bluetooth-Kopfhörer nicht besonders angesehen in der HiFi-Community. Das liegt möglicherweise daran, dass bisher keine besonders qualitativen Bluetooth Kopfhörer entwickelt wurden. Das scheint sich momentan zu ändern und ich hatte die Möglichkeit meinen ersten Bluetooth Kopfhörer zu testen; den Koss BT540i.

Haptik und Bedienung

Der Koss BT540i kommt in einer soliden Kopfhörerbox, die den Kopfhörer vor Schäden schützt. Zusätzlich findet man ein Kopfhörerkabel, damit man den Koss auch klassisch verbinden kann und ein micro-USB Kabel um den Kopfhörer wieder aufzuladen. Der Kopfhörer selber ist schön leicht, aber auch komplett aus Plastik und fühlt sich daher nicht sonderlich hochwertig an. Die Muscheln lassen sich komplett nach aussen drehen und deren Höhe ist auch genügend fein einstellbar. Die Anordnung der Bedien-Buttons an der rechten Muschel ist angenehm intuitiv. Greift man mit der rechten Hand an die rechte Kopfhörermuschel, ertastet man mit dem Zeigefinger sofort die Lautstärke-Knöpfe. Hinter dem Ohr findet man die Vorspul-, Pause/Play- und Rückspul- tasten. Das Verändern der Lautstärke wird mit einem kurzen Piepton quittiert. Der Koss BT540i ist ein over-ear Kopfhörer, das heisst das Polster liegt auf dem Schädel auf. Leider sind die Polster nicht besonders dick und meine Ohren kamen an der Innenseite des Kopfhörers an, was zu warmen Ohren führte. Komischerweise kann bei eingestecktem Kabel keine Musik mehr über Bluetooth abspielt werden. Ein schönes Feature das der Koss noch hat; ein eingebautes Mikrophon. Der Akku soll 8 Stunden halten laut Webseite, nach über sechs Stunden musste er noch nicht geladen werden, daher kann man den 8 Stunden Glauben schenken. Dank der aptX-Technologie konnte ich auch keine Verzögerungen zwischen Bild und Ton feststellen.

BT540i: Bluetooth Kopfhörer für Unterwegs
BT540i: Bluetooth Kopfhörer für Unterwegs

Klang

Der Klang des BT540i hat mich wirklich positiv überrascht. Für seine Preisklasse spielt er wirklich hervorragend, es fehlt generell an nichts. Der Tiefbass ist etwas betont, aber in einem sehr vernünftigen Mass. Die Höhen werden sauber wiedergegeben und der Superhochton ist nur ganz leicht zurückgenommen. Die Mitten sind präsent und lassen Gitarren so richtig rocken. Vergleicht man den Koss BT540i mit anderen Kopfhörern fällt auf, dass er ‘kalt’ klingt. Das liegt daran, dass Hochbass und Midbass zurückgenommen wurde. Nimmt man diesen Frequenzbereich etwas zurück, dann klingt es generell kälter und man läuft Gefahr, dass die Musik blutleer wirkt. Der Koss macht hier aber nichts falsch, denn Kickbass ist absolut genügend vorhanden. Insgesamt eine nette Klangsignatur die gefällt.

Fazit

Mit dem Koss BT540i kann ich ganz klar sagen, dass Bluetooth Kophörer nun definitiv klanglich in der Liga der kabelgebundenen Kopfhörer mitspielen. Optisch und vom Komfort hätte man sich möglicherweise etwas mehr wünschen können, aber das ist schon Meckern auf hohem Niveau. Der Koss BT540i ist für 249CHF bei K55 zu haben.

Autor

B.Sc. in Electrical Engineering an der FHNW in Brugg-Windisch 2013 abgeschlossen. Seither Entwicklungsingenieur. Kopfhörer Fanatiker seit 2011, eigenes Heimkino im Aufbau seit 2013 und Verstärker/Kopfhörerverstärker DIY-begeisterter.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.