Reeder 2 erschienen (c)breezi.comNach langer Wartezeit hat der Schweizer seine neue Version der Reeder App nun veröffentlicht. Reeder 2 ist diese Woche erschienen und lässt es wieder zu die RSS-Feeds schön und einfach auf dem iPad oder iPhone zu lesen. Seit dem Aus des Google Readers in diesem Sommer war Reeder nicht mehr nutzbar und der Entwickler Silvio Rizzi gab bekannt dass er an einer Version arbeite, diese aber noch Zeit in Anspruch nehme.

Einziger Wermutstropfen an der ganzen Angelegenheit ist, dass man für die App nochmals bezahlen muss. 5.- CHF kostet der Spass, ich habe sie mir nach etwas zögern dann geleistet und bin zufrieden damit. Komme damit besser klar (wohl aus Gewohnheit) als mit der Feedly App und bereue den Kauf nicht. Wer einen guten Reader für die RSS-Abos sucht, Reeder 2 kann ich empfehlen, sofern man bereit ist dafür zu bezahlen.

[appbox appstore 697846300]

Reeder 2 synchronisiert mit Feedbin, Feedly, Fever & Feed Wrangler.

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Ich habe mich entschlossen, den Entwickler nicht mehr zu unterstützen – mit keinen Rappen. Ich finde seine Apps (bzw. seine Einzige “Reeder”) wirklich sehr gelungen, stark in der Performance und Stabilität (keine Crashs), aber sein Umgang mit Bestandskunden und Preispolitik finde ich unterirdisch.

    Betrifft OS X – Version:
    Für mich ist es vollkommen inakzeptabel, dass nun mehr seit fast einem ganzen Jahr keine anständige / brauchbare, überarbeitete Version von Reeder für OS X kommt. Bevor Google seinen RSS Dienst eingestellt hat, gab es nur noch Updates und wichtige Verbesserungen für iOS. Trotz Wünschen für die OS X Version (ich habe ihn selber mal angeschrieben) passierte nichts, geschweige denn eine Rückmeldung. Nach der Einstellung des Google Dienstes wurde es nicht mal für nötig befunden, irgendetwas für die OS X Version zu machen. Sie ist einfach nicht mehr brauchbar. Pech gehabt. Währenddessen liest man permanent News über den ach so tollen Reeder für iOS.

    Ich möchte anmerken, dass ich für die OS X Reeder- App viel Geld bezahlt habe (gleich nach dem Launch der App habe ich sie mir gekauft). Produktsupport / Updates gab es nie – wenn man dann vielleicht “Behebung von allg. Fehlern”. So wie ich den Entwickler und seine Preispolitik kenne, wird die kommende OS X Reeder App dann auch wieder Geld kosten. Wenn sie überhaupt kommt oder dann im Jahre 2020 ….. wahnsinnig enttäuschend. Prinzipiell stösst die Preispolitik auf den einschlägigen Websites auf allgemeine Kritik.

  2. Ralph Bolliger Reply

    Mich stört, dass ich einen Account bei anderen Diensten brauche um Reeder 2 benutzen zu können. Oder irre ich?
    Nachdem Google Reader eingestellt wurde erwartete ich, dass der Entwickler die RSS Feeds in Reeder 2 verwaltbar macht. Und vielleicht via iCloud zwischen OS X und iOS synchronisiert…

  3. Nico Rohrbach Reply

    Ich verste nach wie vor nicht, wie man CHF 5 für viel Geld halten kann. Ich benutze Reeder täglich auf iPhone und iPad und zahle dafür weniger als für ein kleines Mittagessen.

  4. Bin mit “The old reader” mehr als zufrieden. Gleicht dem alten GR bisher am meisten und hat ein nettes UI…

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: