09. April 2014
2 Minuten zu lesen

The Micro 3D: Günstiger 3D Drucker mit Erfolg auf Kickstarter

The Micro 3DAuf Kickstarter – der grössten Crowdfunding Plattform – geht wiedermal ein Projekt sie richtig ab. Es handelt sich dieses mal um einen 3D-Drucker der für Aufsehen sorgt. The Micro 3D soll ein 3D-Drucker für die grosse Masse werden, dabei soll er vor allem durch zwei Punkte massentauglich werden: kompakt und günstig! Ziel der Initianten waren 50.000 US$ zu erreichen um mit dem Projekt zu starten, dabei wurde dieses Ziel locker in 11 Minuten (!) erreicht. Aktuell steht das Projekt bereits bei rund 1.5 Millionen Dollar und dürfte noch weiter steigen, die Restlaufzeit beträgt immerhin noch 27 Tage.

The Micro 3D ist selbst 18,5 x 18,5 x 18,5 cm gross und damit im Vergleich zu anderen bekannten 3D-Printern sehr klein. Trotzdem kann er Objekte mit Kantenlängen bis knapp 11cm ausdrucken. Das sollte für die meisten kleinen Projekte genügen und gedruckt werden kann mit vielen Materialien wie ABS, PLA und Nylon. Der Micro 3D durfte meine Bedürfnisse an 3D-Druck durchaus befriedigen.

Bei Kickstarter ist man aktuell noch mit 299.- US-$ dabei, die verbleibenden 1000 Stück zu diesem Preis werden aber wohl in Bälde auch vergriffen sein. Auslieferung sollte Ende diesen Jahres, im Dezember 2014 erfolgen.

Micro 3D

Fazit

Nachdem ich letzte Woche an einem 3D Drucker Kurs war, konnte ich jetzt hier nicht widerstehen. Bin gespannt wie sich der Micro 3D schlagen wird, wer ist auch noch dabei?

(adsbygoogle = window.adsbygoogle || []).push({});

14 Comments

  1. Fabian

    Danke für den super Hinweis, da möchte ich doch gerade auch einen bestellen. Hast du schon mal bei so was mitgemacht? Ich habe bis jetzt noch keine Erfahrung mit Kickstarter. Versenden die überhaupt in die Schweiz?

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Bitte teilen Sie Ihre Gedanken mit anderen.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .