Virtual-Reality-Brille - Project Morpheus

An der GDC 2014 hat Sony ein interessantes Zubehör für die Playstation 4 vorgestellt, einen Prototypen einer Virtual-Reality-Brille. Sony will Spieler damit in eine 360-Grad-Welt schicken, den räumlichen Effekt durch entsprechenden Sound noch verstärken. Die Brille wird unter dem Projektnahmen Morpheus entwickelt. Gemäss Sony werden dabei sechs Schwerpunkte gelegt: Sicht, Sound, Tracking, einfache Steuerung, einfache Handhabung und Content. An der GDC war ein Prototyp bereits mit einigen Spielen nutzbar, der Stand scheint also schon fortgeschritten zu sein.

Das Tracking hinter der Brille wird über die neue Playstation 4 Kamera ausgeführt. Im Zusammenspiel mit einer eigens von Sony entwickelten Technologie für 3D Sound, soll sich der Spieler frei bewegen können und nicht nur Bild, sondern auch Ton sollen sich anpassen. Klingt sehr interessant und dürfte ein toller Schritt im Gaming-Segment sein. Leider sind aber weder Preis noch ein Release-Datum bekannt….

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Wow! Was in der Zukunft mal erhältich sein wird kann man sich garnicht vorstellen. In 100 Jahren ist man wahrscheinlich selbst im Spiel. Unglaublich und schade dass man das nicht mehr alles miterlebt.

  2. Das ist absolut unglaublich. Nach einer Woche, in der ich Rezensionen gelesen und YouTube-Videos angesehen habe, habe ich diese gekauft. Abgesehen davon ist nichts, was Sie sehen können, mit der tatsächlichen Verwendung zu vergleichen. Habe es nur für eine kurze Zeit benutzt, aber es wird dich umhauen. Wenn Sie das Geld dafür haben und darüber nachdenken, es zu kaufen oder nicht, denken Sie nicht zweimal darüber nach. Du wirst es nicht bereuen.

    Die einzigen negativen Rückmeldungen von dem, was ich sehen kann, sind Übelkeit / Reisekrankheit und der “Bildschirmtür” -Effekt. Aber wenn Sie nicht absichtlich danach suchen oder die anderen VRs zum Vergleich ausprobiert haben, ist es so klein, dass Sie es nicht einmal bemerken werden. Ich habe mich noch nicht krank gefühlt.

    Es versiegelt nicht 100% in der Nähe des unteren Wangen- / Nasenbereichs, aber sobald Sie im Spiel sind und sich auf das konzentrieren, was Sie spielen oder sehen, können Sie nicht einmal sagen. Für beste Erfahrungen in einem dunklen Raum verwenden.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: