Garmin VivofitNachdem Polar bereits einen Fitness-Tracker angekündigt hat, springt nun der nächste grosse Hersteller von Pulsuhren und Trainingsgeräten auf, Garmin zeigt an der CES ihr neues Fitness-Armband. Das Garmin vívofit Fitness Band bietet grundsätzlich ähnliche Features wie die Konkurrenz und der schon hier getesteten Geräte, soll sich durch ein Jahr Batterielaufzeit etwas abheben. Das nachfolgende Video zeigt das vivofit Fitness Band von Garmin.

Das Garmin vívofit Fitness Band zeigt euch auf dem Display eure täglichen Schritte, zurückgelegte Distanz, verbrannte Kalorien und die aktuelle Uhrzeit an. Letzteres ist nicht zu vernachlässigen, so spart man sich nämlich die Uhr. Vívofit lernt auch mit euch mit, wie aktiv man ist und weist einem so Tagesziele zu. Bewegt Ihr Euch innerhalb einer Stunde zu wenig, erinnert das Fitness Band euch ausserdem per Klingelton daran, dass es Zeit ist, mal etwas vor die Tür zu gehen.

Garmin vívofit Fitness Band - erhältlich in fünf Farben
Garmin vívofit Fitness Band – erhältlich in fünf Farben

Die Daten werden bei Garmin natürlich auch an ein Portal gesyncht, beim vívofit ist das Garmin Connect. Ich kenne dieses Portal bereits von meiner Forerunner und dem Edge Bike-Navi. Gemäss Garmin können die erfassten Daten mit Trainingsgeräten und dem Fitness Band hier zusammengefügt werden – das wäre für mich ein sehr interessanter Aspekt. Bei Garmin Connect kann man sich wie bei solchen Portal üblichen auch mit Freunden und Bekannten messen.
Die Besonderheit am Garmin Aktivitätstracker: Ihr müsst ihn so gut wie nie aufladen. Mit zwei austauschbaren Knopfbatterien soll vívofit ein knappes Jahr lang jeden Tag durchhalten, ohne dass sich die Batterie leert.

Garmin Connect - so soll das mobile Portal aussehen
Garmin Connect – so soll das mobile Portal aussehen

Das Garmin vívofit Fitness Band ist in fünf Farben erhältlich: Violett, Grün, Blau, Grau und Schwarz. Das Band soll noch im ersten Quartal 2014 auf den Markt kommen und rund 129.- Dollar kosten. Für mich als Benutzer des Garmin Edge an meinem Bike, dürfte das vívofit eine interessante Ergänzung sein. Ich freue mich auf einen ersten Test.

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Danke für den Bericht, wie wäre es mit einem Testbericht über das Edge Bike-Navi?

    • War/Ist eigentlich in Arbeit, aber nach dem Bike-Unfall im Sommer ging das unter.. kann ich aber definitiv noch nachholen!

      • Danke Hans,
        hoffe es geht Dir wieder besser. Mich hat es am 24.12. mit dem Bike erwischt 😉

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: