Samsung SSD 840 Evo

Das ich ein absoluter Fan und begeisterter User von SSDs bin, das ist kein Geheimnis mehr. In den Anfangszeiten von SSD gab es auch immer mal wieder Kompatibilitätsprobleme, vor allem mit MacBooks weswegen ich eine Liste von funktionierenden Kombinationen erstellt hatte oder empfehlen kann ich euch auch meinen Beitrag, wie man den iMac ohne Garantieverlust mit einer SSD aufrüsten kann. Mittlerweile sind die Entwicklungen bei Solid State Drive Speichern nicht stehengeblieben und ich habe mir ein Modell der neusten Sorte besorgt, die Samsung SSD 840 Evo. Dabei wird nicht nur noch mehr Speed erreicht sondern auch massiv mehr Speicherplatz, bis zu einem 1TB ist möglich:

Samsung SSD 840 EVO

Das Hochleistungslaufwerk auf Basis von NAND-Flash der 10-Nanometer-Klasse bietet Anwendern bis zu 1 TB Speicherplatz. Dank Turbo Write-Technologie und einem weiterentwickelten Multi-Core-Controller erreicht es wesentlich höhere sequenzielle Schreibgeschwindigkeiten als die Vorgängerserie. Neue Software sorgt zudem für mehr Komfort und bietet zusätzliche Leistungsoptimierung. In älteren und neuen PCs sorgt die SSD 840 EVO für höhere Performance, mit der Anwender flüssiger und schneller arbeiten können.

Eckdaten:

  • Fünf Modelle: 120GB, 250GB, 500GB, 750GB, 1.000 GB
  •  SATA 6 GB/s
  • Hohe Schreibgeschwindigkeiten dank Turbo Write-Technologie: 120 GB-Version mit 410 MB/s, 1 TB  Variante erzielt Lese-/Schreib-Leistungen von 540 beziehungsweise 520 MB/s.
  • 98.000 Ein-/Ausgabe-Operationen pro Sekunde
  • mitgelieferte Adapter und Software zum einfachen Umtausch
Die Samsung SSD 840 Evo wird in einem HP Notebook mit Windows 7 verbaut
Die Samsung SSD 840 Evo wird in einem HP Notebook mit Windows 7 verbaut

Datenmigration

Bevor die neue Samsung SSD überhaupt bei mir ankam, habe ich mir überlegt mit welcher Software ich wohl am Besten die Daten, sprich das komplette Betriebssystem auf die SSD bringe und ob ich noch einen passenden SATA-Adapter rumliegen habe. Als dann meine neue Samsung SSD 840 EVO ankam war ich positiv überrascht, ein USB 3.0 Adapter für die Migration der Daten auf die neue Festplatte lag bei und noch besser, auch gleich die passenden Software wird von Samsung ausgeliefert. Wie geil ist das denn!?!

Samsung SSD 840 Evo mit USB3.0 Adapter für Datenmigration
Samsung SSD 840 Evo mit USB3.0 Adapter für Datenmigration

Also die Software Samsung Data Migration V2.0 installiert und die 840 Evo am Computer angeschlossen. Nach dem Starten hat sie Software sofort den Quelldatenträger erkannt und die extern angeschlossene SSD auch als Zielmedium übernommen. Das Interface ist einfach gehalten und man kann tollerweise auch gleich die Partitionen übernehmen. So konnte ich meine Systempartition C: und auch gleich die Datenablage D: auf die SSD ziehen, was dann aussieht wie im Screenshot unten. Das war es dann auch schon, jetzt muss man nur noch den Klonvorgang starten und innerhalb von rund 80 Minuten waren meine SSD einsatzbereit.

Samsung Data Migration V2.0 verrichtet ihren Dienst perfekt
Samsung Data Migration V2.0 verrichtet ihren Dienst perfekt – auch Partitionen werden mitgeklont.

Einbau

Der Einbau und dessen Aufwand hängt natürlich fast nur von eurem Gerät ab, in meinem Fall ein HP Elitebook. Ganz praktisch dabei, der Deckel an der Unterseite lässt sich ohne eine Schraube zu lösen entfernen und die HDD verbirgt sich unter einer Abdeckung die einfach geöffnet werden kann. In meinem Fall musste ich dann drei Schrauben lösen welche die Festplattenhalterung am Notebook festhielten und danach noch deren vier Stück welche die Festplatte an der Halterung hielten. Ziemlich easy und ohne grosse Mühe machbar, danach einfach die SSD in die Halterung schrauben und wieder einsetzen. That’s it!

Gespannten war ich dann ob der Notebook booten wird und das tat er beim ersten mal eben nicht. Nochmals runterfahren und seither startet mein Elitebook im Turbomodus in wenigen Sekunden – geil!

Einbau der Samsung SSD 840 Evo in ein HP Notebook

Performance

Nebst der beiliegenden Migrationssoftware, habe ich auch das ebenfalls mitgelieferte Samsung Magician installiert. Diese bietet neben der Funktion zur Überwachung der Festplatte, auch einige Funktionen zur Optimierung der Geschwindigkeit, sowie deren Messung. Ich habe also mal mein Windows 7 per Magician auf Maximale Leistung optimieren lassen und den Rechner neu gestartet. Jetzt war es an der Zeit für die erste Performance Messung:

Samsung SSD 840 Evo Performance Messung
Samsung SSD 840 Evo Performance Messung

Performance Ergebnisse der 840 Evo SSD von Samsung unter Windows 7

  • Sequentielles Lesen: 536 MB/s
  • Sequentielles Schreiben: 471 MB/s
  • Direktes Lesen: 93’780 IOPS
  • Direktes Schreiben: 89’100 IOPS

Dieselbe Messung habe ich noch mit einem zweiten Tool ausgeführt, dem CrystalDiskMark. Unter diesem habe ich 4000MB Schreiben und Lesen lassen und die Resultate gebe ich hier gerne weiter:

CrystalDiskMark Resultat Samsung 840 EVO
CrystalDiskMark Resultat Samsung 840 EVO

Wie man sieht gibt es leichte Abweichungen, wobei im Lesen weniger Speed dafür beim Schreiben schnellere Raten erreicht wurden. Wie dem auch sei, beide Werte liegen um die 500MB/s was ganz schön zackig ist! Da machen ältere SSDs nicht mehr mit – sehr beeindrucken kann ich nur sagen! Man merkt es auch deutlich nebst dem Bootvorgang beim Starten von Programmen, hier geht alles extrem zackig. Die Samsung EVO 840 ist auf jeden Fall schnell!

Samsung SSD 840 Evo im Test

Fazit

Eine SSD haucht jedem Computer oder Notebook neues Leben ein, unbestritten. Die 840 Evo von Samsung ist da keine Ausnahme, im Gegenteil – wer auf grenzenlosen Speed abfährt, der hat genau das richtige gefunden! Dank Speichergrössen von bis zu 1TB muss man sich auch nicht um zu wenig Speicherplatz Sorgen machen, die neue SSD von Samsung deckt damit die alte Sorge perfekt ab. Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung! In der Schweiz ist die Samsung SSD 840 EVO ab etwa Mitte August bei Brack, bei den Kollegen von DataQuest oder auch bei Conrad, dort sogar per Vorbestellung erhältlich. Für die deutschen Mitleser, ihr könnt bereits zugreifen, ich habe euch das kleinste und grösste Modell rausgerucht:

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Interessanter Beitrag, danke. Zwei Fragen sind jedoch noch offen oder ich habe es beim überfliegen des Artikels übersehen:
    – Läuft die Samsung Data Migrations Software auch auf Mac OS X?
    – Ist die Samsung SSD 840 Evo kompatibel mit dem Mac Book Pro 2008 (Late)?
    Die 1TB SSD hat zwar ihren Reiz, ist aber auch sehr teuer. Da stellt sich mir die Frage, soll ich gleich ein neues Notebook kaufen..
    Gruss Luke

    • Hallo Luke
      – Nein die Software läuft auf Windows only, unter OS X wäre der Carbon Copy Cloner zu empfehlen.
      – Ich denke das sie mit dem MBP von 2008 kompatibel ist, da unter allen SSDs die Samsung am wenigsten Probleme mit MacBooks machten. Garantieren kann ich es dir aber nicht.

  2. Hi Hans
    Interessanter Testbericht! Die 840 EVO kommt genau zum richtigen Zeitpunkt, da ich mein Macbook Pro mit SSD aufrüsten will. Mal sehen, ob die in Frage kommt.

  3. Hi hans
    Klingt schon sehr vielversprechend, vor allem wegen der Datenmigration mit dem Samsung Tool. Da soll es ja beim sektorweisen Kopieren einer HDD auf eine SSD mit z.B. einem linuxbasierten Tool Probleme mit der Performance geben. Was mich aber Wunder nimmt: Hast du Erfahrung mit der Lebensdauer, man liest ja immer wieder, dass nur eine beschränkte Anzahl Schreibvorgänge möglich sind und deshalb oft eine hybride Variante (SSD für Systempartition, HDD für Daten) empfohlen wird. Wie siehst du das?

    • Habe nun seit über einem Jahr auf allen heimischen Geräten SSDs im Einsatz, bisher noch keine Probleme. Natürlich empfiehlt sich aber immer wieder backups zu erstellen!

    • Das ist “theoretisch” der Fall. Man müsste glaube ich täglich einmal die Platte komplett voll und wieder leer schreiben, dann wäre sie innert 5-10 jahren kaputt. Dies ist aber nicht der Fall bei einem “Normal-Anwender”.

  4. Roger Fromm Reply

    Hallo, ich habe gestern die EVO 840 1TB gekauft. Auf keinen meiner MacBooks 2009 – 2011 wird diese jedoch erkannt. Ist dies ein Mac oder Samsung Problem? Lösung?

  5. Kann dem nur zustimmen, eine SSD erweckt in jedem Computer mit alter Magnetplatte neues Leben. Seit Frühjahr 2012 bin ich auch auf eine von Samsung umgestiegen und während neue Computer bisher immer von mir mit mehr RAM bestückt wurden, ist es heute die SSD, ehe ich sonst einen Finger rühre.

    PS: Habe momentan die 840Pro als 512er-Version drin.

  6. Ich besitze seit einigen Monaten die Samsung 840 EVO mit 250 GB. Sie macht eine super Arbeit in meinem Gaming-PC, ich werde sie sicherlich nicht wieder hergeben. Ein super Preis-Leistungs-Verhältnis!

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: