Mobiliar DrohneDer schweizerische Versicherer “Mobiliar” ist bekannt durch witzige Werbespots, mittlerweile haben sie auch das Thema “Drohnen” aufgefasst und passend zu meinem gestrigen Artikel ein Video geschalten. In der Schweiz ist für Flüge mit einem Multicopter mit mehr als einem Gewicht von 500g eine Haftpflichtdeckung im Umfang von mindestens einer Million Franken für allfällige Schäden Pflicht. Ich habe meinen Discovery Pro auch bei Mobiliar in die Haftpflicht einschliessen lasssen, kann ich ebenfalls nur empfehlen.

Einzig etwas ungeschickt wird hier und auch sonst öfters der Begriff “Drohne” verwendet. Denn im deutschen Duden wird die Drohne als “Unbemanntes militärisches Aufklärungsflugzeug“ beschrieben, was auf Multicopter natürlich nicht zutrifft! Hier sollte man zukünftig differenzieren!

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Ich hab das mit der Unterscheidung von Drohne und Multikopter aufgegeben. Die Medien verwenden bewusst Drohnen weil es spektakulärer tönt als Multikopter. Zudem kennen vor allem Leute die sich nicht mit der Materie auseinander setzen nur den Begriff Drohne. Im FB und in Foren gibt es endlose Diskussionen darüber.

    Der Film ist lustig. Ob die eigentlich angesprochene Zielgruppe die Aussage korrekt versteht ist hingegen fraglich. Versicherung ist klar. Ich habe von der AXA Winterthur Versicherung sogar einen Ausweis bekommen um mich bei Bedarf auszuweisen. 🙂

    In der Hoffnung, dass wir die Versicherung nie benötigen.

    Weiterhin viel Spass.

    • Grundsätzlich hast du Recht, Drohne und Multicopter zu unterscheiden ist eigentlich hierzulande weniger nötig.
      Ebenfalls guten Flug, hoffe doch auch dass ich die Versicherung nicht in Anspruch nehmen muss 😉

  2. Hallo Hans

    Muss dich nun doch mal Fragen 😉 Wie meinst du, du hast deinen Disco einschliessen lassen? Generell deckt die Haftpflicht die Schäden doch so oder so oder musstest du jetzt fü dein Disco nochmals extra bezahlen? Ich Frage dich, weil ich auch bei der Mobiliar bin und man mir damals versichert hatte, dass Modellfluggeräte in der Haftpflicht inklusiv seien.

    • Ciao Marco,

      genau, das ist dabei. Mein Berater hat mir das auch versichert und dann noch zusätzlich schriftlich bestätigt, damit bin ich auf der sicheren Seite.

      • Stimmt. Bei der Mobiliar sind solche Geräte bid 30kg automatisch versichert

  3. Kommt auf die Versicherung an. Alles was in die Luft geht und über 500g ist, ist je nach Versicherung nicht grundsätzlich in der haftpflich eingeschlossen. Bei AXA musste ich das explizit noch in die Privathaftplicht aufnehmen lassen. Kostet pro monat ein paar Franken mehr, dafür ist man dann für Fluggeräte bis 10kg versichert und auf eine Schadensumme von 10 mio. Und genau wie Heinz schon geschrieben hat, gibts eine Bescheinigung in Kreditkartenformat. Hoffe natürlich ebenfalls das ich nie auf diese zurückgreifen muss. fly safe 🙂

  4. Kann jemand was zur Drohnen Versicherungspflicht in Osterreich sagen ? Das würde mich mal interessieren.

    Danke Jakob

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: