Suunto Ambit3 Modelle

Seit der ersten Version der Suunto Ambit-Reihe nutze ich die Uhr als Begleiter bei sportlichen Aktivitäten und auch im Alltag. Mittlerweile nenne ich die Suunto Ambit 2 mein eigen und ab diesem Herbst kommt die dritte Generation der Ambit in den Handel. Diese bietet einige Neuerungen an, vor allem überzeugt aber das Gesamtpaket:

Ambit3 Familie

„Suunto Connected Family“ nennt sich das neue Komplettpaket des finnischen Herstellers, das ab Herbst erhältlich ist. Hinter dem Namen verbergen sich vier Neuerscheinungen, die jedes Outdoor-Erlebnis vereinfachen und unterstützen:

  • Suunto Ambit3 Peak
  • Suunto Ambit3 Sport
  • Suunto Smart Herzfrequenz-Sensor
  • Suunto Movescount App

Suunto Ambit3 Sport

Die Ambit3 Sport löst die Ambit 2S ab und zielt vor allem auf (Hobby-)Athleten ab. Die GPS-Uhr deckt wiederum mehrere Sportarten wie Laufen, Schwimmen, Radfahren bzw. Multisport-Training wie Triathlon. Die Ambit3 Sport wird in vier Varianten erhältlich sein: in der Version Premium White Sapphire, in sportlichem Blau sowie in Schwarz und in Weiss. Die Ambit3 Sport verfügt über Bluetooth Smart und lässt sich so auch unterwegs mit dem Smartphone koppeln und synchronisieren.

Suunto Ambit3 Peak

Das neueFlaggschiff Ambit3 Peak wird als Nachfolgemodell der Ambit 2 gelauncht. Die GPS-Uhr eignet sich für Outdoorer und Athleten welche auf modernste und beste Ausrüstung wie Barometer, Höhenmesser und einem extra-starken Akku zählen möchten. Bei den Features wurden die Eigenschaften der Vorgänger übernommen, wie Sonderfunktionen zum Laufen, Schwimmen und Radfahren. Besonders hervorzuheben ist die Herzfrequenzaufzeichnung beim Schwimmen, nach dem Ausstieg aus dem Wasser werden die Daten vom Brustgurt von selbst auf die Ambit3 oder auf das Smartphone übertragen.

Suunto Ambit 3 Peak und Sport
Suunto Ambit 3 Peak und Sport

Bluetooth Smart statt ANT+

Interessant ist der Wechsel von ANT+ hin zu Bluetooth Smart, dieser wurde konsequent durchgeführt, daher sind zukünftig ANT+ Sensoren nicht mit der neuen Ambit3 zu verwenden. Vorteile bei Bluetooth Smart ist vor allem die Smartphone-Konnektivität. Trainingseinheiten lassen sich zum Smartphone hochladen, die Ambit3 zeigt Smartphone-Meldungen an (eingehende Anrufe, SMS etc.), außerdem läßt sich die Ambit3 per Movescount App konfigurieren.

Smart Sensor für Herzfrequenzmessung

Der Suunto Smart Sensor ist der kleinste Bluetooth Smart kompatiblen Herzfrequenz-Sensor auf dem Markt. Der neue Suunto Smart Sensor kann mithilfe der Movesense-Technologie an den neuen Suunto Pulsgurt angeschlossen oder an kompatibler Sportkleidung angebracht werden. Wenn der Suunto Smart Sensor an den Suunto Pulsgurt angeschlossen ist, können Sie Ihre Herzfrequenz jetzt auch beim Schwimmen aufzeichnen. Ihre Herzfrequenz wird während des Schwimmens gespeichert und die Daten werden dann via Bluetooth Smart auf Ihre Ambit3 oder die Suunto Movescount App übertragen, wenn Sie das Wasser verlassen. Der Suunto Smart Sensor und der Gurt werden mit den Ambit3 Peak und Ambit3 Sport HR Versionen mitgeliefert. Der Gurt kann jedoch auch separat gekauft und mit der Suunto Movescount App oder mit anderen mit Bluetooth Smart kompatiblen Geräten verwendet werden.

Suunto Smart Sensor

Neue Movescount App

Die neue Movescount App bildet quasi das Herzstück der Suunto Connected Familie. Sie kann eigenständig zum Aufzeichnen und auch Teilen von Aktivitäten genutzt werden oder in Verbindung mit dem neuen Sensor oder einer Ambit3 Uhr. Das die App endlich optisch einen neuen Anstrich bekommen hat freut mich auch, die App wird erstmals für iOS-Geräte zur Verfügung stehen stehen und kann ab dem 1. September aus dem App Store herunter geladen werden.Der Erscheinungstermin der Android-Version wird noch bekannt gegeben.

Suunto Movescount App

Mit der neuen Movescount App sollen übrigens auch automatisch solche Videos erstellbar sein:

Fazit

Ich habe mich erst kürzlich gefragt ob es wohl bald ein Suunto Update geben wird und hier ist es schon. Mich überzeugt das neue Lineup, vor allem weil konsequent auf Bluetooth Smart umgestellt wird und man damit auch gleich ans Smartphone gekoppelt ist. Für mich ist die Suunto Ambit2 nach wie vor mein liebster Trainingsbegleiter und mit der Ambit3 wird das Vergnügen noch besser!

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. remo cavelti Reply

    hallo hans ,
    ich habe eine ambit 1 generation !
    möchte wechseln auf die 3 nur hatte ich oft Probleme mit der herzfrekuenz und dem kalorienverbrauch.
    also herzfrekuenz hatte ich oft keine Angabe also das er nicht verbunden hat und immer wider suchen musste und kalorienverbrauch hat ganz einfach nie gestummen!
    wollte mal nachfragen ob das beim ambit3 besser ist?
    gruass

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: