HP Chromebook 11Gestern hat Google offiziell das HP Chromebook 11 gezeigt, welches mit einem 11.6″ grossen Display daher kommt. Wie bei Chromebooks üblich wird dieses mit ChromeOS ausgeliefert und ist extrem günstig, so soll es nur 279.- $ kosten und 1.04kg schwer sein. Besonders daran ist zum Beispiel das Laden über den Micro-USB-Anschluss oder das lüfterlose Gehäuse.

Technische Daten

  • 11.6″ Display mit 16:9 Format
  • 1366 x 768 Pixel Auflösung
  • Prozessor: Exynos 5250 GAIA Application-Prozessor
  • Anschlüsse: 2 x USB 2.0, Micro-SIM slot (3G and 4G/LTE model only), Micro USB for 15.75W charging und SlimPort video out
  • Netzwerk: Dual-band WiFi 802.11 a/b/g/n & Bluetooth 4.0 – LTE optional
  • Arbeitsspeicher: 2GB DDR3 RAM
  • Speicher: 16GB Solid State Drive
  • Batterie: bis 6h Betriebszeit mit 30Wh

Chromebooks

Nebst den obigen technischen Daten gibt es beim Kauf des Chromebook 11 auch satte 100GB Cloud-Speicher bei Google Drive für 2 Jahre gratis dazu. Erhältlich ist das Chromebook 11 gibt in schwarz oder weiss, und mit farbigen Rahmen um die Tastatur kann man es noch ein wenig Customizen.

Fazit

Ich finde Google Chromebooks ganz interessant, man kann damit sicher produktiver arbeiten als mit einem Tablet und solange man sich im Netzwerk befindet macht ChromeOS auch Sinn. Klein, leicht und extrem preisgünstig – diese Punkte machen das Ding doch für den heimischen Gebrauch attraktiv finde ich! Nachteil ist wiedermal dass es das gute Stück aktuell nur in den USA und England zu kaufen gibt. Was meint ihr?

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Wollte mir letzens mal mal Chrome OS installieren zum testen. Leider lief es weder aufm Laptop nicht in einer VM. http://chromeos.hexxeh.net/

    Halte die Chromebook Geschichte aber für gar nicht mal so uninteressant für Leute die nun mal nicht mehr brauchen als den Browser.

    Ich Persönlich würde keins kaufen. Mir stellen sich immer die Fragen:

    Gibt es ein zugängliches Bios? Kann ich auch von CD booten? Ein Linux im Bualboot installieren? ect.. Und da dass meiste jeweils mit Nein beantwortet werden kann, werde ich davon Abstand halten. Vorerst zumindest.

  2. Ich nutze seit einer ganzen Weile privat ein Chromeboook, und muss sagen, es fehlt mir an nichts.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: