Tado - smartes Thermostat im Test - Technikblog

Ich habe bereits einige Gadgets und Erweiterungen für den eigenen Haushalt ausprobiert und getestet, vor allem Energiezähler und -logger. Bereits vor mehr als einem Jahr wollte ich bei mir einen smarten Thermostaten nachrüsten, dabei hat es mir die Lösung von Tado besonders angetan. Leider hat sich der Einbau wegen Inkompatibilität meiner Heizung etwas verzögert, aber gut Ding will Weile haben. So bin ich seit einigen Wochen mit einer Tado Heizungssteuerung ausgerüstet und möchte meine Erfahrungen gerne teilen:

Was ist Tado und was kann es?

Bevor ich hier mit dem Bericht zu meinen Erfahrungen mit tado° anfange, erkläre ich euch mal um was es sich genau handelt. Tado ist vereinfacht gesagt ein moderne Thermostat, dieses wird mit der Heizungsanlage verbunden. Entweder ersetzt es direkt ein bereits vorhandenes Wandthermostat oder man kauft sich das zusätzliche Extension Kit und verbindet dieses direkt mit der Heizungssteuerung. Die Box wird über Ethernet ans Internet angeschlossen und dank passender  tado° App auf dem Smartphone kann man die Temperatur von überall her regeln. Doch damit nicht genug, tado° steuert die Heizung vollautomatisch und soll so die Heizkosten senken. Dies geschieht anhand verschiedener Algorithmen, so wird einerseits erkannt wann Bewohner das Haus verlassen und wieder zurückkehren, Absenktemperaturen beim Schlafen werden berücksichtig und Eigenschaften des Gebäudes. Das heisst tado lernt an wie schnell ein Haus oder Wohnung abkühlt und wie sich Sonne auf die  Innentemperatur auswirkt. Darüber hinaus wird der Wetterbericht in die Steuerung mit einbezogen. Klingt vielversprechend oder?

Tado Sparmassnahmen

Nicht unterstütztes Heizungsmodell

Leider wurde meine Wärmepumpe und deren Steuerungseinheit gemäss Tado bisher nicht unterstützt, bis ich Ende letzten Jahres Kontakt mit dem Hersteller Stiebel Eltron selbst hatte. Dort hatte ich nach E-Mail-Verkehr und Telefonaten irgendwann den scheinbar richtigen Herrn gesprochen, dieser empfahl mir Kontakt mit Albisser Service aufzunehmen, einem Spezialisten für Wärmepumpen aus Hirzel. Ich habe Herrn Albisser natürlich kurzerhand angerufen und er meinte, dass er mit ähnlichen Pumpen bereits drei smarte Thermostate von Tado verbaut habe und dass dies kein Problem sei. Alles klar, eigentlich bin ich der Typ der so gut wie alles selbst einbaut, aber in diesem Fall wollte ich das Zepter dem Profi überlassen, so ist auch sichergestellt dass ich im Winter nicht frieren muss…

An meiner Heizungssteuerung hängt das Tado Extension Kit.
An meiner Heizungssteuerung hängt das Tado Extension Kit.

Einbau

Anfang 2015 hat mir Herr Albisser selbst den smarten Thermostat von Tado eingebaut. Ich hatte diesen selbst besorgt und ihm vorgängig zukommen lassen, so konnte er diesen bereits zu Hause vorkonfigurieren und testen, dies geschieht zusammen mit dem Telefonsupport von Tado. Da ich keinen Raumthermostat besass, brauchte ich nebst dem Tado Thermostat noch das zusätzlich Extension Kit. Dieses wurde dann an die Heizungssteuerung angeschlossen und schaltet über ein Relais die Steuerung zwischen Automatikbetrieb und Nachtabschaltung hin und her. Zudem wurden die Temperaturen etwas angepasst, damit die Umschaltung genügen Spielraum besitzt, Tado regelt jetzt quasi die Heizungssteuerung. Nebst dem Extension Kit habe ich die Bridge ebenfalls im Keller in meinem Rack an den Switch angeschlossen, sie dient der Verbindung von Tado zum Internet. Dazu ist ein Ethernet-Port nötig und die Stromversorgung geschieht mittels micro-USB, das passende Netzteil wird mitgeliefert.

Die Tado Bridge verbindet das Extension Kit und den Thermostat mit dem Internet.
Die Tado Bridge verbindet das Extension Kit und den Thermostat mit dem Internet.

Das smarte Thermostat von Tado kann nun problemlos ein bis zwei Stockwerke oberhalb platziert werden. Die Stromversorung geschieht über 3 AAA Batterien und alle drei Geräte kommunizieren kabellos über Funk miteinander. Dank der Stromversorgung über Batterien kann man den Thermostaten beliebig platzieren und vielleicht nicht gerade dort, wo die Sonneneinstrahlung hoch ist. Ich habe ihn aktuell nur auf einem Sideboard aufgestellt, es wäre auch möglich ihn mit mitgelieferten Schrauben an der Wand zu befestigen.

Dank der Vorarbeit und dem Wissen zur Anpassung der Einstellungen an der Heizungssteuerung, war mein Tado in etwas mehr als einer Stunde bereits voll einsatzfähig. An dieser Stelle daher ein grosses Lob an die Firma Albisser Service, sie hat hier hervorragende Arbeit geleistet und ich kann sie jedem der Tado in Erwägung zieht nur weiterempfehlen!

Tado, das smarte Thermostat ist batteriebetrieben.
Tado, das smarte Thermostat ist batteriebetrieben.

Tado im Einsatz

Mittlerweile ist das smarte Thermostat von Tado bei mir mehr als zwei Wochen montiert, ich kann hier einmal meine bisherigen Erfahrungen wiedergeben. Ich versuche in 3-6 Monaten nochmals darüber zu schreiben wie sich tado bewährt hat und dann sollte ich auch sehen können ob ich Ersparnisse bei meinen Heizkosten machen konnte. Nun aber zu den bisherigen Erfahrungen:

Tado wird man zu 90% mit der App brauchen, die restlichen 10% fallen auf das Webportal und den Thermostaten – nach meiner Einschätzung. Das Thermostat zeigt, um Energie zu sparen, nämlich per Default nichts an, erst auf Knopfdruck zeigt es die aktuelle Temperatur an und es lässt sich per nochmaligem Drücken der Modus und die Wunschtemperatur ändern. Aber die App ist einfach zu bequem und zu einfach, so dass man eher zu Smartphone greift. Man sieht immer sofort die aktuelle Temperatur und klein daneben die Soll-Temperatur und wie weit vom zu Hause weg man sich befindet. Nähert man sich, wird die Heizung wieder hochgefahren.

Die Tado App bietet alle Einstellungen des Webportals und auch eine Tagesauswertung an.
Die Tado App bietet alle Einstellungen des Webportals und auch eine Tagesauswertung an.

Ich teste derweil ein wenig mit dem Temperaturen rum, so fahre ich in der Nacht auf 22°C hoch, während ich tagsüber nur die 20°C halten möchte wenn ich daheim bin. Das hat einen einfachen Grund. Da eine Wärmepumpe und Bodenheizung sehr träge reagiert, versuche ich damit die Heizkosten in der Nacht zu generieren. Tagsüber bleibt es aber trotzdem warm, weil sich das Haus erst auf den Morgen hin richtig aufgewärmt hat. Sinn und Zweck? Während der Nacht ist der Strom hier zwei Drittel billiger als tagsüber, eine einfache Massnahme um die Stromkosten, beziehungsweise eben Heizkosten zu senken.

Wann Tado in Nachtabschaltung gehen und wann es wärmer sein soll, das kann man für Montag-Sonntag gleich einstellen, für jeden Tag einzeln oder für Leute die Mo-Fr arbeiten nur für Samstag und Sonntag speziell. Ich habe jenen Plan gewählt und die Uhrzeiten definiert. Zum Abschluss berechnet Tado noch Heizkostenersparnisse aus, welche bei mir aber nicht nachvollziehbar sind. Hier werte ich lieber selbst in 2-3 Monaten meine Daten, anhand der Stromkosten welche Smappee aufgezeichnet hat, aus.

Tado Tagesansicht mit Heiz- und Sonnendaten
Tado Tagesansicht mit Heiz- und Sonnendaten

Obige Grafik zeigt eine Tagesansicht von Tado, ist die Fläche unterhalb der Temperaturkurve dunkel, wurde geheizt und ansonsten hat Tado nicht eingegriffen. Gelb gekennzeichnet ist direkte Sonneneinstrahlung, leider war die letzten zwei Wochen davon nicht viel zu sehen. Tado lernt aus dem Anstieg der Temperatur bei Sonneneinstrahlung, wie das Haus oder die Wohnung reagiert und kann dann zukünftig anhand von Wettervorhersagen zum Beispiel weniger vorheizen. Das finde ich ziemlich spannend und vielversprechend, ich bin gespannt wie sich das weiterentwickelt.

Tado Wochenreport im Webportal
Tado Wochenreport im Webportal

Auf dem Webportal gibt es auch die Möglichkeit eines Wochenreports, das ist die maximale Zeitdauer eines Reports – ein Monatsreport fände ich persönlich noch wünschenswert. Allgemein dauert das Abholen der Daten bei tado ziemlich lange, wenn ich derzeit etwas kritisieren müsste dann das! In der Wochenübersicht sehe ich nun sehr gut wann wie oft geheizt wurde und welchen Temperaturanstieg jeweils die Sonne verursacht hat. Auch sieht man deutlich, dass ich am 29. Januar die Solltemperatur etwas nach oben gestellt habe, der Mittelwert der folgenden Tage liegt höher als zuvor!

Da Tado die Positionsdaten alles Bewohner mit installierter App überwacht, muss man diese auf dem Smartphone natürlich freigeben. Das saugt auch etwas mehr am Akku, in meinem Fall ist es aber nicht weiter schlimm da ich immer noch problemlos einen Tag über die Runden komme und das iPhone über Nacht geladen wird.

Tado - smartes Thermostat im Wohnzimmer

Fazit

Ich bin bisher sehr zufrieden mit meiner Investition in Tado. Das smarte Thermostat verleitet anfangs etwas dazu, selbst möglichst viel regulieren zu wollen. Dabei versuche ich mich nun etwas zurückzuhalten und kleine Änderungen zu machen und diese dann wirken zu lassen. Das Wandthermostat von tado ist optisch auch sehr schlicht gehalten und stört keinesfalls im Wohnraum, was mir sehr zusagt. Die nachfolgenden Wochen und Monate versuche ich nun meine Heizkosten zu verringern und bewusster mit der Heizungsregelung umzugehen. Es ist nur schon sinnvoll bei einem Wochenende in den Bergen, dass die Heizung dann runterregelt und erst wieder hochfährt wenn man nach Hause kommt. Was haltet ihr von der smarten Heizungsregelung?

Tado ist bei Conrad für 255.- CHF erhältlich, bei der Schweizer Post für 199.- CHF (100.- CHF CO2 Rabatt) oder bei Tado direkt.

Hans
Author

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

31 Comments

  1. Avatar

    Vielen Dank Hans für den interessanten Bericht!

    Ich hatte auch immer ein Auge auf “smarte” Heizungssteuerungen, jedenfalls seitdem der Nest erschienen und immer wieder darüber berichtet wurde. Auch wir haben eine Wärmepumpe mit Bodenheizung und bei dieser Konfiguration ging ich bis jetzt immer davon aus, dass die Steuerung über Anwesenheit/Abwesenheit und Sonneneinstralung wenig sinnvoll ist, weil die Verzögerung einfach zu gross ist. So soll es ja vorkommen, dass die tatsächliche Sonneneinstralung nicht der Vorhersage entspricht und wenn dann die Heizung vorsorglich weniger geheizt hat, ist’s zu kalt und ich bekomme zu Recht Beschwerden von der Familie. Und bei einer 4-Köpfigen Familie – wie bei uns – ist die An- und Abwesenheit kaum je wirklich so regelmässig, als dass man daraus eine sinnvolle Regel herauslesen könnte, um die Heizungsleistung bei Abwesenheit aller zu reduzieren. Schliesslich kommt noch der von Dir erwähnte Faktor hinzu, dass der Nachtstrom derart viel günstiger ist, dass ich die Wärmepumpe ohnehin fast nur nachts laufen lasse. Dies ist bei uns umso mehr der Fall, da wir noch einen Wärmespeicher verbaut haben, welchen wir mit der Wärmepumpe nachts aufheizen und dann tagsüber nach und nach wieder abbauen können. Nur wenn die Ausstentemperatur auch tagsüber unter Null bleibt, läuft die Wärmepumpe auch tagsüber manchmal. Ich denke deshalb nach wie vor, dass eine intelligente Heizungssteuerung bei uns wenig Sinn macht.

    Übrigens datiert unsere Wärmepumpe aus dem Jahr 1979 und läuft und läuft und läuft. Sie hat aber das Stadium erreicht, in welchem wir besser gar nichts mehr an ihr verändern sondern einfach so wie sie ist weiter laufen lassen ganz dem Grundsatz folgend: never change a running system, especially when it’s old…

    Seit etwa einem Monat habe ich auch Smappee installiert und bin grundsätzlich sehr zufrieden damit. Allerdings konnte es bis heute die Wärmepumpe nicht zuordnen. Vielleicht kommt das ja noch. Aber nur schon die Übersicht über den Gesamtstromverbrauch erachte ich als sehr sinnvoll. In Bezug auf die weitere Vernetzung unseres Heims warte ich gespannt auf die neue Version der Smartthings, welche ja gegen Sommer herauskommen soll. Damit beabsichtige ich, unsere ebenfalls in die Jahre gekommene und reichlich unflexible Alarmanlage zu ersetzen. Ich bin gespannt, ob ich dann alles so umsetzen kann, wie mir das heute vorschwebt.

    Gruss Christian

    • Hans

      Danke Beat für den Hinweis, ich kannte natürlich auch das Thermostat und es gibt auch noch Nest und weitere… Für mich war aber tado am vertrauenswürdigsten und scheint mir auch sehr durchdacht!

  2. Avatar

    Ja auch tado ist eine spannende Sache. Aber leider funktioniert das ganze nicht bei einer Zentralheizung. Weiss jemand ob es dafür schon Lösungen gibt? Die Rede ist noch von Nest, haben die im Schweizer Markt schon Einzug gehalten?

    Danke für Euer Feedback – Grüsse Luca

    • Avatar

      Wieso funktioniert Tado nicht bei einer Zentralheizung? Meines wissens sollte dies eigentlich kein Problem sein Tado mit einer Zentralheizung zu betreiben

  3. Avatar

    Musste grad schmunzeln in meinem Lieblingsblog ein Bericht über tado zu lesen, hatte bei denen vor kurzem ein Vorstellungsgespräch.

  4. Pingback: 5 praktische Gadgets für den modernen Haushalt über die ich schon lange schreiben wollte. - Der LeuMund.ch

  5. Pingback: Tado wird Multiroom-Lösung mit Ventilsteuerung präsentieren › TechnikBlog

  6. Avatar

    Hallo Christian
    Kannst du mir bitte erläutern was du für eine Heizung hast, bzw. was das Problem war? Ich möchte mir dieses Teil eigentlich auch zulegen, weiss aber leider noch nicht ob das klappt! Grundsätzlich habe ich Bodenheizung und leider keinen Raumthermostat, lediglich einen “Boilerfühler” welcher offensichtlich nur die Wassertemperatur misst und daraus dann die Raumtemperatur errechnet?!

    • Hans

      Hallo Enrig,
      ich habe wie beschrieben ja auch Bodenheizung und ich hatte keinen Raumthermostat vor dem Einsatz von Tado. Dann brauchst du noch das Extension Set und bist dann ready to go!
      Du hast einen Aussenfühler und mit einer fix programmierten Kurve wird daraus Vor- und Rücklauftemperatur deines Wasserkreislaufs in der Bodenheizung bestimmt und das wird dann reguliert!

  7. Avatar

    Hallo Hans

    Wow, -Vielen lieben Dank für deine schnelle Antwort! Ja, dass stimmt! Ich habe sowohl einen Aussenfühler als auch einen Fühler welcher die Vor- oder Rücklauf- Temperatur der Bodenheizung misst! Ist die Installation mit dem Extension Set einfach oder muss ich dafür auch einen Spezialisten organisieren, bzw. da du ja offensichtlich das gleiche Problem hattest, könntest du mir ja auch das Schema schicken und ich Spende dir etwas via Paypal, -Schlechte Idee?

  8. Hans

    Kann man schon machen, wobei du natürlich auf eigenes Risiko handelst. Kannst dich sonst gerne per Mail bei mir melden.

  9. Pingback: Tado Thermostat: Update bringt Temperatur-Profile nach Uhrzeit › TechnikBlog

  10. Pingback: Husqvarna Automower 305 Rasenmähroboter: Evaluation und Installation › TechnikBlog

  11. Pingback: Tado macht nun auch Klimaanlagen zu smarten Geräten › TechnikBlog

  12. Pingback: Apple HomeKit: Welche Geräte sind kompatibel? › TechnikBlog

  13. Pingback: Apple HomeKit: Welche Geräte sind kompatibel? | LilaFine.com

  14. Pingback: Testbericht: MaxSmart – Heimautomatisierung über Powerline › TechnikBlog

  15. Pingback: Tado zeigt neue Produkte: Heizkörper- und Zusatz-Thermostat › TechnikBlog

  16. Pingback: Projekt: Smart Home mit Loxone › TechnikBlog

  17. Avatar

    Um welche Stiebel Eltron Heizungsanlage handelt es sich denn hier genau? Wir haben auch eine im Haus,

  18. Pingback: Oilfox - smartes Messgerät für Heizöltanks - TechnikBlog

  19. Avatar

    Hallo Hans,
    habe eben Tado erhalten (Starter Kid Smart Thoermostat & Extension Kid) als iches nun konfigurieren wollte und meine WP ausgewählt habe hies es dass diese mit Tado nicht kompatible ist.
    Ich habe eine wpf16m mit wpms II aus dem Jahre 2012.
    Ich hatte bereits kontakt mit Tado und Stiebel Eltron nur leider haben mit beide mitgeteillt dass dies nicht funktioniert.
    Wenn ich aber deinen Bereicht lese sollte es funktionieren, was für WP and Steueurung hast du?

    Der Stiebel Eltron Support will mir nun das ISG Plus für 1000.- CHF verkaufen was nicht meine Frage war aber bevor ich Tado wieder zurück schicke möchte ich doch klarheit haben ob meine WP und Steuerung wirklich nicht kompatibel ist.
    danke für eine kurze nachricht.
    Gruss Roland

  20. Avatar

    Hallo Roland,

    habe hier interessiert mitgelesen. Ich habe noch eine neue, unbenutzte ISG plus, welche bei meiner WP leider nicht kompatibel ist. Könnte ich bei Bedarf für sFr. 500.- abgeben.

    lG, Martin

  21. Avatar
    Werner Kocher Reply

    Kann mir jemand sagen ob der Smart thermostat auch via eine DATEN SIM Karte funktioniert ??

  22. Avatar

    Hallo Hans
    Danke für deinen Erfahrngsbericht zu Tado.
    Im Netz habe ich versucht mich etwas schlauer zu machen bezüglich Tado.
    Wie du, habe ich eine Wärmepumpe von Stiebel-Eltron mit Bodenheizung. Worauf ich bis jetzt keine Antwort gefunden habe ist, wie verhält sich Tado in den einzelnen Räumen? Nun ist es ja so, dass ich zum Beispiel ein gerade unbenutztes Gästezimmer nicht so warm geheizt haben möchte wie das Wohnzimmer und das Badezimmer noch ein paar °C wärmer. Hast du nun in jedem Zimmer einen Thermostat oder im Ganzen Haus die selbe Temperatur und dementsprechend nur einen Thermostat für das ganze Haus?

  23. Pingback: Lohnt es sich die Heizung (Wärmepumpe) während den Ferien runter zu regeln?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: