Withings Activité - Männeruhr

Withings, bekannt für ihre Fitness- und Gesundheitsgadgets, hat einen neuen Aktivitätstracker angekündigt. Withings Activité könnte wegen des aktuellen Hypes sogar als Smartwatch verstanden werden, ist es aber nicht. Für 390 US-Dollar erhält man ab diesem Herbst eine schlichte und edle Armbanduhr die zwei Dinge verbindet. Einerseits eine teilweise in der Schweiz gefertigte Uhr und andererseits einen integrierten Aktivitätstracker, der eure Bewegungen und Schlaf überwacht. So was gab und gibt es auf dem Markt aktuell nicht, die Withings Activité ist auf den ersten und zweiten Blick eine schlichte Armbanduhr, dass da mehr dahintersteckt ist der Clou der Sache!

Withings Activité - Zwei Modelle: eines für die Frau, das andere für den Mann

Die Idee eine analoge Uhr mit einem Fitness-Tracker zu verbinden gefällt mir. Man kann so eine schöne Uhr tragen und trotzdem vom Tracker profitieren, ohne ein zweites Gerät am Handgelenk tragen zu müssen. Die Uhr soll gemäss Withings “Swiss Made” sein, eine Abdeckung aus Saphir Glas besitzen, wasserdicht bis 60m sein und mit der Knopfzelle ein Jahr durchhalten. Für mich ein wichtiger Aspekt, seit dem Garmin Vívofit habe ich solch lange Laufzeiten sehr schätzen gelernt. Ich bin gespannt auf den Releasetermin der Withings Activité in der Schweiz.
Wie gefällt euch das Konzept?

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Ansicht ist das ja schon ein gutes Konzept. Bin gespannt, wie die Batterie nun ein Jahr halten soll, wo doch sonst Armbänder gerade mal eine Woche schaffen.
    Einziger Haken: Ein Lederarmband beim Sport ist ja nicht so toll !

  2. Warum es ein solches oder ähnliches Produkt nicht schon länger gibt fragte ich mich schon öfters. In diesem Beispiel hübsch umgesetzt, für mich definitiv das letzte nötige Argument, damit auch ich mit tracken beginnen werde. Freue mich auf den Release!

  3. Ich bleibe trotzdem bei meinem Fitbit One, diesen kann ich gut in die Hosentasche versorgen oder mit dem Clip beim Sport befestigen.

    So habe ich den Vorteil, dass ich Armbanduhr und Tracker trennen kann. vor einigen Tagen war mein Fitbit z.B. Defekt Anstatt Uhr und Fitbit zu ersetzen habe ich lediglich das Fitbit ersetzt nach rund 1.5 Jahren keine Garantie gebat und trotzdem ein Gratis Gerät erhalten. Also daher auch klasse Service.

  4. Hallo Hans. Dumme Frage, aber mittlerweile wurde die Uhr ja auch in der Schweiz veröffentlicht – hast du da vor diese noch zu Testen? Oder eventuell den kleinen Bruder, die Activite Pop?

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: