London Arch by Hans Fischer on 500px.com

Vor einigen Tagen habe ich euch das Video mit bewegten Timelapse Aufnahmen zu den schönsten Gebäuden Europas gezeigt und Oliver meinte zurecht, dass hier auch gezeigt werden sollte wie man das macht. Einen ausführlichen Beitrag wie ich Timelapse Videos erstelle reiche ich gerne mal noch nach, zuerst aber mal zur Begriffserklärung. Timelapse steht für Zeitrafferaufnahmen und dürfte den meisten ein Begriff sein. Nun gibt es aber noch sogenannte Motion Timelapse Aufnahmen, bei welchen die Kamera während der Aufnahme bewegt wird. Dadurch wird eine Bewegung mit ins Spiel gebracht und eine Dynamik in die sonst eher statische Aufnahme, dazu werden sogenannte Slider verwendet, wie dieser hier.

Timelapse mit Slider

Dieses Video zeigt eine Timelapse Aufnahme der Kapellbrücke in Luzern mit dem Portable Slider:

Hyperlapse & Walklapse

Wie ich im letzten Beitrag schon in den Kommentaren erklärte, wird bei Walklapse Aufnahmen die Kamera deutlich mehr bewegt als mit einem Slider. Mit jenem sind meist Bewegungen von maximal einem bis zwei Metern möglich, bei Walklapse hingegen läuft der Fotograf mit dem Stativ so weit es Sinn macht, zum Teil mehr als 100 Meter. Dabei wird immer wieder im gleichen Zeitabstand ein Foto geschossen und immer auf dasselbe Objekte fokussiert. Die grosse Arbeit geschieht nach den Aufnahmen beim anpassen der einzelnen Aufnahmen.

How To

Hier möchte ich direkt auf Gunter Wegner verweisen, er ist sowas wie der Timelapse-Guru. Sein tolles Buch zum Thema habe ich ja schon vorgestellt und seine Software LRTimelapse ist sowieso für jeden der hochwertige Aufnahmen erstellen möchte unabdingbar. Natürlich kennt sich der Gute auch mit Walklapse aus und zeigt in zwei Teilen wie das geht, im ersten Teil geht es um die Aufnahme.

Im zweiten Teil zeigt der Gunter wie man das Post Processing macht, natürlich mit Hilfe des mächtigen LRTimelapse.

Fazit

Nach meinem Timelapse Projekt und dem Bau des Portable Sliders ist ein Walklapse Video sicher noch ein Ziel das zu erreichen gilt. Aus Erfahrung weis ich aber dass man sich Zeit nehmen muss und sobald ich mal ein geeignetes Objekt und Zeit habe, nehme ich das mal in Angriff. Vielleicht auch einer von euch nach diesen Videos?

Autor

Im März 2010 habe ich Technikblog ins Leben gerufen. Seither blogge ich mehrmals wöchentlich über technische Themen die mich faszinieren und im Alltag begleiten, das beginnt bei Smartphones, Computer, Gadgets, technischen Spielereien bis hin zu HowTo-Anleitungen und Testberichten zu Smart Home Einrichtungen und Elektrofahrzeugen.

ommentare

  1. Hallo Hans, vielleicht kannst du dich noch an mich erinnern. Ich wollte dir meine hilfe anbieten da ich auch an diesem projekt interessiert bin und ich eine cnc-fräsmaschine habe.

      • Ja beim Portable Slider, dort hätte ich eine tolle Idee um das ganze zu vereinfachen. Also du kannst in ruhe Kaffe trinken und deine Kamera bewegt sich in Richtung Ziel :-)(vielleicht bleibst du in der nähe der Kamera) auch könntest du dir das Walklapse sparen. Toll wäre es wenn wir dann eine Lösung für alle anderen begeisterten machen könnten. Gruss Namier

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: