Sony Playstation 4 Review

Letzten Freitag durfte ich meine Sony Playstation 4 in Empfang nehmen. Scheinbar war der Ansturm in der Schweiz massiv grösser als erwartet und sehr viele Kauf-willige blieben am Schluss ohne frühzeitiges Weihnachtsgeschenk. Gemäss Informationen von Händlern ist man aktuell ohne Vorbestellung bei Lieferterminen im März 2014 angekommen. Ich bin zu meiner durch eine frühzeitige Vorbestellung bei Amazon gekommen, einfacher geht es kaum. Hier nun ein Fazit nach einigen Tagen mit der NextGen Konsole von Sony:

Technische Details

Bevor ich mit dem eigentlichen Review beginne, hier einige technische Details der Konsole:

  • Prozessor
    • Benutzerdefinierter Einchip-Prozessor
    • CPU: 8-Core x86-64 AMD “Jaguar” mit geringem Stromverbrauch
    • GPU: 1,84 TFLOPS, AMD Radeon™-Grafik-Engine der nächsten Generation
  • Kommunikation:
    • Ethernet (10BASE-T, 100BASE-TX, 1000BASE-T)
    • IEEE 802.11 b/g/n
    • Bluetooth® 2.1 (EDR)
  • Arbeitsspeicher: GDDR5 8 GB
  • Festplatte: 500GB
  • Laufwerk: BD 6x CAV & DVD 8x CAV
  • Anschlüsse
    • Super-Speed USBx (USB 3.0)-Port x 2
    • AUX-Port x 1
    • HDMI
    • Digitalausgabe (optisch)

Sony Playstation 4 im schlanken Design

Playstation 4: Die Konsole

Die Playstation 4 kommt schlicht und elegant daher und ist nicht mehr mit dem Launch-Modell der PS3 vergleichbar. Die neue PS4 ist vergleichbar klein, sehr klein und wirkt aufgeräumt und die rauhe Kunststoff-Oberfläche vermittelt einen guten Eindruck. Dabei ist diese nicht anfällig auf Fingerabdrücke, was mir sehr gefällt.  Positiv überrascht hat mich vor allem die Grösse, die PS4 ist schön kompakt, vergleichbar mit der aktuellen PS3 Slim, und dabei verpackt Sony das Netzteil in die Konsole. Solche Geräte mag ich besonders, denn ansonsten stapeln sich hinter dem TV-Möbel die Netzteile!

Auf der Vorderseite befinden sich die zwei USB 3.0 Anschlüsse um Controller zu laden oder weitere Gerätschaften anzuschliessen. Auf der Rückseite  schön neben den Lüftungsöffnungen sind die weiteren Anschlüsse verbaut. Nebst dem 230V-Anschluss gehören da natürlich HDMI, optischer Ausgang und Ethernet dazu. Der AUX-Anschluss dient zur Verbindung mit der PS4-Kamera, diese sollte im Verlauf der nächsten Tage auch noch bei mir eintreffen.

Playstation 4: Anschlüsse und vertikaler Betrieb
Playstation 4: Anschlüsse und vertikaler Betrieb

Der Dualshock 4 Controller

Ich persönlich konnte mich mit der XBox irgendwie nie anfreunden, ich war zu stark an den Playstation Controller gewöhnt. Mittlerweile kommt mit der PS4 die neuste Generation Controller, genannt Dualshock 4 und der legt noch einen nach!

Sony Playstation 4 Controller
Sony Playstation 4 Controller

Der Dualshock 4 Controller liegt mir sehr angenehm in den Händen und erfüllt damit schon mal as wichtigste Kriterium. Dank seiner kompakten Grösse ist er auch sehr leicht und ermüdet nicht bei längerem Spielen. Besonders die optimierten Sticks gefallen mir sehr gut, eine leicht neue Formgebung und weniger Höhe machen sie aus meiner Sicht besonders angenehm zu bedienen.

Nebst den üblichen Buttons ist mittig ein grosses Touchpad angebracht, welches auch als Taster fungiert. Bisher konnte ich es nur mit Wischgesten in Killzone nutzen, macht aber durchaus Sinn. Neu sind auch die Knöpfe “Share” und “Options”, wobei Options die alte Starttaste verdrängt hat. Zur Sharing Funktion komme ich später noch, aber damit lässt es sich einfach Spielszenen und Screenshots teilen. An der Innenseite des Controllers kann zusätzlich ein mitgeliefertes Headset angeschlossen werden.

Sony Playstation 4 Controller leuchtet blau und rot
Sony Playstation 4 Controller leuchtet blau und rot

Auf der Rückseite befindet sich oberhalb des MicroUSB Anschluss, welcher zum Laden dient, eine Leuchtfläche. Diese leuchtet blau sobald man sich mit der Playstation verbunden hat. Im Multiplayer Modus von FIFA14 wurden so die Controller mit rot & blau gekennzeichnet, um zu erkennen wer welches Team bedient. Kein zwingendes aber durchaus nettes Feature. Im Dunkeln beleuchtet der Controller so ein wenig die Umgebung, gestört hat es mich aber bisher nicht.

Inbetriebnahme

Bei der XBox One Inbetriebnahme musste man ja scheinbar gleich als erstes ein riesiges Firmware-Update einspielen, da war ich schon froh dass die PS4 nach dem Einschalten nur ein wenige MB-grosses Paket runterladen wollte. Das geht ruckzuck und die Installation ebenfalls, danach war die PS4 bereits ready!

Ich empfehle übrigens jedem kurz eine USB-Tastatur an der PS anzuschliessen, damit lassen sich anfangs Bonus-Codes, WLAN-Passwort, Login-Informationen und so weiter einfach deutlicher angenehmer eingeben…

Ein tolles Feature ist das sofortige loslegen zum Beispiel bei FIFA 14. Einfach die Disc einlegen und starten, Sekunden danach befinde ich mich in einem schnellen vordefinierten Spiel. Sprich, ich kann bereits Zocken während im Hintergrund das Spiel richtig installiert wird. Cool, so muss es sein!

Anfangs war das PSN (Sonys Spielnetzwerk) stark überlastet am Releasetag und Sony hat dann einige Funktionen abgeschalten und verzögert aufgeschalten. Ich konnte aber nach der anfänglichen Verzögerung keine Probleme mehr feststellen und würde meinen für einen Konsolenrelease kein schlechtes Resultat.

Sony Playstation 4 und der Dualshock 4 Controller
Sony Playstation 4 und der Dualshock 4 Controller

Betrieb

Die Sony Playstation 4 ist im Menü-Betrieb praktisch lautlos und nicht zu hören. Legt man ein Spiel ein springen die Lüfter so richtig an und es wird laut, für meinen Geschmack ziemlich laut, wobei ich es deutlich leiser empfinde als die horrend laute XBox 360. Schlussendlich störte mich die Lautstärke aber nur anfangs als ich sie bei Ladevorgängen bewusst wahrnahm, denn während dem Spielen merkt man sie auch danke dem Sound der Games eigentlich nicht mehr.

Teilen ist Trumpf

Wie bereits schon erwähnt hat Sony die Buttons “Select” & “Start” in Rente geschickt und neu die Taster “Share” und “Options” verbaut. Options repräsentiert eigentlich den neuen Start-Button, während Share dem reinen Teilen zu gute kommt. Während jedem Moment mit der Konsole (ausser bei Filmwiedergabe) kann man mittels “Share” einen Screenshot der aktuellen Szene erstellen oder ein Video aus den letzten 15 Spielminuten schneiden. Mittels der Teilen-Funktion kann ich dass Resultat dann auf Twitter und Facebook teilen.
Grundsätzlich eine spannende Sache, leider aber noch nicht so umgesetzt wie ich mir das wünschen würde. Ich habe nur Twitter verknüpft und will Facebook Kontakte nicht mit Spielszenen und Screenshots beelenden, da gibt es schon genügend unsinnige Infos die geteilt werden. Auf Twitter kann man aktuell leider nur Screenshots teilen. Ich würde mir wünschen, dass Sony hier gängige Portale nachreicht, bei Video zum Beispiel Yotuube und Vimeo, während ich Fotos auch gerne bei Flickr, Picasa oder in meine Dropbox laden würde.

Dualshock 4 Controller mit Touchpad und Share/Options Buttons
Dualshock 4 Controller mit Touchpad und Share/Options Buttons

Oberfläche – zackig und aufgeräumt

Die neue Oberfläche der Playstation 4 gefällt mir sehr gut. Dezent in blau und vor allem übersichtlich gehalten. Praktisch ist nun das Downloads oder eben auch die vorher erwähnten Share-Uploads im Hintergrund ausgeführt werden und den Betrieb nicht einschränken. Das ganze Handling, das wechseln zwischen Funktionen und Spielen geht nun auch um Welten schneller als noch bei der Vorgängerkonsole, das macht Spass!

Playstation 4 Menü

Playstation App

Bisher fand ich es immer mühsam Nachrichten über die PS4 mittels dem Dualshock-Controller einzugeben. Dank der Playstation App , die es für iOS und Android gibt, gehört das der Vergangenheit an. Man kann sich in das PSN einloggen und Mitteilungen betrachten, Einladungen und Nachrichten verschicken oder sich einfach die eigene oder die Trophäen-Sammlung von Kollegen anschauen. Finde ich eine geniale Erweiterung, zudem noch ausbaufähig. So ist auch ein Second Screen möglich und bereits implementiert, leider war ich bisher noch in keiner PS4-Anwendung in welcher diese hätte genutzt werden können. Die App ist definitiv eine Berreicherung und ziemlich vielversprechend für die Zukunft!

Playstation iOS App Screenshots
Playstation iOS App Screenshots

Games

Ich habe gleich zu Beginn einmal vier Games ausprobieren können und alle angespielt. Dies sind  FIFA 14Assassins Creed IV: Black FlagBattlefield 4 und Killzone: Shadow Fall. Ich möchte hier nun keine Game-Reviews veröffentlichen, sondern nur meine ersten Eindrücke mit den Games festhalten. Besonders AC4 und BF4 haben es mir angetan. Im Multiplayer Mode habe ich FIFA 14 mit zwei Controllern gezockt.

FIFA 14

PS4 Screenshot - FIFA 14
PS4 Screenshot – FIFA 14

FIFA 14 war das ideale Game um sich zu zweit vor der PS4 zu battlen, dabei ist mir vor allemd ie neue Grafik aufgefallen, Zuschauer, Spieler und das ganze Stadion mit Fotografen und so weiter sieht sehr gelungen aus und ist ein Schritt nach vorne seit der PS3. Spielphysik und Technik scheint mir auch gelungen zu sein, läuft alles flüssig und ohne Ruckler. Besonders aufgefallen ist mir das es bei FIFA 14 quasi keine Ladezeiten an der PS4 mehr gibt, also klappt sofort. Ansonsten habe ich mich mit dem Spiel nicht sonderlich weiter befasst, gemäss Aussagen von Kollegen wird das weglassen diverser Spielmodi bemängelt. Der Rest hingegen überzeugt!

Assassins Creed IV: Black Flag

PS4 Screenshot Assassins Creed
PS4 Screenshot Assassins Creed

Mittlerweile ein Klassiker ist Assassins Creed IV: Black Flag. Den Titel habe ich mir geholt weil ich die zweite Ausgabe sehr viel gespielt hatte und mir viel Freude bereitete. Seither hat sich einiges getan, die Grafik ist um Klassen besser geworden und mittlerweile steuert man nicht nur einen Piraten, bzw. Assassinen, sondern auch ganze Schiffe und führt Gefechte. Das Game hat mich gepackt und ich habe mittlerweile 10% durchgespielt, Tendenz steigend…

Battlefield 4

PS4 Screenshot - Battlefield 4
PS4 Screenshot – Battlefield 4

Nachdem ich auf der PS3 bereits die Vorgänger des öfteren spielte, musste natürlich auch Battlefield 4 her. Die Grafik ist einfach genial, um Welten besser als auf der PS3. Mehr Details, keine Ruckler, extrem flüssig, keine Texturfehler und einfach tolles Gameplay. Hinzu kommt eine tolle Story im Kampagnen-Modus, macht Spass durchzuzocken – wohl aber etwas kurz. Multiplayer-Modus ist der Hammer, jetzt neu bis 64 Spieler in einer Map, da geht wirklich was ab!
Schade, wirklich sehr schade, finde ich das kein crossplattform-gaming möglich ist. Sprich BF4-Spieler auf PS3 und PS4 bleiben unter sicht, XBox-Spieler sowieso.
Besonders zu empfehlen gilt es die App Battlelog (ich hab sie auf dem iPad), damit hat man vollen Zugriff auf Battlefield und tolle Second Screen Funktionen, schaut es euch mal selbst an!

Killzone: Shadow Fall

PS4 Screenshot - Killzone Shadow Fall
PS4 Screenshot – Killzone Shadow Fall

Ich habe mir Killzone: Shadow Fall eigentlich nur auf Grund einer Aktion bei Amazon gekauft und weil es speziell für die PS4 entwickelt wurde und zum Glück habe ich mich so entschieden. Denn Shadow Fall zeigt was die PlayStation 4 in Bezug auf Grafikeffekte wirklich kann. Vor allem die Spiel-Umgebungen schauen einzigartig aus und die Lichteffekte und der endlose Horizont holen von den bisherigen Games das meiste aus der PS4 raus. Dabei ist alles schön und detailiert gestaltet und das Game mit einer bisher guten Story untermauert. Wohl aktuell der der grafisch anspruchsvollste Shooter im Konsolenbereich!

PS3 Spiele

Spiele welche für die PS3 gemacht wurden, funktionieren wie angekündigt nicht auf der neuen Playstation 4. Ich habe dies mit einem PS4 Spiel kurz ausprobiert und einzig die folgende Meldung zeigt das es nicht funktioniert.

PS4 mit PS3 Spiel

PS4 als Media Center

Filme – Bluray & DVD

Ich habe kurzerhand die Bluray von Herr der Ringe eingelegt um zu sehen ob die Wiedergabe von Medien ab Disc funktioniert und das geht problemlos! Ebenso bei der Wiedergabe von DVD’s, die komplette Menüstruktur und die Wiedergabe läuft wie erwartet und bereitet auch keine Probleme. Wer keinen anderen Player nutzt oder sich einen zulegen will, für den macht das sicher Sinn. Die Bedienung per Dualshock Controller ist halt etwas gewöhnungsbedürftig, dafür spart man sich aber ein Zweitgerät und Platz!

Streaming

Streaming mit der Playstation 4 ist von zweierlei Seiten zu betrachten. Einerseits Streaming von lokalem Inhalt, sprich Medien auf dem Computer oder NAS, ist bei der PS4 leider nicht möglich. Während diese Funktion bei der PS3 mittels DLNA noch verfügbar war, wurde die Funktionalität bei der PS4 gestrichen. Ich kann damit leben, da ich sowieso lieber auf ein leises und schönes XBMX Media Center setze.

IGN Deutschland auf der PS4
IGN  auf der PS4

Andererseits  gibt es das Streaming von Online-Content. Ich habe da schlimmes befürchtet und das ist auch so eingetreten. In den Staaten gibt es allerlei verfügbare Dienste wie Netflix, Amazon Instant Video, Hulu Plus, Crackle, Crunchyroll, Epix, NBA Game Time, NHL Gamecenter, Redbox Instant, Vudu und YuppTV – während wir in Europa in die Röhre gucken. Das liegt aber weniger an Sony, sondern vielmehr an der Rarität von solchen Diensten hierzulande. Einzig IGN ist auf meiner Konsole verfügbar – dabei sieht alles übersichtlich und aufgeräumt auf. So kann man sich schnell online Content auf der PS4 reinziehen, damit wird aber kein Apple TV aus dem Wohnzimmer verdrängt.

Einige Screenshots

Battlefield 4 Screenshot auf PS4

PS4 Screenshot - Killzone PS4 Screenshot - Assassins Creed 4 Menu PS4 Screenshot - AC4 Schiffskampf PS4 Screenshot - FIFA14

Manko: Controller Laden

Ihr könnt den Controller wie bislang gewohnt bei aktiver Konsole laden. Neu ist allerdings der Sleep-Modus, in dem der PS4-Controller auch dann über den USB-Port aufgeladen wird, wenn die PS4 ausgeschaltet ist. Für mich ist aber nach wie vor unbefriedigend dass ich den Controller nicht an einem handelsüblichen USB-Netzteil über micro-USB laden kann. Diese Tatsache und weil es schön aussieht ist schon fast Grund genug sich die Dual Ladestation zu kaufen.

Fazit

Ich habe meine Playstation 4 erhalten und damit schon Stunden gezockt und keinen Absturz oder andere Probleme bemerken können. Ich würde daher behaupten, dass es keine Kinderkrankheiten gibt und die Konsole ihren Dienst perfekt leistet. Wer in Sachen Grafikleistung viel sehen möchte, dem lege ich aktuell definitiv Battlefield 4 und Killzone: Shadow Fall nahe. Die beiden Shooter geben alles und wenn man den Killzone Entwicklern glauben schenken darf, dann ist das Potential der PS4 noch lange nicht ausgereizt. Wie erwähnt, in Sachen Grafik und Gameplay ist die PS4 eine absolute Empfehlung. Aus meiner Sicht dürfte Sony bei der Share Funktion etwas nachbessern und mehr Dienste nachreichen, vor allem beim Teilen von Videos.

Zusammenfassend würde ich die Sony Playstation 4 jedem empfehlen der sich eine neue Konsole zulegen möchte. Hier sind keine grossen Entertainment-Funktion wie bei der XBox One hinterlegt, wobei ich eben davon ausgehe dass davon in der DACH-Region sowieso nur ein Bruchteil funktionieren wird, und der Fokus liegt klar auf Gaming. Für mich passt das Konzept, für TV- und Filmgenuss habe ich sowieso lieber ein flüsterleises Media Center mit XBMC in Betrieb. Also von mir eine klare Kaufempfehlung!

Die Playstation 4 kostet bei Amazon in Deutschland 390.-€ und in der Schweiz deren 499.- CHF. Aktuell ist sie nirgendwo lieferbar und auch die zweite Charge an Lieferungen scheint bereits vorverkauft zu sein.

Hans
Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Avatar

    Danke für deinen Testbericht! Er bekräftigt mich in der Absicht, vermutlich so in Q2/3 2014 die PS4 auch zu besorgen. Schade finde ich effektiv die Sache mit den Content Diensten, z.B. NHL Gamecenter hätte ich sehr gerne über die PS gesehen.

  2. Avatar

    Ich bin sehr beeindruckt und dankbar, dass du dir die Zeit genommen hast so einen kompletten und erstklassigen Bericht zu verfassen !!
    Ich wünsche dir noch viel Spass beim Gamen und hoffe dass es für mich auch bald so weit ist.

  3. Avatar

    ps den controller kannst du ohne probleme z.b. mit einem apple-ladegerät vom iphone und einem normalen Micro USB kabel laden. Mache das nur so, dann kann man sich die unnötige Ladestation gleich sparen. Ein Kabel ist bei der PS4 dabei, ein Ladegerät beim Smartphone deiner Wahl 🙂 Ansonsten Top-Review

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: